Anzeige

Fishman Aura Spectrum DI Test

Praxis

Der Aura wird einfach zwischen Gitarrenausgang und Akustikcombo geschaltet. Am besten eigen sich Untersattel- und/oder Schalllochtonabnehmer und Lautsprechersysteme mit Hochtönern.
Wunder darf man aber nicht erwarten. Sämtliche Images simulieren nämlich nicht nur den ursprünglichen Natursound der angeschlossenen Akustikgitarre, sondern im Ergebnis die gesamte Aufnahmesituation (Raumakustik, Mikrofon), unter der das Image eingespielt wurde.
Die einzelnen Stationen der Übertragungskette erschließen sich nicht. Der Hersteller macht nämlich keine Angaben, in welchen Positionen und Abständen die Mikrofone in der Abnahmesituation gestanden haben. Jedenfalls gibt es immer mehrere Images mit dem gleichen Mikro und der gleichen Gitarre, die aber sehr unterschiedlich klingen können, was darauf schließen lässt, dass wahrscheinlich mit unterschiedlichen Positionen und Abständen experimentiert wurde. Des Weiteren erhalten wir keine Hinweise, wann und welche Amps aufgefahren wurden. Es konnte also sein, dass das gleiche Instrument mit verschiedenen Images sehr unterschiedlich klingt.
Das heißt aber nicht, dass die Signale unbrauchbar sind. Viele klingen tatsächlich vergleichsweise natürlicher und bieten gerade im Obertonspektrum den Glanz, den Tonabnehmer nicht produzieren können. Jedenfalls hat der Aura die Artefakte, die ein Piezo mehr oder weniger produziert, völlig überwunden, auch wenn der Dynamikumfang nicht wesentlich vergrößert werden kann.
Auf der Bühne würde ich auch moderat den internen Piezo mit in den Mix einmischen. Dieser bringt mehr Klangfülle im Bassbereich. Ferner würde ich den Aura vorzugsweise in einem kleineren Ensemble (unplugged) einsetzen, wo er voll zur Geltung kommt.

Viele Signale klingen vergleichsweise natürlicher und bieten gerade im Obertonspektrum den Glanz, den Tonabnehmer nicht produzieren können.
Viele Signale klingen vergleichsweise natürlicher und bieten gerade im Obertonspektrum den Glanz, den Tonabnehmer nicht produzieren können.

Der Aura wurde nicht für Modelling-Effekte geschaffen. Man kann also nicht den Klang einer Mandoline produzieren, wenn z.B. eine Dreadnought im Spiel ist. Auch während der Performance zwischen Images hin- und herzuschalten ist nicht möglich. Aber warum auch? Schließlich kann man auf der Bühne auch nicht auf einen guten Amp verzichten, der in der Signalkette das letzte Glied bildet.
Die in diesem Test verwendete Gitarre, eine Jumbo 615 von Taylor, hat eine Fichtendecke und einen Ahornkorpus. Da der Aura 7 Sounds mit dieser Holzkombination anbietet, musste ich mich auf wenige Beispiele konzentrieren.
Bei allen Beispielen habe ich das Piezo-Signal im Verhältnis 50:50 sprechen lassen. Bei einigen Beispielen habe den AURA hundertprozentig eingeblendet.

Audiobeispiele mit Taylor Jumbo 615

BeispielInstrumentPickupSoundProzentMikrofon
1aTaylor Jumbo 615Piezo1050%Soundelux E47
1bTaylor Jumbo 615Piezo10100%Soundelux E47
1cTaylor Jumbo 615Piezo1050%Soundelux E47 (Rhythm)
2aTaylor Jumbo 615Piezo250%AKG C 414
2bTaylor Jumbo 615Piezo250%AKG C 414 (Rhythm)
3aTaylor Jumbo 615Piezo350%DPA 4011
3bTaylor Jumbo 615Piezo350%DPA 4011 (Rhythm)
4aTaylor Jumbo 615Piezo450%Schoeps CMC 64
4bTaylor Jumbo 615Piezo450%Schoeps CMC 64 (Rhythm)
5aTaylor Jumbo 615Piezo1350%Shure SM57
5bTaylor Jumbo 615Piezo1350%Shure SM57 (Rhythm)
6aTaylor Jumbo 615Piezo1550%Neumann U87
6bTaylor Jumbo 615Piezo15100%Neumann U87
Audio Samples
0:00
Beispiel 1a – Taylor Jumbo 615 – Piezo & Soundelux E47 Beispiel 1b – Taylor Jumbo 615 – Piezo & Soundelux E47 Beispiel 1c – Taylor Jumbo 615 – Piezo & Soundelux E47 (Rhythm) Beispiel 2a – Taylor Jumbo 615 – Piezo & AKG C414 Beispiel 2b – Taylor Jumbo 615 – Piezo & AKG C414 (Rhythm) Beispiel 3a – Taylor Jumbo 615 – Piezo & DPA 4011 Beispiel 3b – Taylor Jumbo 615 – Piezo & DPA 4011 (Rhythm) Beispiel 4a – Taylor Jumbo 615 – Piezo & Schoeps CMC64 Beispiel 4b – Taylor Jumbo 615 – Piezo & Schoeps CMC64 (Rhythm) Beispiel 5a – Taylor Jumbo 615 – Piezo & Shure SM 57 Beispiel 5b – Taylor Jumbo 615 – Piezo & Shure SM 57 (Rhythm) Beispiel 6a – Taylor Jumbo 615 – Piezo & Neumann U87 Beispiel 6b – Taylor Jumbo 615 – Piezo & Neumann U87 (Rhythm)

Bei dem folgenden Beispiel kam eine Grand Auditorium von Larrivée mit einer Fichtendecke und einem Palisanderkorpus zum Einsatz. Diese Größe befindet sich nicht in der Auswahl. Es wird aber empfohlen, ein Image auszuwählen, das mit einer ähnlichen Größe erstellt wurde, z.B. das Modell Orchestra. Der Aura hat 10 Images mit dieser Holzkombination in petto. Hier meine Auswahl:

BeispielInstrumentPickupSoundProzentMikrofon
1aLarrivée Grand AuditoriumPiezo150%Soundelux E47
1bLarrivée Grand AuditoriumPiezo1100%Soundelux E47
2Larrivée Grand AuditoriumPiezo1050%-NormSoundelux E47
3aLarrivée Grand AuditoriumPiezo1150%Shure Beta 58A
3bLarrivée Grand AuditoriumPiezo11100%Shure Beta 58A
4Larrivée Grand AuditoriumPiezo1250%Schoeps CMC64
5Larrivée Grand AuditoriumPiezo14100%Neumann KM84
6Larrivée Grand AuditoriumPiezo1550%Schoeps CMC 64
Audio Samples
0:00
Beispiel 1a – Larrivée Grand Auditorium – Piezo & Soundelux E47 Beispiel 1b – Larrivée Grand Auditorium – Piezo & Soundelux E47 Beispiel 2 – Larrivée Grand Auditorium – Piezo & Soundelux E47 Beispiel 3a – Larrivée Grand Auditorium – Piezo & Shure Beta 58A Beispiel 3b – Larrivée Grand Auditorium – Piezo & Shure Beta 58A Beispiel 4 – Larrivée Grand Auditorium – Piezo & Schoeps CMC64 Beispiel 5 – Larrivée Grand Auditorium – Piezo & Neumann KM84 Beispiel 6 – Larrivée Grand Auditorium – Piezo & Schoeps CMC64
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.