Anzeige

Electro Harmonix Mainframe Test

Praxis

Getestet wird das EHX Mainframe mit Strat und PRS-Style-Gitarre über einen REVV D20. Als Speakersimulation dient die Impulsantwort einer 4×12 Box mit Celestion Greenback Speakern.
Am Anfang ist zu erwähnen, dass die Möglichkeiten zur Klanggestaltung mit dem Mainframe schier endlos sind, da im Prinzip alle Potis miteinander interagieren. So ist beispielsweise die Auswirkung einer bestimmten Filterfrequenz hochgradig abhängig von der eingestellten Abtastrate und der Bittiefe.
Als Erstes hören wir deshalb drei exemplarische Praxisbeispiele mit unterschiedlichen Einstellungen, die verschiedene Facetten des typischen Lo-Fi-Konsolen-Sounds wiedergeben. Wir beginnen mit der Strat und einem Durchgang im Bypass am Anfang des ersten Beispiels.

Audio Samples
0:00
Praxisbeispiel 1 (off/on)
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
13:0013:0015:0015:00BPF14:0014:00
Audio Samples
0:00
Praxisbeispiel 2
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
13:0015:0012:0013:00LPF13:0014:00
Audio Samples
0:00
Praxisbeispiel 3
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
13:0015:0012:0012:00HPF14:0014:00

Mit einer weitestgehend neutralen Filtereinstellung hören wir nun nach einem Durchgang im Bypass das Bit-Poti in vier unterschiedlichen Stellungen. Die Bittiefenreduktion sorgt in erster Linie für kratzige Artefakte im Sound, die ein wenig an einen übersteuerten Mischpultkanal erinnern.

Audio Samples
0:00
Bit-Poti (off/on)
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
12:00Max10:00/14:00/15:00/max12:00LPFminmax

Die Abtastratenreduktion ist wiederum verantwortlich für eine synthesizerartige Verfremdung des Klangs. Wir hören das Sample-Rate-Poti in vier verschiedenen Stellungen.

Audio Samples
0:00
Sample-Rate-Poti
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
12:00max12:0010:00/14:00/15:00/maxLPFminmax

Für die Filter-Sektion wechseln wir auf den Steg-Humbucker einer PRS-Style-Gitarre und zu einem leicht angezerrten Amp-Sound. Wir hören nacheinander dasselbe Riff mit allen Filter-Modi und dem Freq-Poti in der 13-Uhr-Stellung. Jeweils am Ende des Riffs wird das Freq-Poti während eines stehenden Akkords einmal in die Maximal- und Minimalstellung gedreht. Vor dem ersten Beispiel gibt es wieder einen Durchgang im Bypass.

Audio Samples
0:00
Hochpassfilter (off/on)
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
11:0013:0012:0012:00HPF13:0013:00/max/min
Audio Samples
0:00
Bandpassfilter
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
11:0013:0012:0012:00BPF13:0013:00/max/min
Audio Samples
0:00
Tiefpassfilter
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
11:0013:0012:0012:00LPF13:0013:00/max/min
Neben Lo-Fi-Sounds lassen sich dem Mainframe psychotische Wah-Sounds, bröckelnde Fuzz-Klänge und vieles mehr entlocken.
Neben Lo-Fi-Sounds lassen sich dem Mainframe psychotische Wah-Sounds, bröckelnde Fuzz-Klänge und vieles mehr entlocken.

Mit dem Peak-Poti lässt sich die Filter-Resonanz und somit grob gesagt die Intensität der Filterkurve beeinflussen. Wir hören das Peak-Poti in vier Stellungen.

Audio Samples
0:00
Peak-Poti
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
11:0013:0012:0012:00LPFmin/10:00/14:00/max13:00

Die Bittiefenreduktion kann ein leicht angezerrtes Signal in Kombination mit dem Low-Pass-Filter in einen kratzigen Fuzz-Sound verwandeln.

Audio Samples
0:00
Fuzz-Sound (off/on)
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
11:00maxmax12:00LPF12:0012:00

Nun kommen wir zum Sample-Rate-Tuning-Modus, in dem wir ein G in vier Oktaven hören. Das Mainframe ist in der Lage, die Abtastrate an jede Tonhöhe in Echtzeit anzupassen. Im zweiten Durchgang wird während der ersten Note der Fußschalter gedrückt, sodass die errechnete Abtastrate danach für alle weiteren Töne festgesetzt ist. Im ersten Durchgang ist gut zu hören, wie die variable Abtastrate für eine konstantere Charakteristik des Effekts sorgt, während sich die feste Abtastrate sehr unterschiedlich auf die Noten auswirkt.

Audio Samples
0:00
Sample-Rate Tuning-Modus (nach Tonhöhe)
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
13:00max12:0012:00BPF12:0012:00

Im folgenden Beispiel nutzen wir das Sample-Rate-Poti im Sample-Rate Tuning-Modus, um die Abtastrate an ein ausgewähltes Intervall des Eingangssignal anzupassen. Wir hören dieselbe Note nacheinander in allen Intervallstufen (Unisono/Quinte/Oktave/Oktave+Quinte/zwei Oktaven/zwei Oktaven+Quinte/drei Oktaven/vier Oktaven).

Audio Samples
0:00
Sample-Rate Tuning-Modus (Intervalle)
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
12:00maxmaxmin -> maxLPF12:0012:00

Für das letzte Beispiel wurde mithilfe der Expression/Preset-Taste ein Preset erstellt (siehe Video), bei dem sich nun mit einem Expression-Pedal stufenlos zwischen der Originaleinstellung und dem Preset wechseln lässt. In diesem Fall handelt es sich um zwei verschiedene Filterfrequenzen, sodass das Expression-Pedal zu einer Art Wah-Wah-Ersatz wird.

Audio Samples
0:00
Filter-Preset mit Expression-Pedal
VolBlendBit DepthSample RateFilterPeakFreq
12:0013:0012:0012:00LPF13:0010:00 12:00
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.