ANZEIGE

G&L Fullerton Deluxe Comanche Test

Fazit

Die G&L Fullerton Deluxe Comanche entpuppt sich im Test als hervorragend verarbeitete E-Gitarre, die sich erstklassig bespielen lässt. Klanglich haben wir es mit einer modernen und flexiblen Stratvariante mit brummfreien Pickups und erweiterten Schaltungsmöglichkeiten zu tun. Auch wenn die Tonabnehmer vielleicht nichts für Strat-Puristen sind, schlägt sich die klangliche Ausrichtung dieses Konzepts bei verzerrten Spielweisen absolut positiv nieder.

Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • hochwertige Verarbeitung
  • sehr gute Werkeinstellung
  • tolle Bespielbarkeit
  • zusätzliche Schaltungsmöglichkeiten
  • geringe Nebengeräusche
  • vielseitig einsetzbar
Contra
  • Stimmstabilität des Tremolos bei stärkerem Einsatz
Artikelbild
G&L Fullerton Deluxe Comanche Test
Insgesamt zeigt sich die G&L Fullerton Deluxe Comanche als moderne und flexible Stratvariante mit toller Bespielbarkeit und zusätzlichen Schaltungsmöglichkeiten.
Insgesamt zeigt sich die G&L Fullerton Deluxe Comanche als moderne und flexible Stratvariante mit toller Bespielbarkeit und zusätzlichen Schaltungsmöglichkeiten.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: G&L Guitars
  • Modell: Fullerton Deluxe Comanche
  • Typ: E-Gitarre
  • Herkunftsland: USA
  • Body: Solidbody
  • Finish: Tobacco Sunburst – Old School
  • Korpus: Swamp Ash (Sumpfesche)
  • Hals: Hard Rock Maple (Ahorn)
  • Griffbrett: Hard Rock Maple (Ahorn)
  • Halsfinish: Gloss Vintage Tint
  • Halsprofil: C
  • Bünde: 22 Medium Jumbo Bünde
  • Sattelmaterial: Knochen
  • Mensur: 25 1/2“ (648 mm)
  • Tonabnehmer: 3 Leo Fender-designed G&L MFD Z-Coil hum-cancelling
  • Schaltung: 5-Positionen Wahlschalter und Mini Switch für zwei weitere Pickup-Kombinationen
  • Mechaniken: hauseigene Mechaniken, 12:1, geschlossen
  • Bridge: G&L Dual-Fulcrum Vibrato
  • Gewicht: 3,6 kg
  • Zubehör: Inkl. Koffer
  • Ladenpreis: 1.849,00 Euro (Juli 2019)

Hot or Not
?
Als Korpusholz kommt Sumpfesche zum Einsatz, die Lackierung unseres Testmodell nennt sich Old School Tobacco Sunburst.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
D’Angelico Deluxe Mini DC LE Test
Test

Die limitierte D’Angelico Deluxe Mini DC LE in klassischer Semi-Hollow-Bauweise bietet flexible Sounds von Jazz bis Mid-Gain bei sehr guter Bespielbarkeit.

D’Angelico Deluxe Mini DC LE Test Artikelbild

Bei der D’Angelico Deluxe Mini DC LE des amerikanischen Gitarrenherstellers handelt es sich um eine Semi Hollow Doublecut-Gitarre mit kleinerem Korpus, die 2022 in einer limitierten Auflage vorgestellt wurde. Die Unterschiede zum normalen Serienmodell sind außer den neuen Finishes nicht wirklich drastisch und zum Teil auf den ersten Blick nicht unbedingt zu erkennen. Aber einige Besonderheiten gibt es bei diesen Limited-Edition-Modellen trotzdem, so zum Beispiel die Seymour Duncan Antiquity Retrospec-Humbucker.

VS Audio Blackbird Deluxe Overdrive Test
Test

Das VS Audio Blackbird Deluxe Overdrive-Pedal hat im Gegensatz zu seinem Vorgänger ein Tremolo, einen Einschleifweg und diverse weitere Features an Bord.

VS Audio Blackbird Deluxe Overdrive Test Artikelbild

Der VS Audio Blackbird Deluxe Overdrive versteht sich als Erweiterung des im letzten Jahr erschienenen VS Audio Blackbird Overdrive und hat zusätzlich ein dynamisches Bias-Tremolo im Gepäck. Darüber hinaus bietet die Deluxe-Version einen Einschleifweg, sodass im Signalweg zwischen Overdrive- und Tremolo-Sektion weitere Effekte platziert werden können.

Bonedo YouTube
  • Universal Audio UAFX Brigade Pedal in Vibrato Mode #shorts
  • Wampler Mofetta - Sound Demo
  • Let's listen to the Wampler Mofetta! #shorts