Anzeige

Momo Müller veröffentlicht Korg Prologue 8 und 16 Editor und Controller

Momo Müller veröffentlicht Korg Prologue 8 und 16 Editor und Controller
Momo Müller veröffentlicht Korg Prologue 8 und 16 Editor und Controller

Mit dem Korg Prologue 8 und 16 Editor und Controller bringt der Software-Entwickler Momo Müller eine weitere virtuelle Fernsteuerung für unsere DAWs. Somit lassen sich eure Korg Synthesizer bequem vom Rechner aus bedienen. Und vor allem alle Patches mit den eigenen Songs abspeichern.

Korg Prologue 8 und 16 Editor und Controller

Momo Müller präsentiert uns den Korg Prologue 8 und 16 Editor und Controller. Ein Plug-in, mit dem ihr mit Maus- und Computer-Tastatureinsatz eure Korg Synthesizer fernsteuern könnt. Und das natürlich mit einigen Vorzügen, die die Hardware-Oberfläche nicht bietet. Denn ihr habt hier einen direkten Zugriff auf alle Parameter. Daraus folgt: Ihr müsst nicht umständlich in den Tiefen des Menüs nach den Funktionen suchen.

Dazu gibt es die mittlerweile zum Standard des Entwicklers gehörenden zwei X/Y-Pads. Damit lassen sich freibelegbare Parameter live und in Echtzeit regeln. Grafisch ist das Plug-in dem Original sehr ähnlich, so dass ihr euch schnell zurechtfinden solltet. Ihr könnt mit dem Tool alle Parameter automatisieren. Eure Einstellungen und kreierten Presets lassen sich als Patch und im jeweiligen Song abspeichern. Wie immer eine gelungene Umsetzung!

Preis und Spezifikationen

Momo Müller Korg Prologue 8 und 16 Editor und Controller bekommt ihr auf der Website des Entwicklers zu einem Preis von 5,90 Euro. Nach dem Zahlvorgang wird euch ein Download-Link zugemailt. Das Plug-in läuft auf Mac OSX und Windows Rechnern als VST, AU und Standalone in 32 oder 64 Bit. Eine Demoversion steht nicht zur Verfügung. Ihr müsst den Synthesizer über MIDI mit eurem Rechner verbinden, um die Software benutzen zu können.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
momo-mueller-korg-prologue-8-und-16-editor-und-controller-01-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Momo Müller veröffentlicht Editor/Controller für Korg Volca Sample

Keyboard / News

Entwickler Momo Müller veröffentlicht Editor für Korg Volca Sample der als VST und Standalone verwendet werden kann.

Momo Müller veröffentlicht Editor/Controller für Korg Volca Sample Artikelbild

Entwickler Momo Müller veröffentlicht einen MIDI-Editor und -Controller für Korg Volca Sample der als VST und Standalone verwendet werden kann. Mit dem Volca Sample Editor hat man direkten Zugriff auf alle Parameter eines Korg Volca Sample (Version 1 und 2) und kann diese als Preset Data File speichern und jederzeit wieder in das Volca Sample laden. Mit der Plugin-Version lassen sich auch Controller-Bewegungen in der DAW aufnehmen. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Momo Müller veröffentlicht Roland TR-06 Midi Editor & Controller

Keyboard / News

Momo Müller präsentiert uns seinen neuen Roland TR-06 Midi Editor & Controller in Plug-in-Format zum Steuern der gleichnamigen Hardware.

Momo Müller veröffentlicht Roland TR-06 Midi Editor & Controller Artikelbild

Der Software-Entwickler Momo Müller präsentiert uns seinen neuen Roland TR-06 Midi Editor & Controller in Plug-in-Format. Und wie üblich ist die Software dem Hardware-Vorbild wie aus dem Gesicht geschnitten gleich. Das bedeutet keine Einarbeitungszeit und ein direktes Loslegen und Steuern der Drum Machine über das Plug-in. Sehr schön! Dazu ist auch wieder der Preis mehr als attraktiv.

Momo Müller veröffentlicht Editor-Plugin für Novation Circuit und Circuit Tracks

Keyboard / News

Momo Müller stellt heute ein Editor-Plugin vor, mit welchem sich die beiden Novation Grooveboxen Circuit und Circuit Tracks fernsteuern lassen.

Momo Müller veröffentlicht Editor-Plugin für Novation Circuit und Circuit Tracks Artikelbild

Momo Müller stellt heute ein Editor-Plugin vor, mit welchem sich die beiden Novation Grooveboxen Circuit und Circuit Tracks fernsteuern lassen. Per Plug-in Hardware fernsteuern zu können, darum kümmert sich der Entwickler Momo Müller schon lange. Neu im Programm ist ein Plugin, das sich um die Routinen der aktuellen Circuit Tracks wie auch der älteren Circuit Groovebox des Hauses Novation bemüht, um umständliches Hardwarehandling bequem auf dem Rechner-Bildschirm erledigen zu können. Mit von der Partie ist auch bei diesem Plugin das obligatorische X/Y-Pad, mit dem sich interessante Klangergebnisse zaubern lassen. Das Plug-in läuft auf Mac OSX (M1-kompatibel) und Windows standalone, als VST und AU in 32 oder 64 Bit. Preis und Verfügbarkeit Das Circuit und Circuit Tracks Editor Plug-in ist zum Preis von 6,90 €

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)