News
8
25.02.2019

KS Audio VALtec-Technologie zur Anpassung von Hochton-Hörnern

Hinter der zum Patent angemeldete VALtec-Technologie von KS Audio steckt Geschäftsführer Dieter Klein. Mit deren Hilfe lassen sich Hochton-Hörner manuell oder per Fernbedienung – auch im laufenden Betrieb - an unterschiedliche Situationen anpassen.

Laufzeit unter Kontrolle

Mit VALtec lassen sich mit einem Lautsprechersystem unterschiedliche Beschallungsaufgaben bewältigen. VAL steht für „Variable Acoustic Lense“ und ermöglicht Hornkonstruktionen mit variablen Abstrahlwinkeln.

Dieter Klein erklärt: „Es gibt einen Wellenformer, der den Schalldruck von der ringförmigen Membran auf einen schlitzförmigen Austritt umformt. Der Wellenformer enthält zwei (oder mehr) gegeneinander verdrehbare Segmente, die die Weglängen von oben und unten gleich oder zunehmend unterschiedlich verlaufen lassen. So entsteht vor dem Schlitz dann eine geneigte Wellenfront. Dadurch wird es möglich, austretende Schallwellen sehr exakt nach oben oder unten zu richten.“

Diese Bauweise garantiert laut Hersteller, dass auch bei sehr hohen Frequenzen keine Interferenzen auftreten, zudem bleibt der hohe Schalldruck eines Treibers komplett erhalten. Außerdem erübrigt sich so die große Zahl kleiner Tweeter, die in herkömmlichen Lautsprechern verwendet werden, genauso, wie die benötigten Endstufen und DSP-Kanäle.

Hochton-Hörner lassen sich manuell oder aus der Ferne einstellen

Als zweite Einstellmöglichkeit bietet VALtec variable Öffnungswinkel der vertikalen Abstrahlung. Um dies zu realisieren, befinden sich im Inneren der Schallführung zwei weitere drehbare Elemente mit symmetrischer Geometrie. Die gewünschten Einstellungen werden entweder von Hand vorgenommen (z.B. bei Festinstallationen) oder können über je zwei Präzisions-Servos pro Verstellebene akkurat und lautlos in die gewünschte Position gefahren werden.

VALtec lässt sich in unterschiedliche Lautsprechersysteme integrieren.

Mehr Infos unter www.ks-audio.de

Verwandte Artikel

User Kommentare