Test
2
24.04.2020

Rycote Mini Windjammer Special 105 Test

Universeller Fell-Windschutz für Mikrofone

Praktische Katze

Rycote ist definitiv unter den ersten Firmennamen, die genannt werden, wenn es um elastische Halterungen und Windschutze für Mikrofone geht. Die Zahl der Produkte ist enorm, es gibt für viele häufig verwendete Mikrofone und die gewünschten Schutz- und Handlingeigenschaften den passenden Schutz. Unter den Fellwindschutzen („Windjammer“) gibt es eine „Mini“-Linie, die unter anderem den hier getesteten Rycote Mini Windjammer Special 105 beinhaltet.

Details & Praxis

Wie eine kleine Tasche ist der Rycote Mini Windjammer Special 105 geformt: Mit 5 cm Breite und 10 cm Höhe passt er über viele verschiedene Mikrofone, fixiert wird er mit einem Kordelverschluss. Er ist geeignet für viele Großmembranmikrofone, für kurze Richtrohre, mobile Digitalrecorder und auch für Stäbchen. Wie genau der Rycote Mini Windjammer Special 105 installiert wird, hängt von den Gegebenheiten ab. Sinnvoll ist es, wenn das Fell über einen (passenden!) Schaumstoff-Windschutz passt. Auch ist es ideal, wenn der Fellwindschutz leicht spannt und nicht zu locker über dem Mikrofon hängt.

Wenn das Produkt nicht passt: Es gibt Rycotes Mini Windjammer auch in kleiner, etwa als Rycote Mini Windjammer Special 80, aber auch als 60, 30. Auch deutlich größere universelle Windjammer sind erhältlich, etwa als 155. Die Preise sind sich sehr ähnlich.

Den Funktionstest hat der Windscreen gut überstanden. Sowohl an Großmembran-Kondensern als auch an Digitalrecordern hat das kleine Fellchen eine ganz deutliche Verbesserung gezeigt. Die Installation verlief immer ohne Probleme, aber es ist sicher von Vorteil, halbwegs passende Größen parat zu haben. Ein Schoeps CMC68 und ein Audio-Technica AT5045 beispielsweise musste samt der elastischen Halterung unter dem Rycote Mini Windjammer Special 105 verschwinden. Das machte die Ausrichtung natürlich nicht gerade einfacher. Allerdings passten die beiden als MS-Stereosystem gemeinsam unter den 105er-Windschutz. Die Höhendämpfung durch den Windjammer hält sich in Grenzen. Bei Verwendeung mit dem mitgelieferten Schaumstoff-Windschutz etwa des AT5045 gab es keinen erkennbaren Abfall, wenn zusätzlich der Rycote-Fellwindschutz verwendet wurde.

Ein kleines Ärgernis ist, dass das Kunstfellmaterial deutlich fusselt. Das ist ein Grund, weshalb ich ihn nie zusammen mit dem Mikrofon aufbewahren würde. Es scheint aber, dass bei der Produktion nicht hundertprozentig fixierte Fasern durch die Bewegung abfallen und man nicht irgendwann eine „Katze mit Halbglatze“ über das Mikrofon zieht.

Fazit

Den Rycote Mini Windjammer Special 105 kann man – gemeinsam mit den kleineren und größeren Fell-Windschutzen der Serie – getrost empfehlen. Die Flexibilität ist gut, die Installation einfach, der Effekt hoch, die Nachteile gering. Der Preis ist so gesehen für ein „Stückchen Kunstfell“ nicht wahnsinnig gering, aber im Vergleich zu anderen Windschutzlösungen gering und somit absolut fair. Und diese kleine Investition kann definitiv Aufnahmen retten!

  • Pro
  • gute Funktionalität
  • universell einsetzbar
  • recht preiswert
  • Contra
  • fusselt
  • Features & Spezifikationen
  • universeller Fellwindschutz
  • Kunstfelltasche mit Kordelverschluss
  • passt auf Kameramikrofone, viele Groß- und Kleinmembraner, kurze Rohre etc.
  • in vielen anderen Größen erhältlich
  • Preis: € 32,– (Straßenpreis am 24.4.2020)

Auspackbilder findest du hier ->

Rycote Mini Wind Screen Special 105

Verwandte Artikel

User Kommentare