Gitarre
Test
1
06.11.2009

Marshall Class 5 Test

Alles klasse!

Da sich aber immer mehr Gitarristen den Sound einer in die Sättigung fahrenden Röhrenendstufe wünschen, ohne dabei hohe Lautstärken in Kauf nehmen zu müssen oder am Mastervolume zu schrauben, sind in der letzten Zeit etliche Hersteller dazu übergegangen, auch leistungsschwächere Amps zu bauen.

 

Mit dem fünf Watt starken Class 5, einem reinrassigen Class A Vollröhrenamp, der seine Leistung aus zwei ECC 83 Vorstufen und einer EL 84 Endstufenröhre bezieht, hat auch Marshall seit kurzem einen entsprechenden Pfeil im Köcher. Dabei erstaunt nicht nur der extrem entspannte Preis, sondern auch die Tatsache, dass der Kleine in Bletchley, UK, gebaut wird - dem Ort, an dem traditionell sämtliche (teureren) Marshalls hergestellt werden. Sachen gibt´s...Oder haben wir es hier mit einem neuen Trend zu tun? Back to the roots auf allen Ebenen.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

Boss Katana Air Test

Der Boss Katana Air Modelling Combo ist nicht nur kompakt, leicht und klingt gut – er rockt auch ohne Steckdose und braucht nicht einmal ein Gitarrenkabel.

Positive Grid Bias Mini Guitar Test

Das Positive Grid Bias Mini Guitar Topteil macht sich ziemlich klein, trotz 300 Watt, 16 programmierbaren Amp-Modellen und einer überzeugenden Performance.

Synergy SYN-50 Test

Das Synergy SYN-50 Röhrentopteil besitzt zwei Einschübe, in denen Verstärker-Ikonen als authentische Röhren-Module ihren legendären Sound generieren können.

User Kommentare