News
5
05.11.2018

Tipp: MW:M18 - Most Wanted Music Konferenz in Berlin am 7. und 8. November 2018

Am 7. und 8. November findet in Berlin die "Most Wanted: Music" statt, Berlins wichtigste und innovativste Musikkonferenz, bei der Experten der Musikbranche auf Wegbereiter von Musiktechnologien treffen. Die Konferenz, die seit 2010 jährlich in der Hauptstadt stattfindet, präsentiert auch in diesem Jahr wieder ein volles Programm aus Vorträgen, Workshops, Podiumsdiskussionen, Präsentationen, Live-Aufführungen und Networking mit interessanten SprecherInnen aus der ganzen Welt. Hierbei stellt sich die übergeordnete Frage: Wer ist kreativer, der Mensch oder die Maschine? 

Unter dem Motto „Were You Shape The Future of Creativity“ steht Kreativität in Gegenwart und Zukunft im Mittelpunkt der Convention, die in diesem Jahr erstmals in der Alten Münze stattfindet. Welche digitalen Angebote revolutionieren die Musikbranche schon heute und wie macht man sich die technischen Entwicklungen für nachhaltige Geschäftsstrategien zunutze? An zwei Tagen dreht sich alles um VR (Virtual Reality), 360-Grad-Videos, immersive Musikproduktion, mit dem Zusammenspiel von künstlicher Intelligenz, Big Data und Marketing, sowie mit innovativen Mensch-Computer-Interaktionen.

Die Session „Who's Got Talent: (Wo)Men or Machine?“ z.B. beschäftigt sich mit einer der brisantesten Fragen der Branche: Können Maschinen so gut Musik machen wie wir? Hier diskutieren AI-Experten mit Songwritern. Beim "Hybrid Music Lab", tauchen Experten tief in die neuesten Trends und Technologien ein und geben internationalen Musik-Startups eine Plattform. Zu den Themen gehören u.a. der Einsatz von künstlicher Intelligenz im Marketing, Mensch-Computer-Interaktionen sowie Virtual Reality und immersive Musikproduktionen. Im Zentrum des Hybrid Music Lab steht ein Format, das von Alex Jacobi moderiert wird, der mit seinem Podcast "With Love and Data" und als Synchronsprecher bekannt wurde.

Weitere Highlights im Programm sind u.a. eine Talkrunde zum Thema: "Electronic Germany - Technokultur zwischen Utopie, Kommerz und Tagespolitik", der Workshop "Perceptive Podcasting", wo es um revolutionäre neue Podcast und Audio-Erfahrungen geht, "Tanz den Algorhythmus" ein Einführungskurs für MusikerInnen, die sich für das Arbeiten mit AI interessieren und die speziell für Planetarien entwickelte immersive Performance "Sphere" von Robot Koch und dem Visual Artist Mickael Le Goff. „Unser Ziel ist eine Konferenz auf höchstem fachlichen Niveau.“, sagt Olaf Kretschmar, einer der Veranstalter von MW:M und Geschäftsführer der Berlin Music Commission (BMC). " Wir freuen uns, in diesem Jahr ein noch internationaleres Programm mit 140 Referenten bei MOST WANTED: MUSIC zu präsentieren. Wir bieten mehr als 80 Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops auf 5 Bühnen an."

Die MW:M18 findet vom 7.- 8. November in der Alten Münze in Berlin statt. Das komplette Programm findet ihr hier. Zu den Top-Speakern gehört u. a. die NASA-Wissenschaftlerin und Musikinstrumente-Erfinderin Kelly Snook, die in ihrer facettenreichen Karriere immer wieder die Grenzen von Musik und Technik erkundet. Sie ist z.B. Mitentwicklerin der legendären "Mi.mu Handschuhe" von Imogen Heap, das KünstlerInnen ermöglicht, mit Handgesten auf der Bühne komplexe Musik aufzuführen.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Most Wanted: Music 2018. Eine ausführliche Berichterstattung folgt im Anschluss.

Verwandte Artikel

DJ-Sets in der virtuellen Realität

Virtual Reality ist in aller Munde. Die US-Firma WaveVR arbeitet an einer künstlichen Club-Umgebung, in der DJs virtuell und in 3D für ein Publikum auflegen, das sich von überall auf der Welt einloggen kann. Schon Ende 2016 soll sie als Beta-Version verfügbar sein. Ein Ausblick in die Zukunft.

Source Audio Hot Hand USB Test

Hands-Up mit dem drahtlosen MIDI-Controller Source Audio Hot Hand USB. Einfach um den Finger schnallen und über den integrierten 3-Achsen-Bewegungssensor Softwareparameter dirigieren. Das klingt nach einem spannenden Tool für die Live-Performance oder DJ-Session.

User Kommentare