Gitarre
Test
1
06.11.2009

FAZIT

Mit dem Class 5 hat Marshall einen tollen kleinen Amp im Programm der mehr kann, als nur Übungsamp zu sein. Abgenommen lassen sich gute Crunch- und dynamische Lead-Sounds realisieren, die durch den 10“-Speaker eine besondere, eigene Note bekommen. Gerade Blueser werden ihre helle Freude mit dem Amp haben, da der Volumenregler der Gitarre den gelieferten Verzerrungsgrad bestimmt. Die Möglichkeit, andere Speaker anzuschließen, erweitert das Einsatzgebiet erheblich und macht den Class 5 zu einer interessanten Alternative zu den üblichen (teureren) Verdächtigen.

  • Pro
  • Optik
  • Verarbeitung
  • Ansprache/Dynamik
  • Gewicht
  • Preis
  • Contra
  • Kopfhörer-Sound
  • Technische Daten Marshall Class 5
  • Hersteller: Marshall
  • Modell: Class 5
  • Typ: Röhrencombo
  • Kanäle: 1
  • Ausgangsleistung: 5 Watt
  • Röhrenbestückung: 2x ECC83 und 1x EL85
  • Lautsprecher: 1x 10“ Celestion G 10F-15, 16 Ohm
  • Besondere Merkmale: Headphone Out mit Powersoak
  • Bedienfeld: Volume, Treble, Middle, Bass
  • Rückseite:
  • Abmessungen: 495 x 415 x 230 mm ( B x H x T)
  • Gewicht: 12 kg
  • Preis: 450.-Euro UVP
4 / 4

Verwandte Artikel

Rocktron Valvesonic Plexi Test

Der Rocktron Valvesonic Plexi bietet im Rackgehäuse die historischen Plexi-Klänge der 80er und 90er und jede Menge Eingriffsmöglichkeiten in den Kultsound.

Vox MV50 Boutique Test

Das Vox MV50 Boutique-Topteil ist kompakt, leicht, robust und laut, und sein Sound entstammt einer neuartigen Röhrenvariante. Der Beginn einer neuen Ära?

Seymour Duncan Power Stage 700 Test

Die Seymour Duncan Power Stage 700 hat den Anspruch, das Pedalboard zu verstärken und den Gitarrenamp zu ersetzen, oder die Stimme für Amp-Modeler zu sein.

User Kommentare