Anzeige

Fender Squier Classic Vibe Precision Bass ’60s Test

FAZIT
Der Preis ist heiß! Der Squier Classic Vibe Precision ’60s hat einige Upgrades wie zum Beispiel das flache Griffbrett, schmale Bünde oder die schön eingefärbte Halsrückseite, die dem Bass in der Tat eine klassische Note verleihen. Auch die im Vergleich zu Standardmodellen massivere Bridge ist ein schönes Feature, das zweifelsohne für den gesunden Ton des Instruments mitverantwortlich ist. Trotzdem muss der interessierte Basser keine 400 Euro auf den Tisch blättern, um in den Genuss dieses tadellos verarbeiteten und optisch sehr ansprechenden P-Basses zu kommen. Tipptop Empfehlung für Einsteiger!

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • sehr schöne Vintage Optik
  • tadellose Verarbeitung
  • simpler, guter Vintage-Precision-Sound
  • Preis/Leistung top
Contra
  • leichte Kopflastigkeit
  • mit aktiver Höhenblende etwas undefiniert
  • keinerlei Zubehör
Artikelbild
Fender Squier Classic Vibe Precision Bass ’60s Test
Für 429,00€ bei
Squier_PreciBass_ClassicVibe60_006FIN
Facts
  • Hersteller: Squier
  • Modell: Classic Vibe Precision Bass 60‘s
  • Land: China
  • Mensur: 34“
  • Korpus: Linde (Basswood), Fiesta Red Finish, Tortoise Pickguard, Thumbrest
  • Hals: geschraubt, Ahorn mit Tinted Gloss Finish, Palisandergriffbrett, 20 Vintage-Bünde
  • Hardware: vier offene Stimmmechaniken, HiMass-Steg, Saitenniederhalter, Gurtpins, alles verchromt
  • Tonabnehmer: 1x Splitcoil, mittlere Position
  • Regler: Volume/Tone
  • Gewicht: 3,8 kg
  • Preis: 498,00 Euro (UVP)
Hot or Not
?
Squier_PreciBass_ClassicVibe60_010FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Rainer Wind

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Warum du einen Fender Precision Bass brauchst - pros & cons Precision Bass
Feature

Pros and cons "Precision Bass": In diesem Feature beleuchten wir alle Vor- und Nachteile des legendären „Fender Precision Bass“ und seiner Kopien.

Warum du einen Fender Precision Bass brauchst - pros & cons Precision Bass Artikelbild

Precision Bass, Preci oder P-Bass - alle drei Namen stehen für den E-Bass-Archetyp schlechthin: Den Fender Precision Bass! Der Fender Precision Bass war nicht nur der erste in Großserie hergestellte E-Bass; das Bassmodell schreibt bis heute immer wieder auf's Neue Musikgeschichte. Der Precision Bass prägte mit seinem Sound alle erdenklichen Stilistiken von Schlager bis Heavy Metal! Natürlich findet ein derartiger Erfolg viele Nachahmer. Heutzutage gibt es kaum einen Basshersteller, der nicht ein entsprechendes Derivat im Programm hat. Eine große Frage stellt sich aber bei aller Lobhudelei: Ist ein P-Bass eigentlich wirklich so gut? Oder empfinden wir seinen Sound nur als Standard oder Referenz, weil er eben schon "immer da war"? Profitiert der P-Bass vielleicht nur von der „Gnade der frühen Geburt“? Für alle, die auf der Suche nach einem neuen Bass sind und sich gerade Fragen dieser Art stellen, schauen wir heute ‑ nicht ohne Augenzwinkern ‑ auf die Pros und Cons zum Thema „Fender Precision Bass“!

Fender American Professional II Precision Bass V Test
Bass / Test

Kann man einen Klassiker wie den Fender Precision Bass noch verbessern? Fender haben es geschafft - Vorhang auf für den Fender American Professional II Precision Bass V!

Fender American Professional II Precision Bass V Test Artikelbild

Fender kann sich fraglos glücklich schätzen, zwei der beliebtesten Bassmodelle aller Zeiten im Programm zu haben. Die Modelle "Jazz Bass" und "Precision Bass" der legendären Company wurden auf unzähligen Hits der Musikgeschichte verewigt und werden nach wie vor von Musikern sämtlicher Genres geliebt sowie auf Bühnen und im Studio gerockt. Bei der Modellpflege befinden sich die Fender-Entwickler allerdings stets auf einer Gratwanderung und müssen mit viel Bedacht entscheiden, wie viel Verbesserung möglich ist, ohne das beliebt-bewährte ursprüngliche Design zu zerstören. Meiner Meinung nach hat das Fender-Team in den vergangenen Jahrzehnten einen wirklich guten Job gemacht und die Essenz des Original-Designs nie wirklich aus dem Auge verloren. In diesem Test wollen wir herausfinden, wie sich die Tweaks beim fünfsaitigen Precision-Bass aus der aktuellen American Professional II Serie auf den Sound und die Handhabung auswirken.

Fender Player Plus Meteora Bass Test
Test

Dass Fender nicht nur "Jazz" und "Preci" kann, beweist der Meteora Bass! Hier schlägt man nicht nur optisch, sondern auch beim Sound ganz neue Töne an!

Fender Player Plus Meteora Bass Test Artikelbild

Bis vor ca. zehn Jahren schien das große Schlachtschiff Fender am Markt quasi unantastbar zu sein. Seither jedoch bekommt die Ikone jedoch ordentlich Feuer von verschiedenen Mitbewerbern, die für deutlich weniger Geld tolle Features und hervorragende Verarbeitung bieten. Auch war der Schritt in die Moderne für Fender irgendwie mal überfällig. Zu lange hatte man sich auf die Zugkraft des klangvollen Namens und der seit Jahrzehnten etablierten Modellen verlassen. Schon seit einigen Jahren kann man beobachten, dass das Steuer auf der Fender-Brücke herumgerissen wird: Aktive Elektroniken, neue Pickup-Konfigurationen, poppige Farben, edle Decken etc. peppen mittlerweile nicht nur die Klassiker Precision Bass und Jazz Bass gehörig auf. Nun allerdings lässt etwas aufhorchen, das bei Fender eher selten passiert: Ein vollkommen neues Bassmodell - das gab es zuletzt nicht allzu oft in der Fender-History! Der Fender Player Plus Meteora Bass ist der neueste Wurf der Kalifornier und lehnt sich weder in der Formgebung, noch bei den Pickups oder im Sound eindeutig an einen der beiden Mega-Klassiker an. Fenders Marketingabteilung nannte das neue Modell selbstbewusst Meteora, was sinnbildlich „Himmelserscheinung“ bedeutet. Das weckt natürlich sowohl Neugierde als auch die Erwartungshaltung!

Bonedo YouTube
  • Darkglass Microtubes Infinity - Sound Demo (no talking)
  • EBS Magni 502-210 - Sound Demo (no talking)
  • Sandberg California II TT 4 BTW HCAR - Sound Demo (no talking)