News
3
22.03.2020

Momo Müller präsentiert Korg NTS-1 Editor und Soundbank

VST und Standalone Editor für Korg NTS-1

In unserem Korg NTS-1 Test sprechen wir u. a. über das nicht speichern können von Sounds beim kleinen digitalen NTS-1 Synthesizer. Dafür gibt es jetzt eine Lösung: Momo Müller veröffentlicht einen NTS-1 Editor, der als Plug-In, oder auch standalone arbeitet und direkten Zugang zu allen Parametern des NTS-1 bietet. Mit Hilfe des Editors lassen sich  tiefgreifende Klangänderungen vornehmen, wobei ein frei belegbares X/Y-Pad noch weitere Möglichkeiten bietet. Als Plug-In verwendet lassen sich Parameter sogar automatisieren.

Mithilfe einer Random-Funktion lassen sich zufällige Einstellungen erzeugen und speichern. Was also mit dem NTS-1 alleine nicht klappt, funktioniert mit Momo's Editor: Das Speichern und Laden von Patches; hier werden sogar bereits 100 Patches mitgeliefert. Lohnen tut sich der Editor für alle NTS-1 Besitzer in jedem Fall, denn er schließt die Lücke, die der kleine NTS-1 Digitalsynthesizer offenhält: Die Möglichkeit Sounds zu speichern und zu archivieren, und das zu einem Kleckerbetrag von 5,90 €.

Der NTS-1 Editor von Momo Müller läuft unter macOS und Windows als VST und AU sowie standalone in 32 und 64 Bit. 

Preis: 5,90 €

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Verwandte Artikel

User Kommentare