NAMM_2017
News
5
17.01.2017

NAMM 2017: Mixars QUATTRO Serato DJ-Mixer kommt

Tale Of Us, Soul Clap, Pan-Pot: DJ-Duos sind in allen Genres elektronischer Musik beliebt. Aber es gibt bislang nur wenige DJ-Mixer, an die zwei Laptops angeschlossen werden können. Mit dem QUATTRO stellt die italienische Firma Mixars einen neuen vierkanaligen Mixer für Serato DJ mit Dual-USB-Anschlüssen auf der NAMM Show 2016 vor.

Zum Abfeuern von Hotcues und Samples stehen je acht RGB-Pads links und rechts der Kanalzüge zur Verfügung. Ebenfalls beidseitig finden sich Endlos-Push-Regler für Browse- und-Loop-Funktionen und auch an zwei Kopfhöreranschlüsse hat Mixars gedacht.   Vier wählbare Effekte (Filter, Noise, Gate, Crush) pro Kanal sowie eine FX-Sektion mit 14 zusätzlichen Send/Return-Effekten und ein separater Sampler-Volumenfader auf einer schön aufgeräumten übersichtlichen Oberfläche runden das Konzept ab. Die Soundkarte des Mixar-Mixers ist Serato-zertifiziert und kann im DVS-Betrieb genutzt werden, um Serato DJ ohne weitere Audiointerfaces per Timecode-Vinyl zu steuern.

Auch der Rücken kann mit Übersichtlichkeit entzücken: die vier Eingangskanäle sind mit großen Zahlen versehen, auch auf dem Kopf stehend, für den Fall, dass die Kanäle von oben verkabelt werden. Alle vier Kanäle verfügen über Line- und-Phono-Eingänge, letzteren ist pro Kanal eine Masseschraube zugewiesen, ebenfalls ein Pluspunkt in punkto Handling und Übersichtlichkeit. Eingangsseitig gibt es noch einen Mikrofonanschluss in XLR und einen zweiten in Klinkenausführung.

Die 24-Bit Masterausgänge liegen in XLR und Cinch vor, die Ausgangslautstärke lässt sich mit einem Trim-Regler anpassen. Ebenfalls in Cinch ausgeführt ist der Record-Out, der Booth-Out wird durch Klinkenausgänge geschickt, Send und Return finden sich ebenfalls in Klinkenformat ein. Auch schön, dass alle Ein- und Ausgänge räumlich getrennt sind, auch die Send/Returns.

Zu schade, dass viele DJs die rückwärtige Aufgeräumtheit womöglich gar nicht bewundern können: die beiden USB-Ausgänge befinden sich dankenswerter auf der Oberfläche des QUATTRO. Auch hier hat Mixars mitgedacht: die DJs müssen und sollen beim Wechsel gar nicht an der Rückseite des Mixers rumfummeln.

Der Serato-zertifizierte DVS-Battlemixer Mixars DUO konnte im Bonedo-Test bereits überzeugen. Der große Bruder macht also neugierig.   Aus der Ankündigung von Mixars geht übrigens auch hervor, dass der QUATTRO „für ein bevorstehendes Release von Serato DJ“ ausgelegt ist. Wir können also ein Serato DJ Update zur NAMM erwarten.

Mixars QUATTRO kostet voraussichtlich 1.499 Dollar und die Verfügbarkeit ist auf Frühjahr 2017 datiert.

Außerdem wurde ein neuer DJ-Controller namens Primo angekündigt.

  • Spezifikationen
  • 4-Kanal-Digitalmixer für Serato DJ
  • 16 RGB-Pads für Hot Cues und Sampler
  • 2 USB-Audioanschlüsse
  • 2 Mikrofoneingänge
  • 4 wählbare Effekte pro Kanal (Filter, Noise, Gate, Crush)
  • 14 Send/Return Effekte
  • Komplett MIDI-konfigurierbar
  • Trim-Regler für Master-Volume
  • 24 Bit Master Out
  • solides Metallgehäuse
  • Autoloop Encoder
  • Sampler Switch
  • Lautstärkeregler für Sampler

Verwandte Artikel

User Kommentare