Hersteller_Marshall 2016_Musikmesse_Frankfurt
News
1
05.04.2016

Musikmesse 2016: Marshall stellt CODE Amps-Serie vor

Marshall vollzieht die große Gratwanderung, denn nachdem sie uns vor geraumer Zeit die handverdrahteten Astoria Amps im Vintage Style präsentiert haben ist nun die moderne Klanggestaltung in Form von digitalen Gitarren-Amps mit Effekten an der Reihe.

Im Frühjahr 2016 stellt der britische Traditionshersteller die CODE Amp-Serie vor, die in Kooperation mit den Software Spezialisten von Softube entwickelt wurden. Das Softube es versteht den Sound der klassische Marshall-Amps in Software-Form zu bringen, haben sie eindeutig bei den Marshall Plug-Ins auf der UAD Plattform bewiesen. Nun geht es einen Schritt weiter und unter dem Motto "Authentic Modeling" sind die Seelen und der Spirit der folgenden Amp-Klassiker in die CODE-Amps transferiert worden: JTM45 2245, 1962 Bluesbreaker, 1959SLP Plexi, JCM800 2203, JCM2555 Silver Jubilee, JCM2000 DSL100, JVM410H und noch ein paar andere. Auch bei den gemodelten Cabinets sind die Klassiker an Board: 1960, 1960V, 1960AX, 1936V, 1912, 1974X.

Die CODE Amps gibt es in vier verschiedenen Größen:

  • CODE 25 (1x10" Combo) - 25 Watt
  • CODE 50 (1x12" Combo) - 50 Watt
  • CODE 100H (Topteil) - 100 Watt
  • CODE 100 (2x12" Combo) - 100 Watt

Für das 100 Watt Topteil gibt es noch die passende 4x12" Box (CODE 412) und einen spezielles Fußboard (CODE Footcontroller) ist ebenfalls erhältlich.

  • 100 Presets
  • 14 Preamp Models
  • 4 Power Amp Models
  • 8 Speaker Cabinet Models
  • 24 verschiedene Effekte
  • Bis zu 5 Effekte können gleichzeitig verwendet werden
  • Bluetooth & USB
  • Marshall Gateway kompatibel
  • Kopfhörer-Anschluss
  • Line Input
  • Tuner
  • Programmierbarer Fußschalter (separat erhältlich)

Zurück zur Übersicht:

Verwandte Artikel

User Kommentare