Hersteller_Yamaha DP_Digitalpiano DP_Kompakt DP_LeichtGewichtet
Test
3
20.07.2012

FAZIT

Das NP-31 Piaggero ist nicht wirklich ein Digitalpiano, sondern ein kompaktes, leichtes Keyboard mit einem Schwerpunkt auf Klaviersounds. Das Instrument kommt ohne Schnickschnack aus und punktet vor allem mit seinem sehr günstigen Preis. In puncto Klangqualität reicht es allerdings nicht an heutige Standards heran. Die Tastatur ist zwar für ihr Gewicht überraschend gut, aber ein wirkliches „Klavier-Gefühl“ kann sie nicht vermitteln. Vor allem für Anfänger, die die ersten Schritte am Klavier wagen, ist sie daher ungeeignet. Die eingebauten Lautsprecher machen für ihre Größe aber einen guten Job. Somit eignet sich das NP-31 vor allem für Gelegenheits-Pianisten und als ultra-transportables Klavier für den Einsatz unterwegs – auch fernab jeder Steckdose. Wer ein Stage-Piano für den professionellen Bühneneinsatz sucht, wird sich jedoch genauso wie ambitionierte Anfänger in einer höheren Preisklasse umsehen müssen.

  • PRO
  • sehr günstiger Preis
  • kompakt und sehr leicht
  • Batteriebetrieb möglich
  • CONTRA
  • Etwas veraltete, wenig ausdrucksstarke Klänge
  • Umständliche Bedienung der erweiterten Einstellungen
  • keine Speichermöglichkeit
  • TECHNISCHE DATEN
  • Tastatur: 76 leicht gewichtete Tasten, „Graded Touch“
  • Polyphonie: 32-stimmig
  • 10 Klangfarben (AWM-Tonerzeugung)
  • Dual-Modus (Layer)
  • 4 Hall-Typen
  • 4 Velocity-Kurven
  • Metronom
  • Lautsprecher: 2 x 6W, 12 x 6 cm
  • Anschlüsse: DC In, Kopfhörer/Stereo-Out, Sustainpedal, MIDI In/Out
  • Stromversorgung: Externes Netzteil oder 6 x Batterie Typ AA
  • Abmessungen (B x H x T): 1.244 x 105 x 259 mm
  • Gewicht: 5,7 kg
  • PREIS
  • UVP: 340,00 Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare