Test
5
24.09.2015

Ladybird DJ Mix Test

iOS DJ App

Mixer-Minimalismus auf dem Smartphone

Heute stellt sich die iOS App DJ Mix aus der Feder des französischen Entwicklers Ladybird in Version 1.2.2. dem Testparcours. Dabei handelt es sich um ein Programm, mit dem ihr Musikstücke aus dem Fundus eurer iPad-Bibliothek ineinander mischen könnt. Es ist kostenlos im App Store erhältlich und lässt sich über In-App-Purchases erweitern. Kleckern statt klotzen – geht das gut? Dazu mehr im nachfolgenden Artikel.

Details

Für diese Anwendung braucht ihr wahrlich keine Vorkenntnisse, denn eine spartanischere App, die sich mit dem Kürzel „DJ“ im Namen schmückt, ist mir bisher noch nicht untergekommen. Ein Fingerhieb auf das Programmsymbol bringt zunächst etwas Werbung auf den Bildschirm. Kein Problem, denke ich mir, schließlich habe ich auch nichts dafür bezahlt und klicke das Pop-up weg. Dann erscheint das Bedienfeld, ebenfalls mit einer Zeile Werbung im oberen Bereich des Screens, die sich bedauerlicherweise nicht ausblenden lässt. Darunter: Zwei schwarze große Felder, die meine Player darstellen, dazu zwei Linefader und pro „Deck“ je ein Play-Button sowie zwei Spultasten.

„Tap to load a song“, so steht es in den Decks geschrieben. Eine Aufforderung, der ich gern nachkomme. Ein Fingertipp auf eine der Abspieleinheiten bringt die iTunes-Bibliothek zum Vorschein. Dementsprechend finden sich hier Listen, Interpreten, Titel und Alben ein. Ein Zugriff auf den iTunes Store direkt aus der App ist nicht möglich. Let’s play.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare