Anzeige

Friedman BE-OD Test

Fazit

Der BE-OD erzeugt einen satten Zerrsound allererster Güte. Allerdings sollte jedem klar sein, dass dieses Pedal keine Eierlegende Wollmilchsau ist, sondern eher in die Kategorie “Spezialwerkzeug” gehört. Es liefert eine sahnige Zerre mit viel Gain und enormer Transparenz. Selbst bei hohen Einstellungen hört man bei Akkorden auf allen sechs Saiten jeden einzelnen Ton. Was nicht unbedingt zum Spezialgebiet gehört, ist die dynamische Ansprache. Der Zerrgrad lässt sich nur mäßig mit dem Anschlag oder dem Volume-Poti an der Gitarre kontrollieren. Dafür bringt er sattes Sustain und ein herrliches Obertonverhalten, soundmäßig bedient der BE-OD alle Facetten von Mid-Gain- bis High-Gain-Sounds im klassischen Stil und wird seinem Vorbild, dem Sound eines aufgemotzten Marshalls, mehr als gerecht. Einziger Wermutstropfen ist das erhöhte Nebengeräuschaufkommen, dafür gibt es dann doch einen halben Stern Abzug, aber ansonsten ist das Pedal der Hammer, auch zum aufgerufenen Preis.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • Sound
  • Klangtransparenz bei hohem Gain
  • Wirkungsgrad des Tight-Reglers
  • Sustain und Obertonverhalten
  • Gain-Verhalten mit internem Trimmpoti einstellbar
Contra
  • Rauschen
Artikelbild
Friedman BE-OD Test
Für 225,00€ bei
Der BE-OD Overdrive liefert eine sahnige Zerre mit viel Gain und enormer Transparenz, lediglich das erhöhte Rauschen trübt das Bild ein wenig.
Der BE-OD Overdrive liefert eine sahnige Zerre mit viel Gain und enormer Transparenz, lediglich das erhöhte Rauschen trübt das Bild ein wenig.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Friedman
  • Modell: BE-OD
  • Typ: Overdrive/Distortion Pedal
  • Regler: Bass, Treble, Presence, Volume, Gain, Tight
  • Anschlüsse: Input, Output, 9V DC
  • Bypass: True Bypass
  • Stromverbrauch: k.A.
  • Spannung: 9-18 V (nur Netzteil – nicht im Lieferumfang)
  • Maße: 72 x 120 x 59 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 290 Gramm
  • Preis: 229,00 Euro
Hot or Not
?
Friedman_BE_OD_005FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Friedman Small Box Test
Gitarre / Test

Der Friedman Small Box Overdrive soll die Eigenschaften des beliebten Small Box Amps in ein Standard-Pedalgehäuse und damit auch aufs Board übertragen.

Friedman Small Box Test Artikelbild

Das Friedman Small Box Overdrive-Pedal soll den Sound des sehr vielseitigen Small Box Amps im Stompboxformat erzeugen. Dave Friedman fährt bei seinen Produkten gerne zweigleisig: Er baut Amps in sehr hoher Qualität und steckt die klangliche Essenz dieser Röhrenverstärker dann auch in Effektpedale.Wer sich keinen großen Friedman-Amp für mehrere Tausend Euro leisten kann, für den gibt es deshalb den Extrakt als kleines Pedal für runde 200 Euro. Und weil der Meister es selbst abgesegnet hat, kann es so verkehrt nicht sein. Stimmt! Denn die Pedale wie der BE-OD, Dirty Shirley Overdrive oder der Buxom Boost

Friedman BE-Mini Test
Gitarre / Test

Im kleinen Friedman BE-Mini E-Gitarren-Topteil arbeiten zwar keine Röhren, aber auch ohne Glaskolben ist der Sound des großen BE-100 als Vorbild immer präsent.

Friedman BE-Mini Test Artikelbild

"Mann ist der süß", war meine erste Reaktion auf den Friedman BE-Mini, ein äußerst schnuckeliges Mini-Topteil, das mit einer speziellen 30 Watt Class-D Endstufe bestückt ist. Inspiriert vom BE-100 Head und dem mittlerweile ebenso legendär gewordenen BE-OD Distortion-Pedal vereint Dave Friedman die klanglichen Eigenschaften der Vorbilder in einem extrem handlichen Format.

So klingen Boutique Amps – Dumble, Bogner, Friedman und Co. unter der Lupe
Feature

Sie umgibt eine besondere Aura: Boutique-Amps gelten als Inbegriff der Perfektion, wenn es um Gitarrenverstärker geht. Wir haben den Sound von sechs großen Namen verglichen.

So klingen Boutique Amps – Dumble, Bogner, Friedman und Co. unter der Lupe Artikelbild

In unserer heutigen Folge über archetypische Verstärkergattungen wollen wir uns mit der Kategorie der „Boutique“-Amps befassen. So richtig konkret ist dieser Ausdruck nicht definiert, denn letztendlich kann man alle handgefertigten Verstärkermodelle, die in geringeren Stückzahlen produziert werden oder zu einem höheren Thekenpreis den Besitzer wechseln, in diesen Topf werfen.

LEAK: Friedman BE-MINI – 30 Watt Budget Transistor-Amp
Gitarre / News

Ein Reise-Topteil gefällig? Das kommende Friedman BE-MINI hat keine Röhren – aber wenn da der „echte“ Sound rauskommt, wird, es ein Budget-Knaller.

LEAK: Friedman BE-MINI – 30 Watt Budget Transistor-Amp Artikelbild

Friedman Amplification ist unter Gitarristen über jeden Zweifel erhaben – sie klingen top und sind hochwertig aufgebaut. Allerdings kosten sie auch eine ziemliche Stange Geld. Mit dem Friedman BE-MINI könnte das ein Ende haben. Doch bringt dieser geleakte Amp wirklich den echten Friedman-Sound?

Bonedo YouTube
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)
  • Valiant Guitars Soothsayer Flamed Maple BF - Sound Demo (no talking)