Gitarre Hersteller_MesaBoogie
Test
1
18.04.2019

Fazit
(5 / 5)

Der Mesa Boogie California Tweed ist eine hervorragend verarbeitete und exzellent klingende Interpretation des Tweed-Themas. Waren viele traditionelle Amps etwas eingeschränkt hinsichtlich ihrer Flexibilität, so lässt der Mesa Boogie keine Wünsche offen, denn der EQ arbeitet sehr effektiv, der Gainregler erlaubt eine große Bandbreite an Zerr-Settings und der integrierte Einschleifweg lässt den Einsatz diverser Effekte hinter der Preamp-Sektion zu. Neben der relativen Vielseitigkeit punktet der Tweed aber auch mit einem hervorragend klingenden Federhall und einem sehr wirkungsvollen und weitestgehend signaltreuen Dämpfungsglied. Stilistisch wird sich der Amp sicher primär an Freunde von warmen Cleansounds und bluesigen bis crunchigen Zerrsounds richten, denn bei allen Regeloptionen bleibt der Verstärker klar in Richtung Tweed beheimatet und trägt dessen DNA. Dort erledigt er seine Aufgabe mit Bravour, und das darf er sich seinen Thekenpreis auch kosten lassen. Daumen hoch!

  • Pro
  • große Flexibilität
  • hervorragende Klangqualität
  • signaltreuer Power-Attenuator
  • Röhren-Hall
  • Contra
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Mesa Boogie
  • Bezeichnung: California Tweed (Combo)
  • Typ: Vollröhren-Combo
  • Herstellungsland: USA
  • Kanäle: 1
  • Leistung: 40 Watt
  • Röhren: 4x 6V6, 5x12AX7, 1x12AT7
  • Regler: Gain, Volume, Middle, Treble, Bass, Presence
  • Schalter: Power, Standby, Multiwatt Attenuator (2, 10, 20, 30, 40 Watt)
  • Eingänge: 2 (Normal & Low)
  • Anschlüsse: 1x 8 Ohm, 2x 4 Ohm Speaker Out, Send, Return, Footswitch
  • Lautsprecher: 1x 12" Jensen Blackbird Alnico
  • Einschleifweg: ja (buffered)
  • Abmessungen (H x B x T): 48,9 x 57,8 x 26,4 cm
  • Gewicht: 22,5 kg
  • Ladenpreis: 2.879,00 Euro (April 2019)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare