Feature
2
14.11.2018

5 geniale Weihnachtsgeschenke für Tontechniker, Producer und Homerecorder

Ideen für Geschenke zur Weihnacht

"Weihnachten naht" – das klingt ein wenig bedrohlich. Und das ist es auch, wenn man noch kein vernünftiges Weihnachtsgeschenk hat und das Fest näher rückt. Sollte die zu beschenkende Person zufällig Audio-Engineer, Home-Producer oder sonstwie mit Recording in Berührung sein, gäbe es hier ein paar coole Tipps! Denn Anstecknadeln mit Mikrofonsymbolen und Tassen mit Schriftzügen von Audio-Firmen sind nicht wirklich immer die besten Ideen für nahestehende Personen, oder?

 
Weihnachtsgeschenk 1: Kabeltester

Wenn die zu beschenkende Person ihn nicht schon hat: Der Kabeltester ist gerade für Homerecording-Producer ein ideales Geschenk. Anders als die meisten Profis haben viele dieses praktische Werkzeug nicht – das könnt ihr ändern! Ein teurer Spaß ist das nicht, denn es gibt auch Markenware zum vergleichsweise günstigen Kurs. Der Mackie MTest-1 Cable Tester (Produkt im Thomann-Shop) kostet aktuell 39 Euro und kann eine Menge. Ihr müsst euch nur im Klaren darüber sein, dass euer Geschenk vielleicht anzeigt, dass ein teures Lieblingskabel nicht mehr funktioniert…

Weihnachtsgeschenk 2: Absolut edle DI-Box

Gut, richtig superteures Zeug wie ein deutsches Röhrenmikrofon wird man üblicherweise kaum verschenken. Edel kann es trotzdem sein, beispielsweise bei DI-Boxen. Die RNDI von Legende Rupert Neve schlägt mit weit über 300 Euro zu Buche, von Telefunken gibt es aktive und passive DIs in einkanaliger und zweikanaliger Ausführung. Eine einkanalige passive Telefunken TDP-1 (Produkt im Thomann-Shop) ist für 249 Euro unter`m Baum. Das ist viel Geld für ein einfaches Stück Technik – dafür ist diesbezüglich aber wahrscheinlich für immer Ruhe. 

Weihnatschgeschenk 3: Na klar, ein Mikrofon!

"Moment" – ruft da der Weihnachtsmann und schaut sorgenvoll abwechselnd auf seinen Taschenrechner und in seine Geldbörse, "sind Mikrofone nicht total teuer?". Sicher, ihr könnt zu Weihnachten ein Brauner VMA oder ein Royer SF-2 verschenken, dann lest ihr aber wahrscheinlich auch nicht solche Artikel hier, sondern beauftragt eine teure Spezial-Agentur mit der Geschenkebesorgung… Mikros können preiswert und trotzdem spannend sein. Das Superlux HI-10 (Produkt im Thomann-Shop) beispielsweise kostet 29 Euro – und kam in unserem riesigen Vergleichstest erstaunlich gut weg.

Vielleicht darf es auch endlich mal der Einstieg in die Welt der Bändchenmikros sein – der gelingt ab 79 Euro mit einem t.bone RM-700 (Produkt im Thomann-Shop). Alles nicht stylish genug für Weihnachten? Dann ist vielleicht ein Elvis-Mikrofon die richtige Lösung: Es gibt das Original 55SH II von Shure (€ 169,–), aber auch Nachbauten wie das GM 55 (Produkt im Thomann-Shop) für sehr kleines Geld (€ 59,–). Auch ziemlich genial: Für 50 Euro gibt es das Samson Meteor (Produkt im Thomann-Shop) – ein kleines USB-Mikrofon, das zusammenklappbare Füße besitzt und echt eine Style-Bombe ist.

Weihnachtsgeschenk 4: Schatz, das ist doch viel zu teuer!

Ein Ultrasone-Kopfhörer ist eher eine Investition denn ein bezahlbares Weihnachtsgeschenk? Und wenn er noch dazu "Referenzkopfhörer" heißt? Nicht ganz, denn Ultrasone haben mit dem Ultrasone Pro 1480i gezeigt, dass man keine immensen Preise für guten Sound aufrufen muss. Für 169 Euro wechselt ein solcher Kopfhörer den Besitzer. 

Weihnachtsgeschenk 5: Klein, praktisch und besonders

Um die Leistungsfähigkeit von dynamischem Tauchspulmikrofon (etwa einem SM58) oder Bändchen im Zusammenspiel mit dem Preamp zu verbessern, hat die firma Triton Audio aus den Niederlanden das passende Tool. Der Triton FetHead (Produkt im Thomann-Shop) ist eine kleiner FET-Amp mit fixed Gain, der vor den Mikrofonvorverstärker oder das Audio-Interface angeschlossen wird, mit 48 Volt Phantomspeisung betrieben wird, den Sound aufwertet – und mit 69 Euro absolut bezahlbar ist.

Verwandte Artikel

User Kommentare