Gitarre Hersteller_Pedaltrain
Test
1
13.09.2017

Pedaltrain Volto 2 Test

Mehrfach-Stromversorgung für Effektpedale

Mobile Pedalversorgung

Das Pedaltrain Volto 2 ist eine mobile Stromversorgung für Pedalboards und das Nachfolgermodell des Volto, das der Hersteller von Effektboards und Zubehör vor einigen Jahren ins Rennen schickte. Auch beim Volto 2 sorgt ein Lithium-Polymer- oder kurz LiPo-Akku für die benötigte Energie, allerdings jetzt mit einer Kapazität von 5000 mA/h, wobei Pedale mit einer Stromaufnahme von 2000 mA insgesamt gespeist werden können.

Im Volto 2 arbeitet eine neue Batterie, die laut Hersteller noch besser an die typischen Anforderungen angepasst wurde, was Ladekapazität und Spannungsstabilität anbetrifft. Auch der Schaltkreis wurde überarbeitet, damit das Volto 2 noch besser mit Nebengeräuschen und Einstreuungen umgehen kann.

Details

Gehäuse/Optik

Das Volto 2 kommt in der gleichen Konstruktion wie sein Vorgänger, das Gehäuse ist aus Kunststoff gefertigt, nur hat man sich diesmal für Schwarz entschieden. Das hat auch praktische Vorteile, denn bei der dunklen Gehäusefarbe sind die LEDs besser sichtbar als beim Vorgängermodell, dort wirkte die Anzeige mitunter etwas verschwommen. Sogar bei direkter Sonneneinstrahlung sind sie jetzt gut erkennbar. Die Gehäusemaße betragen 120 x 85 x 19 mm (B x T x H) und das Gewicht pendelt sich bei verschwindend geringen 153 Gramm ein. Mit diesen Dimensionen lässt sich die Mehrfach-Stromversorgung auch unter die kleinen (flachen) Pedaltrain-Boards montieren. Klettband zur Befestigung befindet sich im Lieferumfang. Der Schalter ist auf der Oberseite angebracht und darüber drei Status-LEDs. Sie geben Auskunft, wie es um die Ladekapazität bestellt ist. Leuchten alle drei, ist genügend Saft vorhanden, bei nur noch einer wird es Zeit, das Volto 2 an die Ladestation zu bringen. Das Gerät hat zwei Ausgänge mit einer Spannung von 9 Volt, die zur Speisung der Effektgeräte vorgesehen sind. Diese sind nicht galvanisch von einander getrennt und können auch nicht gebrückt werden, um beispielsweise doppelte Spannung zu erhalten.

Insgesamt ist das Volto 2 in der Lage, Pedale mit einer maximalen Stromaufnahme von 2000 mA zu versorgen, wobei die Akkulaufzeit natürlich vom Strombedarf und dem Einsatz der angeschlossenen Geräte abhängig ist. Pedaltrain weist auf seiner Website darauf hin, dass man mit dem Volto 2 nicht unbedingt mehrere leistungshungrige Digitalpedale speisen sollte, denn dann sinkt die Laufzeit recht schnell. Aktuelle Versuchsergebnisse und harte Fakten werdet ihr dazu gleich im Praxisteil erfahren. Zwischen den beiden 9V-Anschlüssen befindet sich eine Micro-USB-Buchse, an die das Ladekabel angeschlossen werden kann. Im Lieferumfang befinden sich mehrere Stecker, mit denen das Volto weltweit an die Steckdose darf. Falls der Akku leer sein sollte, lässt es sich auch mit angeschlossenem Ladekabel einsetzen, sodass eine Ladeunterbrechung nicht zwingend sein muss.

Zum Verbinden der Effektgeräte gibt es zwei Daisy-Chain-Kabel mit je drei Anschlüssen, außerdem befinden sich zwei einzelne DC-Kabel mit 50 cm Länge im Zubehör. Sie sind mit Standard-Stecker (2,1 mm) ausgestattet, wer andere benötigt, zum Beispiel mit größerem Innendurchmesser (2,5 mm) für Line 6 Geräte oder den Miniklinken-Anschluss für diverse Tubescreamer-Modelle, muss diese separat erwerben.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

Palmer PWT 12 MK2 Test

Die Palmer PWT 12 MK2 Mehrfach-Stromversorgung für Pedalboards liefert stabilen und sauberen Strom für bis zu zwölf Pedaleffekte, von 9 bis 36 Volt.

Pedaltrain Spark Test

Das Pedaltrain Spark Mehrfachnetzteil liefert jede Menge Power, solide Voltzahlen und lässt sich auch bei hoher Belastung nicht aus der Ruhe bringen.

Danelectro Battery Billionaire Test

Der Danelectro Battery Billionaire versorgt mit vier 9V-Blocks auch vier Effektpedale. Dabei setzt der Hersteller auf seine Vintage Kohle/Zink-Batterien.

Strymon Ojai R30 Test

Die Strymon Ojai R30 Mehrfachstromversorgung für Effektpedale macht im Test einen überzeugenden Job und eignet sich besonders für digitale Pedaleffekte.

User Kommentare