Test
2
11.10.2021

Audeze LCD-2 Classic Closed-back Test

Geschlossener magnetostatischer Kopfhörer

Born in the USA

Audeze aus dem sonnigen Kalifornien gehört zu den wenigen Herstellern, die sich ausschließlich auf die Produktion von Kopfhörern spezialisiert haben. Doch nicht nur das: Mit Ausnahme eines (bisher einzigen) Modells mit elektrostatischen Treibern (CRBN Electrostatic) besteht das komplette Portfolio aus Magnetostaten, was schon eine Besonderheit ist. Mehr Informationen zu dieser immer noch relativ exotischen Kopfhörertechnik findet ihr im Verlauf unseres Reviews über den LCD-2 Classic Closed-back. Weiterhin erfahrt ihr, für welchen Anwenderkreis das Testobjekt interessant sein könnte, warum ihr den Audeze-Kopfhörer sicherheitshalber nicht euren Großeltern schenken solltet und welche Eigenschaften uns während des Tests aufgefallen sind.

Details

Bauweise und Technik

Wie man dem Namen entnehmen kann, handelt es sich beim Audeze LCD-2 Closed-back um einen Kopfhörer in geschlossener Bauweise – und zwar die geschlossene Variante des offenen LCD-2, Audezes erstem Kopfhörermodell, das inzwischen seit über einer Dekade in verschiedenen Modellversionen angeboten wird. Typischerweise ist unser Testmodell mit Schallwandlern ausgestattet, für die es viele exotisch klingende Namen gibt. Neben der (aus meiner Sicht) gebräuchlichsten Bezeichnung magnetostatisch, werden die besagten Treiber auch als orthodynamisch, isodynamisch oder planar-magnetisch bezeichnet. Diese Technik ist quasi eine Mischform aus elektrostatischen und (elektro-)dynamischen Wandlern. Letztere, quasi der Standard der Kopfhörertechnik, treibt die Membran mithilfe einer stromdurchflossenen Tauchspule im Magnetfeld an, während sich der stromdurchflossene und filigrane Leiter bei Magnetostaten direkt auf der hauchdünnen Membran befindet. Diese ähnelt der häufig großflächigen Membran elektrostatischer Kopfhörer, allerdings sind zum Antrieb nach wie vor Magnete notwendig, die entsprechend des Membrandurchmessers üppig dimensioniert sein können.

Dies ist auch der Grund dafür, dass viele (nicht alle!) magnetostatischen Kopfhörer auffallend groß und schwer sind. So wiegt der LCD-2 Closed Back beachtliche 612 Gramm. Aufgrund der starken Permanentmagnete wird herstellerseitig unter anderem darauf hingewiesen, dass auf einen Mindestabstand von 20cm zu Herzschrittmachern zu achten ist, von daher sind Magnetostaten vielleicht nicht das perfekte Weihnachtsgeschenk für diesen Personenkreis. In Kauf nimmt man diese Nachteile (Maße, Gewicht, Magnetkraft) aufgrund der besonderen Wiedergabeeigenschaften. Die im Gegensatz zu dynamischen Kopfhörern geringere Trägheit der Membran-Leiter-Kombination kann beispielsweise Vorteile bei der Impulswiedergabe bewirken. Die weiteren technischen Daten, die am Ende dieses Reviews aufgelistet sind, bieten im Vergleich zu aktuellen Konkurrenzmodellen jedweder Treiberart aber keine besonderen Auffälligkeiten. Der Übertragungsbereich (10 - 50000 Hz) übertrifft den menschlichen Hörbereich standesgemäß großzügig und eine Impedanz von 70 Ohm ist ein durchschnittlicher Wert moderner Kopfhörermodelle. Allerdings wird vom Hersteller darauf hingewiesen, dass der LCD-2 Classic Closed-back für den Betrieb an (richtigen) Kopfhörerverstärkern und nicht an mobilen Abspielgeräten konzipiert wurde.

Verarbeitung und Materialmix

Fast alle Audeze-Kopfhörer stechen aus der Masse heraus. Das trifft definitiv auch auf den geschlossenen LCD-2 Classic zu. Irgendwie passend zu den imposanten Ohrmuschel ist die gesamte Gehäusekonstruktion von der logischen Einfachheit und Robustheit eines Metallbaukasten geprägt, die perfekt als Requisit in einen Mad-Max-Film passen würde. Jedes sichtbare Bauteil lässt sich auch von einem Laien im Bedarfsfall austauschen, wobei es schwer vorstellbar ist, dass eines der überwiegend aus Metall gefertigten Bauteile beschädigt werden könnte. Möglicherweise kommt man aber auf die Idee, das Kunstlederkopfband gegen die optional erhältliche Variante aus Echtleder austauschen – mehr hierzu später. Jedenfalls sind die Polster des tierfreundlichen LCD-2 Classic aus Kunstleder gefertigt, der Rahmen sowie die Abdeckung der Ohrmuschel bestehen aus teilweise glasfaserverstärktem Kunststoff. Alle weiteren sichtbaren Teile des in Amerika von Hand gefertigten Kopfhörers sind augenscheinlich aus robustem Stahl.

Mitgelieferte Kabel und Co.

Der Lieferumfang des geschlossenen LCD-2 Classic umfasst neuerdings Audezes Economy Travel Case, das vorher nur optional erhältlich war sowie ein markantes, geflochtenes Kabel von 1,90 m Länge, das per Mini-XLR-Stecker beidseitig an den Ohrmuscheln befestigt wird. Das Kabel endet in einem vergoldeten 6,35mm-Klinkenstecker ohne Adapter auf 3,5 mm. Da der LCD-2 Classic Closed-back – vom Hersteller eindeutig kommuniziert – für den ausschließlichen Betrieb an Kopfhörerverstärkern konzipiert wurde, ist dieser vermeintliche Mangel nicht zu kritisieren. Außerdem verzichtet Audeze der Umwelt zuliebe auf ein gedrucktes Manual und sonstige Dokumentationen in Papierform und verweist per beiliegender Plastikkarte im Kreditkartenformat auf entsprechende Infos und Download-Möglichkeiten der Homepage.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare