Software
News
10
21.07.2020

AKAI PROFESSIONAL PRÄSENTIERT MPC BEATS SOFTWARE

DAW-Software

2GB Soundbibliothek, 3 integrierte MPC-Plugins und Kompatibilität mit MIDI Hardware-Controllern machen MPC Beats zur besten Wahl für Beatproduktion

Akai Professional kündigt die neueste Software aus ihrer DAW-Reihe an: MPC Beats. MPC Beats führt das Erbe der legendären MPC-Hardware und der innovativen MPC2 Desktopsoftware fort. Die Software ist als kostenloser Download auf der Akai Professional Website verfügbar und gibt Beatmachern alle nötigen Werkzeuge, um exzellente Beats erschaffen zu können.

Intuitiver MPC-Workflow

Beat-Profis, die in die Welt der Musikproduktion eintauchen möchten, finden in MPC Beats einen inspirierenden Einstiegspunkt für die Produktion professionell klingender Musik. Untermauert durch den MPC-Workflow, bietet MPC Beats ein leicht zugängliches 4 x 4 Drum Sample- Grid, eine Notenrolle, einen Sample-Library Browser und ein Sample-Bearbeitungsfenster. Die Nutzer können nahtlos zwischen diesen Arbeitsplätzen wechseln, um neue Beats zu entdecken, zu erschaffen und bis zur Perfektion zu bearbeiten. Für noch mehr Einsteigerfreundlichkeit bietet MPC Beats clevere Layouts aus den enthaltenen Beat-Vorlagen – der ideale Einstieg für Neulinge, die den MPC-Workflow meistern möchten.

Samples & Sounds

MPC Beats enthält eine 2GB Soundbibliothek mit einer Auswahl an Inhalten aus den beliebtesten MPC Expansion Packs. Diese Auswahl bietet Beatmachern die angesagtesten Sounds für die moderne Beatproduktion. Von Drum Kits mit knackigen Kicks und kristallklaren Claps bis zu 3 Plugin- Instrumenten von MPC (Bassline, Tubesynth & Electric) ist hier alles enthalten, was man für die Produktion von großartig klingenden Beats braucht. Mit über 80 Effekt-Plugins aus der AIR Effects Kollektion – eine erstklassige Auswahl an Tools für das Mastering und die Abmischung – ist es ein Leichtes, seinen Tracks den professionellen Feinschliff zu verpassen und sie für die Veröffentlichung auf einer Streaming-Plattform bereit zu machen.

Kompatibel mit vielen MIDI-Controllern

MIDI-Keyboards, wie das beliebte Akai Professional MPK mini, 4x4 und 8x8 Pads und sogar Standalone-fähige MPC Hardware arbeiten nahtlos mit MPC Beats zusammen, damit Beatproduzenten ihr Zubehör anschließen und ihren Workflow mit Software-Kontrolle auf ein neues Niveau heben können. Für ein unkompliziertes Setup bietet MPC Beats automatische Zuweisungen für einige der beliebtesten Controller von zahlreichen Herstellern. Ob Akai Pro MPK mini, Alesis V-Mini oder M-Audio Keystation – man kann sofort loslegen! 

Leistungsfähige Tools

MPC Beats bietet 2 Stereo Audio-Tracks für das Sampeln von Gesang, Instrumenten, Sounddesign-Elementen und mehr. Außerdem unterstützt MPC Beats AU/VST Plugin-Instrumente und Audioeffekte. Für eine vollständige Integration mit bestehenden Systemen öffnet sich MPC Beats als Plugin in allen populären DAWs, um das Beste aus allen DAW-Welten zusammenzuführen. 

MPC Beats Highlights

  • Kostenlose Software, die auf dem legendären MPC-Workflow basiert
  • 2 Audio-, 8 Midi/Instrument-Tracks
  • 16 Pads, Sample-Bearbeitung, unterstützt VST/AU
  • Bereit, um sofort kreativ zu werden - Sample/Soundinhalte, Effekte und Plugins für virtuelle Instrumente
  • integriert
  • Kann jedem MIDI-Controller zugewiesen werden, z.B. MPC und MPK mini
  • Unkompliziertes, einheitliches Installationsprogramm für Software, Plugins und virtuelle Instrumente
  • Spezielle, kostengünstige MPC Beats Version der Expansions (ab $9.99)

MPC Beats steht ab dem 21. Juli als kostenloser Download auf akaipro.com bereit.

Verwandte Artikel

User Kommentare