Bass Hersteller_Sadowsky
News
7
26.02.2020

Sadowsky Bass Preamp Pedale SPB-1 und SPB-2 werden nun über W-Distribution vertrieben!

Die Sadowsky SPB-1 und SPB-2 Bass Preamp Pedale sind seit vielen Jahren altbekannte Klangverbesserer für Bassisten. Kein Wunder: Die Pedale beinhalten die gleiche Elektronik, die seit über 25 Jahren in jeden Sadowsky-Bass eingebaut wird. Aufgrund des unlängst geschlossenen Lizenzvertrages zwischen Sadowsky und Warwick werden die beiden beliebten Treter nun ebenfalls über W-Distribution vertrieben.

Die Unterschiede zwischen beiden Pedalen: Mit der flexiblen Kombination aus Preamp und DI-Box lässt sich das Sadowsky Bass Preamp Pedal SPB-1 im Effekt-Setup vor dem Verstärker oder um Anschluss an ein Mischpult oder die P.A. nutzen. Außerdem verfügt der Treter über einen Mute-Schalter, zum Beispiel zum lautlosen Stimmen zwischen Songs. Der SPB-2 hingegen eignet sich perfekt, um eingeschliffen im Effekt-Setup vor einem Verstärker genutzt zu werden, da er nicht über einen DI-Ausgang verfügt.

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren:

Die Edelschmiede aus New York City!

Die Regelmöglichkeiten der Pedale wurden mit Volume, Treble und Bass bewusst einfach gehalten, dabei arbeiten Treble und Bass ausschließlich als Boost. Die Preamps eignen sich ideal, um altehrwürdige Vintage-Instrumente - wie zum Beispiel Fender Jazz-Bässe - aufzuwerten, bei denen man die originale Elektronik nicht verändern möchte. Die besten Ergebnisse erzielt man mit passiven Bässen oder Schaltungen mit aktiven Tonabnehmern, in denen man die aktive Elektronik umgehen kann.

Die Preise liegen bei 259,00 Euro für das Sadowsky Bass Preamp Pedal SPB-1 bzw. 179,00 Euro für das Sadowsky Bass Preamp Pedal SPB-2.

Hier gibt es Demo-Videos zu sehen:

Video 1

Video 2

Video 3

Weitere Infos gibt es hier: www.sadowsky.com, www.w-distribution.de

Verwandte Artikel

User Kommentare