Keyboards
News
3
18.07.2021

Soll Behringer den MS-5 bauen, den Klon des Roland SH-5?

Behringer fragt auf seiner Facebook-Webseite, ob sie über einen Nachbau des Roland SH-5 Synthesizer nachdenken sollten und zeigen einen Entwurf des MS-5.

Lag der Fokus in den 1970er Jahren noch auf amerikanischen Synthesizern wie Moog, Arp und Oberheim, übten japanische Synthesizer in der Musikwelt noch nicht die Faszination aus, welche die amerikanischen Synths versprühten. Auch war das Angebot der japanischen Riege noch so ausgebaut, aber man musste ja irgendwie mithalten. Mit dem SH-5 brachte Roland im Jahr 1975 - zwischen dem SH-3A und dem größeren SH-7 - einen Synthesizer, der sich insbesondere durch seine BandPass- und Multimode-Filter einen Namen machte, eine Filterkombination, die in der Welt der Synthesizer einzigartig ist. Untergebracht in einem massiven Gehäuse brachte der Klassiker ca. 30 kg auf die Waage.

Der von Behringer gezeigte Klon MS-5 zeigt sich weniger gewichtig, zumal das Prinzip der Aufbaus mit klappbarem Panel an die aus gleichem Hause stammenden Poly D und MonoPoly erinnert.

Nun, Behringer fragt jetzt offiziell, ob sie den Synth bauen sollen, einen modernen Klassiker, auf den sicherlich eine Reihe von Musikern scharf wären, denn das Original ist selten und schwierig zu erhalten.

Weitere Infos dazu gibt es auf der Behringer-Facebookseite.

Verwandte Artikel

User Kommentare