Feature
8
14.03.2018

7 unverzichtbare Adapter, die in deinem FoH-Technikkoffer nicht fehlen dürfen

In einer perfekten Welt gäbe es einen universellen Stecker für alle Audioverbindungen. Aber das wäre ja langweilig. Als Tontechniker fühlt man sich erst richtig ernst genommen, wenn zweifelhafte Audioquellen verlangen, die wohl sortierte Sammlung an Audioadaptern präsentieren zu müssen. Damit auch ihr beim nächsten Adaptierungsnotfall eure ganze Souveränität und Professionalität beweisen könnt, folgt nun eine Liste der wichtigsten Audioadapter für Tontechniker.

1. Cinch auf Klinke

Der Cinch-auf-Klinke-Adapter ist definitiv die gefährdetste Spezies unter den Audioadaptern! Zum einen geht das putzige Teilchen schon aufgrund seiner Kleinwüchsigkeit gerne verlustig, zum anderen fällt er hundertprozentig in das Beuteschema von Dorf-DJs und Best-Buddies, die sich im Kämmerlein als Plattenaufleger versuchen. Falls du also regelmäßig zwei dieser Adapter benötigst, dann kauf am besten direkt zwanzig. Dann reicht der Vorrat mit etwas Glück vielleicht bis zum nächsten Monat.

2. Stereo-Miniklinke auf 2x Monoklinke

Frage: Was ist zurzeit das beliebtestes Instrument sowohl bei EDM- als auch bei Rockveranstaltungen? Richtig, das Apple MacBook Pro! Für alle Laptop-Rocker, bei denen das Geld nicht mehr für ein zusätzliches Audiointerface gereicht hat, wird der Sound halt über die integrierte Miniklinkenbuchse ausgespielt. Und wenn die Kohle nicht mal für ein MacBook gereicht hat, spielt man halt seine Backingtracks mit dem Handy ab. Schön, dass auch in diesem Fall der gleiche Adapter weiterhilft.

3. 6,3-Millimeter-Klinkenstecker auf XLR-Male

Der passende Adapter, um dem großen DJ-Mischpult Mysterium zu huldigen. In Zeiten, in den angesagte DJ-Mixer ähnlich kostspielig wie ein digitaler FoH-Mixer sind, die Monitorsignale (Booth Out) für den Plattenaufleger jedoch nur via Cinch- oder Klinkenbuchsen ausspielen können, anstatt auch hier auf vernünftige XLR-Ausgänge zu setzten, schlägt die große Stunde des Adapters von 6,3-Millimeter-Klinke auf XLR-Male. Am besten gleich mehrere kaufen – siehe Punkt 1.

4. Stereo-Miniklinke auf 2x XLR-Male

Es gibt nichts Nervigeres, als wenn man im Lager oder Club mal kurz eine PA auf deren Funktion antesten möchte und dafür immer erst das Mischpult aufbauen muss, weil man diesen Adapter nicht im Portfolio hat. Mit Stereo-Miniklinke auf 2x XLR-Male geht das in wenigen Sekunden. Den Adapter einfach direkt in die PA und als Zuspieler dient das eigene Smartphone.

5. Neutrik EtherCon NE8FF

Es hilft ja nichts, Netzwerkkabel sind mittlerweile aus der Veranstaltungstechnik nicht mehr wegzudenken. Aber was macht der FOH-Techniker, wenn er diese kurzerhand verlängern muss? Dann kommt der Neutrik NE8FF zum Einsatz. Es ist egal, ob die Netzwerkkabel einen EtherCon- oder RJ45-Stecker haben, der Adapter macht, was er soll.

6. Gender Changer XLR

Klingt nach einer neuen RTL-Actionserie, dabei ist ein Gender Changer XLR im Vergleich sogar nützlich und hilfreich. Dieser Adapter macht aus einem männlichen XLR-Stecker einen weiblichen und umgekehrt. Klassische Anwendung sind analoge Multicores. Sind beispielsweise alle Ausgänge an der Stagebox belegt, kann man mit einem passenden Gender Changer aus einem freien Eingangskanal einen weitern Ausgang machen. Wichtig – und immer gleich im Doppelpack erwerben.

7. Neutrik NL4 MMX Speakon-Verbinder

Man kann noch so genau planen, der Kreativität von Musikern ist keine Grenze gesetzt. Das gilt auch für die Platzierung von Bühnenmonitoren. Wenn man Pech hat, muss man nicht nur den Monitor neu platzieren, sondern im Zuge dessen auch sein Lautsprecherkabel verlängern. Dafür gibt es die Neutrik MMX Speakon-Verbinder, im Volksmund auch Spookies genannt. Gehört in jeden Adapterkoffer.

1 / 1

Verwandte Artikel

User Kommentare