Anzeige

Dreadbox Epsilon Test

Fazit

Das Dreadbox Epsilon ist ein vielseitiges Filterpedal mit integriertem Verzerrer, gemacht um Audiosignale leicht oder bis zur Unkenntlichkeit zu verfremden. Es verfügt über ein gut klingendes 12dB Bandpass- oder Tiefpassfilter mit Resonanz, Hüllkurve und Envelope Follower. Über CV/Gate-Eingänge und -Ausgänge lassen sich auch externe analoge CV/Gate-Geräte mit in Sounddesignsessions einbeziehen. Meine Kritikpunkte sind die etwas zu dicht angeordneten Potis und eine recht plötzlich einsetzende Selbstoszillation des Filters bei hohem Resonanzanteil. Das Pedal ist ein gutes Werkzeug, wenn man vorrangig rhythmisches, krachiges bis abgefahrenes Material produzieren will. Die Verarbeitung ist bestens, ein Netzteil liefert Dreadbox allerdings nicht mit. Mit dem Preis von 240 Euro positioniert Epsilon sich zwischen den Mitbewerbern Waldorf 2-pole sowie Jomox T-Resonator MkII und Moog MF-101.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,0 / 5

Pro

  • Verarbeitung
  • Klang von Filter und Verzerrer
  • CV/Gate Interface
  • manueller Gate-Auslöser

Contra

  • kein Netzteil im Lieferumfang
  • etwas eng stehende Potis
  • Filter-Selbstoszillation etwas plötzlich
Artikelbild
Dreadbox Epsilon Test
Für 229,00€ bei
Das Dreadbox Epsilon ist ein vielseitiges und gut klingendes Filterpedal.
Das Dreadbox Epsilon ist ein vielseitiges und gut klingendes Filterpedal.
  • Analoges, resonanzfähiges Tiefpass- oder Bandpass-Filter
  • Envelope Follower
  • Distortion
  • Low / High Gain umschaltbar
  • CV Eingänge/Ausgänge:
  • VCF Eingang: 0 bis 5 Volt optimal, maximal +/- 9 Volt
  • ENV Ausgang: 7,2 V max depth
  • Gate Ausgang: 0 bis 7,2 V
  • Gate Eingang: 0 bis 5 V Pulse
  • True Bypass
  • Kein Batteriebetrieb
  • Funktioniert mit jedem “Boss style” 9 V-Netzteil (Minus-Pol innenliegend – nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Leistungsaufnahme: 45 mA
  • Größe: 14,7 x 11,6 x 5,8 cm
  • Gewicht: 0,66 Kg

Seite des Herstellers: www.dreadbox-fx.com

Hot or Not
?
Das Dreadbox Epsilon ist ein vielseitiges und gut klingendes Filterpedal.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von ruben.seevers

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Dreadbox Nymphes Test

Keyboard / Test

Sechsstimmig analog, äußerst kompakt und mit eingebauten Reverb garniert: Dreadbox Nymphes liefert genau das!

Dreadbox Nymphes Test Artikelbild

Dreadbox Nymphes entstand laut Hersteller in einer Melange aus Corona-Isolation, Wut auf die Obrigkeit und Kapitalismus-Kritik – und der Tatsache, dass man trotzdem an einfachen Dingen Freude haben kann; so wie der simplen Kombination aus analogem Synthesizer und Reverb. 

Superbooth 2021: Dreadbox Nymphes - Neuer polyphoner Analog-Synthesizer kommt am 13. September

Keyboard / News

Dreadbox hat einen neuen analogen polyphonen Synthesizer am Start, der am s 13. September vorgestellt wird.

Superbooth 2021: Dreadbox Nymphes - Neuer polyphoner Analog-Synthesizer kommt am 13. September Artikelbild

Dreadbox hat einen neuen analogen polyphonen Synthesizer am Start, der am 13. September kurz vor der Superbooth21 vorgestellt wird. Nymphes wird der heißen, der neue Analog-Synth, der am Montag, den 13.09. vorgestellt wird. Seit einiger Zeit arbeiten Dreadbox an zwei neuen analogen Synthesizern, wovon der erste - Nymphes - in einem kurzen Teaser-Video zu sehen ist.  Leider liegen noch keine weiteren offiziellen Informationen vor, welche über die Spezifikationen Auskunft geben können, man munkelt aber bereits von einer sechs-stimmigen Polyphonie. Wie das Interface des Nymphes aufgebaut ist. lässt sich nur grob im Video erkennen; es wird mit einer Vielzahl an Schiebereglern ausgestattet sein. Ob Dreadbox eine weitere Kooperation mit Sinevibes eingeht - wie bereits beim Typhon - ist auch noch nicht bekannt, wäre aber eine schöne Sache. Wir werden sehen ... Weitere Informationen auf die wir sehr gespannt sind folgen am Montag, den 13. September 2021. Wir bleiben dran!

Dreadbox Dysphonia - Synthesizerstimme mit modularem Aufbau zum Selbstbauen

Keyboard / News

Dreadbox Dysphonia ist eine modulare Synthesizerstimme im Selbstbau, welche als eigenständiger Synthesizer oder im Eurorack verwendet werden kann und das zum günstigen Preis im Early Bird Sale.

Dreadbox Dysphonia - Synthesizerstimme mit modularem Aufbau zum Selbstbauen Artikelbild

Dysphonia ist ein spannendes DIY-Kit des griechischen Herstellers Dreadbox, der von Zeit zu Zeit immer mal wieder DIY-Kits anbietet. Dabei handelt es sich um eine modulare Synthesizerstimme, die standalone oder auch im Eurorack Einsatz finden kann.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)