Blog_Folge
Feature
2
12.01.2016

B.log - Fender-Limiter & Gibson-Kompressor

Hallo allerseits.

 

In fast jedem Gebiet gibt es etwas, das man durchaus problemlos als Klassiker bezeichnen kann. Etwas, das sich etabliert hat, etwas, das jeder einschätzen kann und das schon eine Weile "around" ist. 

Klassische E-Gitarren? Nun: Strat, Tele, Paula. Bässe? Jazz und Precision, vielleicht noch 500/1. Synths? Minimoog, TB-303. Drums? Diverse Ludwig-Snares, Gretsch… aber wir reden ja hier über Recording. Unter den Mikrofonen hatte ich schon einige Klassiker für die Aufnahme von Drums und Gitarrenamps vorgestellt, diesmal geht es um Kompressoren. 1176, LA-2A, 160, 660, 2500 … das sind magische Kürzel. In diesem Feature werden die absoluten Klassiker behandelt.

Aber manchmal hat man ja ganz abseits davon sehr eigene Schätze, die der "persönliche" Klassiker sind – und ansonsten weitgehend unbeachtet. Ich stehe beispielsweise auf Burns, Hiwatt, ein altes, preiswertes Sprechermikro von Beyerdynamic und die erste Sherman Filterbank. Unter den Kompressoren schwöre ich auf den Optokompressor des VC1-Channelstrips von Joemeek und den dbx 117 – ein altes Hi-Fi-Kompandersystem (!).

Was sind eure Dynamics-Schätzchen?

 

Bis dahin, "gut kompress" und

Beste Grüße,

Nick Mavridis (Redaktion Recording)

Verwandte Artikel

User Kommentare