Hersteller_NativeInstruments
Test
5
04.07.2012

FAZIT
(4.5 / 5)

Traktor 2,5 erweitert das Kreativpotenzial der Berliner Software um die Remix Decks, die zu neuen Mashup und Live-Remixen einladen. Und Traktor Kontrol-F1 ist das perfekte Steuerwerkzeug für eben diese Artillerie. Die Verarbeitungsqualität kann überzeugen, das visuelle Feedback ist toll und es lassen sich die Funktionen der Remix Decks adäquat bedienen. Wer seine Sample-Packs live zusammenschrauben, mixen, scratchen und tweaken will, bekommt hier eine Alternative zum Konglomerat von Scratch Live, Bridge und Ableton Live geboten, die sicherlich einen anderen Ansatz bietet, aber mit effizientem Workflow, niedriger Systemlast, einer fetten Portion Spaß und dem sprichwörtlichen Berliner Charme neue Maßstäbe setzt. Die Performance ist klasse - bis auf den noch vorhandenen MP3-Bug und den weiterhin winzigen Controller-Editor gibt es kaum etwas zu beanstanden. Dem Paket liegt für 249 Euro die 2.5-Vollversion mit kompletter Remix Deck-Unterstützung bei. Für alle anderen gibt’s ein kostenloses Update, bei dem sich die Remix-Player jedoch ähnlich der nun ersetzten Sample Decks geben. Was die Steuerbefehle des Controller-Managers für das Mapping mit anderen MIDI-Einheiten angeht, zeigt sich NI noch knauserig, doch man verspricht, die Palette nach und nach voranzutreiben.  

Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Für Sampleakrobaten und Live-Remixer, die einen unkomplizierten, effizienten Workflow schätzen, ist der F1 die ideale Ergänzung zu einem Traktor Scratch Setup oder einem S2/S4, denn der schlanke Controller lässt sich anstandslos, autokonfigurierend in ein bestehendes Hardware-Line-Up integrieren und kann im fliegenden Wechsel zwischen Remix- und User-Mode selbst Track Decks, FX, Loops und Hotcues steuern. Sein Hauptanliegen ist jedoch ein Clip-Feuerwerk abzubrennen. Dafür wurde er geschaffen und das macht er wirklich sehr gut.

  • PRO
  • Plug & Play
  • Neue Remix Decks
  • Kompaktes und schlankes Design
  • Traktor 2.5 Software im Lieferumfang
  • Umfangreiche Sample-Library
  • Gelungenes visuelles Konzept
  • User-Mode mit alternativem Mapping und Overlay
  • Gute Performance
  • CONTRA
  • (Noch) kein Remix Deck-Support für Controller von Drittherstellern
  • Größe des Controller Editor-Fensters
  • Gesamtpreis für bestehende Traktor User
  • MP3-Bug
  • FEATURES
  • DJ-MIDI-Controller
  • Optimale Zusammenspiel mit Native Instruments Software Traktor
  • Inklusive Vollversion Traktor 2.5
  • Sofortige Erkennung durch TRAKTOR via Plug & Play
  • Hochwertige, besonders präzise Buttons und Drehregler
  • Software-gesteuerte Hintergrundbeleuchtung der Buttons
  • 16 Pads mit Beleuchtung (voller RGB-Farbbereich)
  • 4 Fader
  • 4 Drehknöpfe
  • 12 Buttons
  • 1 Push-Encoder
  • Zweistelliges LED Display
  • Maße: 120 x 52 x 294 mm
  • Gewicht: 730 g
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Native Instruments Traktor Kontrol F1

Verwandte Artikel

User Kommentare