Hersteller_Novation Workshop_Folge
Workshop
3
15.04.2014

Novation Bass Station II Workshop Soundprogrammierung

Schritt für Schritt zu neuen Sounds

Analoge Drums mit der Bass Station II

Die Novation Bass Station II war definitiv eines der Synthesizer-Highlights 2013. In diesem Workshop widmen wir uns der Soundprogrammierung mit diesem monophonen, analogen Prachtstück, wobei der Fokus dieses Mal auf synthetischen Drum- und Percussionsounds liegen soll.

Aufgrund des fetten und direkten Grundsounds inklusive Rauschgenerator, analogem Overdrive und Distortion eignet sich die Bass Station II nämlich ausgezeichnet für derartige Sounds.

Die Synthese-spezifischen Eckdaten der Bass Station II lauten wie folgt:

  • Zwei Oszillatoren (Sinus, Dreieck, Sägezahn, Rechteck mit variabler Pulsbreite) 
  • Suboszillator (Sinus, Rechteck, Rechteck mit schmaler Pulsbreite)
  • Ringmodulator (Osc 1/2)
  • Rauschgenerator (White Noise)
  • Ein variables Filtermodul: Classic (12dB/24dB, LP, BP, HP) oder Acid (12dB, LP) 
  • Amp Envelope
  • Mod Envelope (Filter, Osc)
  • LFO 1 (Osc)
  • LFO 2 (Filter, Pulsbreite)
  • Overdrive (Pre Filter)
  • Distortion
  • Osc Filter Mod (Filtermodulation durch Osc 2)

Bevor wir uns nun auf einzelne Sounds konzentrieren, hören wir uns ein kleines Beat-Arrangement an, in dem ausschliesslich die für diesen Workshop erstellten Soundprogramme verwendet werden, wenn auch teilweise in leicht modifizierter Form. Da die Bass Station II kein multitimbraler Klangerzeuger ist, habe ich die Sounds in meiner DAW gelayert, wobei auf einigen Spuren ein UAD Neve Channelstrip zum Einsatz kommt, sowie eine Prise Hall, hauptsächlich auf dem Leadsound. Alle übrigen Soundbeispiele in diesem Workshop sind hingegen Bass Station II pur, das heißt, keine weiteren klangverändernden Effekte kommen zum Einsatz.

Die für diesen Workshop erstellten Soundprogramme können anhand der Daten in unseren Soundsheet-PDFs manuell nachprogrammiert werden (Download unten). Alternativ stellen wir die Soundprogramme als SysEx-Dateien zum Download bereit, die sich mit einem der vielen kostenlosen SysEx-Utility-Programme (z.B. SysEx Librarian für Mac, MIDIOX für Windows) auf den Synth übertragen lassen. Für diejenigen, die keine Bass Station II besitzen, stellen wir eine Auswahl der Soundprogramme als Audiofiles zur Verwendung in Samplern zur Verfügung (Download am Ende des Workshops).

Da bisher kein „offizieller“ Editor für die Bass Station II existiert, dienen in erster Linie die Soundsheet-PDFs als ausführliches Anschauungsmaterial, wobei ich je Soundprogramm auf Besonderheiten und erwähnenswerte Parameter zusätzlich eingehen werde. Hier noch ein paar allgemeine Anmerkungen zum Soundsheet, bevor wir uns den einzelnen Soundprogrammen zuwenden:

Als Basis aller hier aufgeführten Sounds dient der sogenannte „Init Sound“, welcher werksseitig die Speicherplätze 64 bis 127 belegt. Die Init Sound-Parameter findet Ihr in der linken Spalte der Soundsheets. Parameter, welche offensichtlich keine Relevanz für das Soundprogramm besitzen, habe ich mit „xxx“ gekennzeichnet, wie beispielsweise LFO-Einstellungen, wenn im Programm überhaupt keine Modulation per LFO vorliegt. Dieses dient der Übersicht sowie dem Verständnis der Soundprogrammierungen. 

Bevor wir loslegen, druckt Ihr Euch also am besten die Soundsheets aus, damit Ihr selbst mitschrauben könnt. Hier könnt Ihr sie herunterladen:

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare