Hersteller_Allen&Heath
Test
8
04.06.2015

Fazit
(4.5 / 5)

Vielseitigkeit, Preis und Ausstattung stehen beim Allen & Heath ZED Power 1000 ganz oben. So ist man für die unterschiedlichsten Beschallungsszenarien bestens gerüstet, USB-Recording inklusive. Aufgrund der kompakten Maße und des geringen Gewichts lässt sich der ZED unkompliziert zum Gig transportieren. Das gute integrierte Effektgerät spart zudem das Mitschleppen externer Signalprozessoren. Ein Blick auf den Allen & Heath ZED Power 1000 lohnt also, zumal das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr stimmig ist.

  • PRO
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Kraftvolle 1000-Watt-Endstufe
  • Integriertes, gut klingendes Effektgerät
  • Sehr flexible Anschlussmöglichkeiten
  • CONTRA
  • Keine deutsche Bedienungsanleitung
  • Technische Spezifikationen
  • 2 x 500 W an 4 Ohm Ausgangsleistung
  • 2 x 285 W an 8 Ohm
  • Class-D-Technik
  • 2 x Speakon-Ausgänge
  • 8 XLR-Mikrofon/Line-Eingänge
  • 2 x 6,3 mm Klinkenbuchsen Stereo-Eingänge
  • 12 x 65-mm-Fader
  • 1 x 6,3-mm-Klinkenbuchse Aux-Send
  • 1 x 6,3-mm-Klinkenbuchse FX-Send
  • 9-Band-Master-EQ
  • 16 Studioeffekte mit Tap-Tempo-Taster
  • Record-Bus mit USB-Anschluss und Cinch-Buchsen
  • Abmessung (BTH): 465 x 348 x 140 mm
  • Gewicht 10,3 kg
  • UVP: 1199,- Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare