Anzeige

Erica Synths Black Ring-XFade: Klangformung für das Eurorack

Erica Synths erweitert die Black-Series um das Black Ring-XFade Modul, dessen Einsatz sich insbesondere für die Klangformung im Eurorack lohnt.

Das Erica Synths Black Ring-XFade Modul zeigt sich als ein vielseitiges Modul für den Bereich der Klangformung. Es besteht aus zwei unkonventionellen Ringmodulatoren/Waveshapern, einem Crossfader, der sowohl für Audio und CV funktioniert, und einem VCA. Im Gegensatz zu einem üblichen Ringmodulator, der nur mit einem Signal arbeitet, das sowohl am Signal- als auch am Trägereingang anliegt, durchläuft der Black Ring-Xfade das Signal unverändert, auch wenn kein Träger vorhanden ist und Signale mit niedrigem Pegel am Trägereingang führen zunächst zu einem Waveshaping, bevor es in die Ringmodulation geht. Im Zusammenspiel aller internen Funktionen und mit der Nutzung externer Signale lässt sich das Black Ring-XFade Modul als wirkungsvoller und vielseitiger Klangformer im Euroracksystem einsetzen.
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick
Erica Synths Black Ring-XFade (Foto: Erica Synths)
Erica Synths Black Ring-XFade (Foto: Erica Synths)
  • Dual Ringmodulator/Waveshaper
  • Einstellbarer Carrier-Level
  • Spannungsgesteuerter Crossfader
  • Manuelle und CV-Steuerung über Crossfade
  • Wählbare AC-(Audio) oder DC-(Steuerspannung) Kopplung
  • VCA mit wählbarer Bias
  • Audiopegel 10Vptp
  • CV-Pegel (volle Spannweite) -5V – + 5V
  • Stromverbrauch + 38mA, -32mA
  • Modulbreite 10 PS
  • Modultiefe 35mm
Preis: 150 € (plus MwSt.)
Verfügbarkeit: Sofort
Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Erica Synths Black Ring-XFade (Foto: Erica Synths)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Erica Synths Black BBD - Zweifaches Analog-Delay für das Eurorack

Keyboard / News

Erica Synths erweitert die Black Series um Black BBD, ein analoges Delay-Modul, welches mittels Kombination zweier Delay-Lines den typischen Sound von Eimerketten-Schaltungen in das Eurorack bringt.

Erica Synths Black BBD - Zweifaches Analog-Delay für das Eurorack Artikelbild

Erica Synths erweitert die Black Series um Black BBD, ein analoges Delay-Modul, welches mittels Kombination zweier Delay-Lines den typischen Sound von Eimerketten-Schaltungen in das Eurorack bringt. Die Besonderheit des analogen Black BBD Delay-Moduls liegt in den beiden BBD-Lines, welche gleichzeitig arbeiten und zum einen 1024-Schritte für kurze sowie 4096-Schritte für lange Verzögerungszeiten bieten, die mittels Drehregler überblendet werden können, wodurch interessante Multitap-Effekte entstehen. Durch eine integrierte Rauschunterdrückungsschaltung  wird unerwünschtes BBD-Rauschen reduziert ohne höhere Frequenzen des Audiosignals zu filtern. Die meisten Parameter sind spannungsgesteuert, wodurch das Modul in komplexe modulare Konfigurationen integriert werden kann Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Erica Synths Black K-Phaser - Krautrock-Phaser für das Eurorack

Keyboard / News

Erica Synths stellt mit Black K-Phaser deren Interpretation eines klassischen Hardware-Effekt-Designs vor, den sogenannten „Krautrock Phaser“.

Erica Synths Black K-Phaser - Krautrock-Phaser für das Eurorack Artikelbild

Erica Synths stellt mit Black K-Phaser deren Interpretation eines klassischen Hardware-Effekt-Designs vor, den sogenannten „Krautrock Phaser“. In den 1970er Jahren verwendeten unterschiedliche deutsche „kosmische“ Bands, darunter Tangerine Dream und Klaus Schulze, einen seltenen analogen Effekt, den Gerd Schulte Audio Electronik Compact Phasing A, um spacige Phasing-Effekte zu erzeugen. Dieser Effekt wurde in den letzten Jahren geklont, insbesondere von dem verstorbenen Synth-DIY-Guru Jürgen Haible. Der Erica Synths Black K-Phaser behält das ursprüngliche Konzept mit acht Allpassfiltern nebst Fotowiderständen bei, jedoch mit neu gestalteten Filtern, Modulationsschaltung und zusätzlichen Funktionen. Ein Dip-Schalter ermöglicht die Auswahl der Anzahl der am Resonanzpfad beteiligten Filterstufen, während der Resonanzdämpfer Rückkopplungsartefakte einbringt. Der Spread-Modus verstimmt die Allpassfilter für ein noch ausgeprägteres Verhalten. Ein integrierter spannungsgesteuerter LFO mit wählbaren Wellenformen erweitert die Modulationsmöglichkeiten des Phasers und kann auch als unabhängige Modulationsquelle im Modularsystem verwendet werden. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Erica Synths mki x es.EDU VCO - klassischer DIY-Analogoszillator aus Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein

Keyboard / News

Erica Synths veröffentlicht mit mki x es.EDU VCO einen klassischen Analogoszillator, das erste DIY-Modul aus der neuen Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein.

Erica Synths mki x es.EDU VCO - klassischer DIY-Analogoszillator aus Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein Artikelbild

Erica Synthsveröffentlicht mit mki x es.EDU VCO einen klassischen Analogoszillator, das erste DIY-Modul aus der neuen Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein. Neben vielen regulären Produkten hat Erica Synths in der letzten Zeit auch an einer neuen Reihe von DIY-Eurorack-Modulen zusammen mit Moritz Klein gearbeitet. Das erste Modul aus dieser Kooperation, der mki x es.EDU VCO ist jetzt bestellbar. Der mki x es.EDU VCO ist das erste educational DIY-Kit dieser Serie, ein analoger Sägezahn-Core-Oszillator mit einer einigermaßen genauen Volt/Oktave-Nachführung, der aus nur einer Handvoll Grundkomponenten besteht. Es verfügt über Sägezahn- und Puls-Ausgänge sowie 1 V/Oct-, FM- und PWM-Eingänge. Erica Synths und Moritz Klein haben unter dem Markennamen mki x es.EDU eine Reihe von educational DIY-Kits mit einem bestimmten Ziel entwickelt, um Menschen mit wenig bis keiner Vorerfahrung beizubringen, wie man analoge Synthesizer-Schaltungen von Grund auf lernt. Was man in der Box findet, ist nicht dazu gedacht, einfach zusammengelötet zu werden und im Eurorack verschwinden zu lassen. Stattdessen will Erica Synths den Interessierten Schritt für Schritt durch den Schaltungsdesignprozess führen und jede getroffene Funktion erklären, so erklären, wie sich diese auf das fertige Modul auswirkt. Insgesamt wurden neun Kits entwickelt, um einen voll ausgestatteten modularen Monosynth zu bauen: Einen Sequenzer, einen VCO, einen Wavefolder, ein Noise/S&H-Modul, einen Mixer, einen VCF, einen Hüllkurvengenerator, einen dualen VCA und einen Ausgangsstereo Mixer mit Kopfhörerverstärker. Außerdem wird ein günstiges Eurorack-Gehäuse mit einem DIY-Netzteil erhältlich sein. Obwohl diese Kits einfach zu bauen sind, wurden bei Design und Funktionalität keine Kompromisse eingegangen. So wird in regelmäßigen Abständen ein neues Kit veröffentlicht, jedes Kit wird mit einer ausführlichen Bedienungsanleitung (40+ Seiten) geliefert, die nicht nur tief in die Elektronik hinter jeder Schaltung eintaucht, sondern auch in die grundlegenden Prinzipien der Klangsynthese. Erica Synths hofft, dass das Projekt mki x es.EDU zukünftige Ingenieure inspiriert und zur ständig wachsenden Vielfalt der elektronischen Musiktechnologie beiträgt. Hinweis:

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)