Test
5
27.01.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Der Ultrasone Signature DXP kann im Test voll überzeugen. Wie für diese Preisklasse angemessen, überzeugt das Modell mit detailreichen Klangeigenschaften. Seine hervorragende Räumlichkeit und differenzierte Basswiedergabe sind besonders hervorzuheben. Durch seine flexiblen Bauteile lässt er sich zusammenklappen und schonend im mitgelieferten Softcase transportieren. Die Dämmung von Umgebungsgeräuschen und ein bequemer Tragekomfort machen den DXP zu einem professionellen Werkzeug für ambitionierte DJs. Darüber hinaus lässt sich die gut verarbeitete Abhöre flexibel in den Alltag eines Produzenten und Musikliebhaber integrieren. 500 Euro sind eine Menge Holz, jedoch übertrifft der Ultrasone Signature DXP auch in vielen Punkte die altbewährten Anführer. Verschafft euch einen eigenen Höreindruck – ihr werdet überrascht sein. 

  • Pro
  • hervorragende Klangeigenschaften
  • erstklassige Abschirmung und Tragekomfort
  • gute Verarbeitung
  • praktisches Softcase im Lieferumfang enthalten
  • reisetauglich zusammenfaltbar
  • flexibel einsetzbar
  • 5 Jahre Garantie
  • Contra
  • Hörmuschel nicht in vertikalen Achse verstellbar
  • keine zusätzlichen Adapter und Ohrpolster
  • eigenentwickelte und patentierte Technologie zur Verbesserung der Klangwiedergabe
  • dynamisch, geschlossen Bauweise
  • Maximaler Kennschalldruck von 115 dB
  • 50 Millimeter Durchmesser des Myler-Drivers
  • Frequenzgang: 5 bis 30.000 Hz
  • Nennimpedanz: 32 Ohm
  • Ohrpolster und Kopfbügelpolsterung aus Kunstleder
  • ca. 1,2 Meter langes Anschlusskabel mit vergoldetem 3,5-Millimeter-Stereo-Ministecker
  • ca. 3 Meter Spiralkabel mit vergoldetem 6,3-Millimter-Stereo-Klinkenstecker
  • Gewicht: 290 Gramm (ohne Kabel)
  • hochwertige Aufbewahrungsbox
  • 5 Jahre Gewährleistung
  • in Deutschland von Hand angefertigt
  • Preis: 499,- Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare