Gitarre Hersteller_MXR
Test
1
26.10.2020

Fazit
(4.5 / 5)

Das MXR Dookie Drive ist definitiv mehr als bloß ein Overdrive-Pedal für Green-Day-Fans. Es ist ein äußerst vielseitiger Verzerrer, mit dem sich sowohl Overdrive- als auch Distortion-Sounds auf sehr ansprechende Art und Weise realisieren und miteinander kombinieren lassen. Auch wenn es klanglich stark an die Marshall-Amps der 90er Jahre erinnert, dürfte es für das Dookie Drive ein Leichtes sein, an unterschiedlichen Verstärkern zu glänzen. Das Blend-Poti erweist sich dabei als gleichermaßen simpel wie effektiv, denn sobald dem Sound ein wenig Biss und Präsenz auf der einen, oder aber Wärme und Definition auf der anderen Seite fehlen, reicht ein kurzer Twist in die richtige Richtung, um das Problem zu lösen. Schade eigentlich, dass man für dieses Pedal den „Signature-Aufpreis“ zahlen muss, denn ohne Einhorn und mit einem für MXR üblichen Preis weit unter der 200-Euro-Marke hätte das Dookie Drive vermutlich die volle Punktzahl geholt.

  • PRO
  • allgemeine Klangqualität
  • große Vielseitigkeit
  • durchdachtes Design
  • CONTRA
  • hoher Preis
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: MXR
  • Modell: Dookie Drive V3
  • Typ: Overdrive-Pedal
  • Anschlüsse: Input, Output, Netzteil
  • Regler/Schalter: Output, Gain, Blend, Tone, Scoop, 2 interne Trimmpotis
  • Stromversorgung: 9V-Netzteil (nicht im Lieferumfang), Batterie
  • Stromaufnahme: 11 mA
  • Abmessungen: (BxTxH) 60 x 110 x 50
  • Gewicht: 215 g
  • Ladenpreis: 243,00 Euro (Oktober 2020)
3 / 3

Verwandte Artikel