Anzeige

Engl Gigmaster 15 Head Test

Letztens an der Studiotür: Moin, hab da wieder eine Lieferung für Sie! Danke, ist das alles? Ja, das ist alles! Der Karton mit dem Engl-Logo war mehr als handlich und zudem auch noch himmlisch leicht. Engl und himmlisch, das mochte ja noch passen, aber Engl und himmlisch leicht, das ließ meine Neugier auf den Inhalt dieses mysteriösen Paketes zwei Grad höher steigen.

Engl_Gigmaster15_08FIN Bild

 
Also schnell das Cuttermesser aus der Schublade gekramt, das Paketband durchtrennt und siehe da: Es ist ein Junge! Im Inneren des Kartons kauert ein Lunchbox-Gitarrenhead mit dem vielsagenden Namen Gigmaster 15 – klein, leicht und …?! Ob er so brav und unschuldig ist, wie er jetzt wirkt oder ob hinter der kleinen Fassade doch ein ausgewachsen gemeiner Charakter wartet? Wir werden sehen!

Kommentieren
Profilbild von RandomHero

RandomHero sagt:

#1 - 19.12.2011 um 20:25 Uhr

Empfehlungen Icon 0

"... und erlaubt den Anschluss von zwei 16 Ohm- oder einem 8 Ohm-Lautsprecher."Wohl eher umgekehrt?
Trotzdem ein tolles Review! Danke!

    Profilbild von Bruno Jacquet

    Bruno Jacquet sagt:

    #1.1 - 13.01.2017 um 10:47 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Ich verstehe es auch nicht:
    1 - Power soak affects 8 Ohms Output only !
    --> Spricht für 1 x 8 Ohm Output.2 - 8 Ohm internal Speaker
    --> Spricht für 1 x 8 Ohm Output.Und A und B wären separat ... mit 100% Leistung.
    2 x 8 Ohm in Serie sind gleich wie 1 x 16 Ohm
    Also passt !

    Antwort auf #1 von RandomHero

    Antworten Melden Empfehlen
Profilbild von jonas

jonas sagt:

#2 - 13.03.2012 um 23:27 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Servus
wie hast du diesen tollen clean sound hinbekommen (settings)???
in anderen foren lest man nämlich das der amp clean gar nicht kann

Profilbild von Bassel

Bassel sagt:

#3 - 14.03.2012 um 13:46 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Jonas, der Trick bei Amps mt geringer Leistung ist ganz einfach: den Master Regler nicht voll aufdrehen :-) Es hilft auch, den Volumen Pott der Gitarre etwas zurück zu drehen.Beste Grüße, Bassel

Profilbild von jonas

jonas sagt:

#4 - 16.03.2012 um 22:10 Uhr

Empfehlungen Icon 0

merci bassel
dank deinem review werde ich mir den gigmaster holen :D
perfektes preis leistungsverhältnis für einen übe und probe verstärker

Profilbild von Nat

Nat sagt:

#5 - 22.03.2012 um 04:36 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Bassel, Dein Review ist sehr gut gelungen. Ich hätte aber noch eine Frage. Du hast ja dieser Amp mit 2x12 Box gespielt und gesagt, dass wäre für ein Clubgig genug laut. Und wie sieht denn aus, wenn ich der mit Engl E110 Gigmaster 110 (1x10 Lautsprecher) verwende? Wir es dadurch leiser? Was meinst du?

Profilbild von Bassel

Bassel sagt:

#6 - 26.02.2014 um 15:35 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hi Nat,prinzipiell steht dem Einsatz einer 1x10" Box gar nichts im Wege. In erster Linie wird sich natürlich der Klang ändern, ob es leiser wird hingegen ist fraglich.
In dem Fall solltest Du es schlicht und ergreifend austesten.Beste Grüße, Bassel

Profilbild von Jan

Jan sagt:

#7 - 14.09.2014 um 00:09 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Der Amp ist der Hammer, habe ihn letztens angetestet und sofort mitgenommen!
Ein sehr schönes Review, jedoch hätte ich mich noch über eine Crunch-Darstellung des ersten Kanals gefreut. Mit einer Humbucker Gitarre hier den Input auf 12 und per Powersoak die Endstufe ausgefahren ergibt einen atemberaubend fetten aber warmen Overdrive.

Profilbild von madandy

madandy sagt:

#8 - 19.12.2014 um 18:09 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich spiele diesen Amp seit über einem Jahr (Rock). Das war mit Abstand der beste Kauf meines Lebens (bin nicht mehr der Jüngste und habe schon viel Geld für Instrumente ausgegeben). Der Amp klingt egal in welcher Einstellung absolut unglaublich und er ist jeden Cent wert. Ich möchte die Firma Engl nicht auf dumme Gedanken bringen, aber ich würde ihn jederzeit wieder kaufen, selbst wenn er das Doppelte kosten würde.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.