Hersteller_TREX
Test
1
07.05.2014

T-Rex Ghost Tone Reverb Test

Reverb Effektpedal

Hallmeister

Der T-Rex Ghost Tone Reverb im bonedo-Test - In diesem Test widmen wir uns mit dem Ghost Tone Reverb dem vierten und letzten Pedal in unserer kleinen Jubiläumsrunde, das der dänische Hersteller T-Rex zum sechzigsten Jahrestag des Musikhauses Thomann vorstellt. 

Entwickelt wurde auch dieses Pedal in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Thomann-Gitarrenabteilung, es handelt sich also um eine Spezialanfertigung, die in limitierter Stückzahl bei Europas größtem Musikalienhändler erhältlich sein wird. Das Ergebnis dieser Gemeinschaftsproduktion haben wir uns etwas näher angesehen. 

Details

Der T-Rex Ghost Tone Reverb steckt in einem blau-metallic lackierten Stahlblechgehäuse, das rutschfest auf vier Gummifüßen steht. Die Oberseite ist mit einer wellenförmigen Grafik verziert, und hier sind auch die Bedien- und Regelelemente untergebracht. Außer vier Potis und zwei Schaltern gehört zur Ausstattung auch ein kleines Nummern-Display, auf dem der gerade angewählte Effektmodus angezeigt wird. Die Anschlüsse sind, wie bei den anderen Jubiläumspedalen, an der Front angebracht. Dort steht auch eine 9V DC-Buchse zum Anschluss eines Standard-Netzteils zur Verfügung, allerdings ist es auch möglich, das Reverb-Pedal mit einer 9V-Batterie zu speisen. Das Fach hierfür findet man gut zugänglich an der Unterseite, sodass ein schneller Wechsel möglich ist. Und der wird nötig sein, denn die Lebensdauer der Batterie liegt laut Hersteller bei maximal 60 Minuten. Daher würde ich auf jeden Fall die Netzstromversorgung vorziehen. 

Der Ghost Tone hat vier verschiedene Effekt-Modi, die über den rechten Fußschalter (mode) aufgerufen und im Display angezeigt werden. Folgende Möglichkeiten stehen zur Wahl:

1 - Spring (Federhall)

2 - Room (Nachhall von einem kleinen Raum)

3 - Hall (Nachhall von einem großen Saal)

4 - LFO (Hall mit Modulationseffekt)

Der Effekt wird wie üblich mit dem On/Off-Schalter aktiviert, die LED über dem Schalter zeigt den Status an. Zur Einstellung des Sounds stehen vier Regler zur Verfügung. Decay regelt die Länge der Nachhallzeit, während Tone die Klangfarbe des Effekts bestimmt. Der Regler Reverb ist für das Mischungsverhältnis zwischen Original- und Effektsignal zuständig und mit dem Volume-Poti wird die Gesamtlautstärke des Pedals eingestellt. Alles ist übersichtlich angeordnet und leicht zu verstehen, jetzt wollen wir uns das Pedal im Detail vorknöpfen. 

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare