Workshop_Folge
Workshop
3
04.03.2014

Weitere Akkordtypen

X7#11
Bei diesem Typ setzen wir unseren Dur-Dreiklang auf die zweite Stufe. Beim G7#11 wäre das also ein A-Dur. In der linken Hand reichen dann die Funktionstöne Terz und Septim. 

X7b9/13
Auch hier können wir die Upper Structure wieder in einen Dur-Dreiklang packen – diesmal auf der 6. Bei G7b9/13 wäre das also ein E-Dur. 

X7sus
Um einen Sus13 zu erhalten, nehmen wir ja einen Major7 Akkord auf der siebten Stufe. Unseren Dreiklang setzen wir dann auf die 5 dieses Major-Akkords, was der 4 des eigentlichen Akkords entspricht. Bei Gsus13 sähe das demnach so aus: 

Xdim
Bei den einhändigen Voicings hatten wir vier Varianten des verminderten Akkords. Hier ist es nun genauso. Wir können unseren Dreiklang einen Ganzton über jeden beliebigen Akkordton legen. 

Für welche Variante man sich entscheidet, hängt hier vom persönlichen Geschmack und musikalischen Umfeld ab – und natürlich davon, welcher Akkord als nächstes kommt. Hier ist Ausprobieren angesagt, um ein Gefühl dafür zu bekommen.

Xmaj7#11
Um einen Maj7#11 zu erhalten, greifen wir links einen Major7/9 und packen rechts einen Dur-Dreiklang auf die zweite Stufe: 

Xmaj7#5
Dieser Akkord kommt selten vor. Wir erhalten ihn, wenn wir links die Funktionstöne 3 und Maj7 greifen und rechts dazu einen Dreiklang auf der dritten Stufe. Bei einem Cmaj7#5 wäre das also ein E-Dur: 

Mit solchen Dreiklang-Voicings in der rechten Hand, den sogenannten „Upper Structure Triads“, lassen sich also fast alle Akkorde interessanter machen, wenn man beide Hände zur Verfügung hat. Hier nochmal ein Überblick, auf welcher Stufe der Dreiklang bei den verschiedenen Akkordtypen gebildet wird:

Akkordtyp Dur-Dreiklang auf Stufe
m7 7
maj7 5
7 Quartakkord auf 9 oder 13
m7b5 7
m maj7 5
7alt b5 oder #5
7b9/13 6
7#11 2
maj7#11 2
sus 4
maj7#5 3
dim 2, 4, b6 oder maj7

So, und damit endet meine Serie zum Thema Jazz-Voicings. Mit den Voicings aus den letzten vier Folgen könnt ihr jetzt fast jeden Jazzstandard harmonisch bewältigen. Mit etwas Praxis werdet ihr die Voicings dann so im Gefühl haben, dass ihr nicht mehr darüber nachdenken müsst. Also: Real Book raus und üben! 

2 / 2

Verwandte Artikel

User Kommentare