News
2
24.09.2020

Telefunken TF11 FET: Kondensatormikrofon nach AKG C12 Vorbild

Mit dem TF11 FET präsentiert Telefunken ein Großmembran-Mikrofon, das sich den Sound des berühmten AKG C12 vornimmt und mit moderner FET-Performance verbindet. Und dabei will das Mikrofon auch freundlich zu eurem Budget sein. Billig ist es natürlich nicht, aber ein Preis von unter 900 US-Dollar ist im Vergleich zu der Vorlage geradezu ein Schnäppchen.

Telefunken TF11 FET

Das TF11 FET soll durch einen detaillierten Frequenzgang (20 Hz bis 20 kHz), schneller Transienten-Reaktion, wenig Eigenrauschen und einem guten Handling von Schalldruck (> 135 dB) überzeugen. Das Kondensatormikrofon eignet sich laut Telefunken für diverse Instrumente, Gesang und Sprache und sowohl für Recording als auch Live-Einsätze.

Das mit Phantomspeisung zu betreibende Mikrofon enthält einige Bauteile, die der Hersteller auch in anderen Designs verwendet. Die am CK12 angelehnte Kapsel ist eine Single-Membran-Version der Kapsel aus dem TF51. Der Verstärker hingegen ähnelt dem FET-Mikrofon-Verstärkers des M60, mit großen Übertragern, die OEP/Carnhill in England herstellt. Das TF11 selbst wird von Hand in den USA gefertigt.

Telefunken TF11 FET

Telefunken TF11 FET

Der Frequenzgang verfügt über einen leichten Low-Cut, einer seichten Verstärkung der unteren Mitten und einem wohldosierten Boost der Höhen. Dabei bleibt das Mikro relativ transparent.

Im Lieferumfang sind einige Accessoires enthalten. Neben einem passenden Case bekommt ihr die M 703 Spinne, die M 782 Befestigung und eine Schutzhülle. Das 545 Gramm schwere TF11 FET bietet Telefunken einzeln oder im Matched-Pair an, vielleicht wird dies ja euer nächster Kandidat für Overhead-Aufnahmen. 895 US-Dollar kostet ein Exemplar – wir sind jetzt schon gespannt auf den hiesigen Preis.

Telefunken TF11 FET

Lieferumfang

Weitere Infos

Verwandte Artikel

User Kommentare