Test
3
18.09.2017

Fazit
(4.5 / 5)

Polyend SEQ ist ein optisch sehr schöner und hochwertiger Step-Sequenzer. Seine Größe und der Formfaktor sind ideal für Studio- und Live-Umgebungen. Die Möglichkeit 32 Steps von acht Spuren gleichzeitig in Echtzeit zu programmieren ist ein großer Vorteil und macht richtig Spaß. Die Menge an Funktionen sollte von dem Anwender erst erlernt werden, bevor er den Sequenzer mit allen Möglichkeiten live auf der Bühne präsentiert. Im Sync-Slave-Modus war SEQ zu instabil und es kam zu häufig zu Fehlern und Aussetzern. Das hat der Hersteller in einem Update auf Version 1.1 bereinigt. Modular System Besitzer schauen in die Röhre, denn SEQ besitzt keine CV-Ausgänge. Wem diese Schnittstelle fehlt, sollte sich das ebenfalls von dem Hersteller produzierte Eurorack-MIDI-Interface POLY für 449 Euro gleich mit bestellen. Hier bekommt ihr neben dem MIDI-Wandler vier CV-Ausgänge (Gate, Pitch, Velocity und Modulation) für acht separate Empfänger. Was braucht man mehr? Alles in allem ist SEQ trotz der Minuspunkte ein großartiger Step-Sequenzer mit einem großen Funfaktor. Anschließen, anschalten, loslegen!

PRO

Hochwertige und robuste Verarbeitung

Haptik

Acht polyphone Spuren mit 32 sichtbaren Step-Tasten

Optimale Hintergrundbeleuchtung der Pads

Kontrastreiches Display

Viele programmierbare Sequencer-Funktionen

Autosave

Zwei eigenständige MIDI-Ausgänge

 

CONTRA

Viele Mehrfachbelegungen wichtiger Funktionen der Encoder

Zu kurzes Netzkabel

Keine CV-Ausgänge

 

FEATURES

  • Hochwertiges Gehäuse aus Eichenholz und Aluminium und Gummifüße am Boden
  • Hochauflösendes s/w-Display (50 x 38 Millimeter) mit invertierter Darstellung
  • Sechs klickbare Encoder zum Einstellen der Funktionen (Tempo, Note, Velocity, Move, Length und Roll)
  • Acht polyphone Spuren
  • Hintergrundbeleuchtete 32 sichtbare Steps pro Spur 
  • Acht Befehlstasten (Patternauswahl, Duplicate, Quantize, Random, On/Off (Mute), Clear, Stop und Play)
  • 256 Patterns mit Pattern Chaining
  • Verschiedene Wiedergabe-Funktionen pro Spur (Normal, Reversed, Pingpong und Random)
  • Autosave Funktion

Abmessungen (B x T x H): 600 x 145 x 42 Millimeter 

Gewicht: 2100 Gramm

Anschlüsse:

  • MIDI-Eingang für Clock Sync oder Noten Eingaben
  • MIDI-Thru
  • Zwei unabhängige MIDI-Ausgänge
  • Footswitch Eingang für Start, Record und Stop
  • Bidirektionaler USB-Anschluss
  • Eingang für das mitgelieferte 5 Volt und 2,1 Ampere DC-Netzteil

PREIS

Strassenpreis: 1.299,00 € (Stand: 21.09.2017)

 

Weitere Informationen zu dem Produkt findet ihr auf der Webseite des Herstellers.

3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare