Anzeige

DIY-Mikrofon – aus einer alten Festplatte!

Es gibt ja die verrücktesten DIY-Projekte. Nicht nur in der Tontechnik: Es gibt ja Leute, die opfern ihre Freizeit dafür, Raketen selbst zu basteln. Viele Monate Arbeit für einen kurzen Spaß. Naja, jedem das Seine.

(Quelle: youtube.com / Rulof Maker / https://youtu.be/9AjnHXERRqk)
(Quelle: youtube.com / Rulof Maker / https://youtu.be/9AjnHXERRqk)

Der hier im Video vorgestellte charmante Youtuber zeigt, wie man ein Mikrofon selbst bauen kann. Dafür gibt es ja unterschiedliche Ansätze, etwa, indem man mit Magnet, Alufolie und Übertrager ein Bändchenmikrofon selber herstellt. Kondensatormikrofone sind meist etwas komplizierter, weil die notwendige Elektronik doch etwas aufwändiger ist. 
“Rulof Maker” entscheidet sich für das dynamische Prinzip. Interessant dabei, dass er im Wesentlichen eine ausgediente Festplatte für sein Vorhaben benutzt. Er macht sich zueigen, dass in klassischen Festplatten ein Kopfrechen über den Magnetplatten schwebt. Dieser wird mit Rückstellfedern so umgebaut, dass er bei Bewegung durch Schall wieder in die Ausgangsposition zurückgelangt. Das ist bei allen Systemen wichtig, bei Kondensator- und Tauschpulen wie bei Ribbons. Als Membran allerdings muss etwas anderes als eine Festplatte herhalten, hier ist es die Pappmembran eines ollen Lautsprechers, an dem noch die Schwingspule aufgeklebt ist – die aber nicht zum Einsatz kommt.
Das alles funktionert nicht nach dem Tauschpulenprinzip: Die Spannung wird induziert in den beiden Magneten, die an der Basis des Kopfrechens zu finden sind. Erst dort gibt es also ein Magnetfeld. Das erklärt auch, weshalb die Membran einfach aufgeklebt werden kann. Vielleicht wäre es auch möglich, statt der Membran eine einzelne Magnetscheibe aus der Festplatte zu benutzen, aber diese ist möglicherweise ein wenig zu schwer. Oder irgendetwas anderes, ein Blat von dem Baum vor dem Fenster oder weiß der Teufel was. 
Über die technischen Daten ist nichts bekannt, aber wir unterstellen dem Mikrofon einen grottigen Frequenzgang, plumpe Detailauflösung und eine unterirdische Dynamik. Allerdings: Es funktioniert!
Und zum Glück baut der Youtuber hier nur ein Mikrofon, das kann man gerne nachmachen. Von Dingen wie USB-Charger für Glühbirnenfassungen sollte man dann sicherheitshalber doch lieber die Finger lassen… die beiden Stichworte lauten hier “240 Volt” und “Tod”. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einen DIY-Bausatz haben wir auch schon einmal ausprobiert und verglichen, hier könnt ihr das nachlesen. Wenn ihr lieber “fertige” Mikrofone braucht, dann schaut mal hier in unserem Testmarathon. Auch unter Tauschpulenmikros, Bändchen und Kleinmembranern haben wir viele Reviews, dazu Workshops und Features. Mit mehreren hundert Tests haben wir die größte Zahl Mikrofon-Reviews online – alles mit ausführlichen Texten, eigenen Fotos und aussagekräftigen Audios. Klickt euch durch!

Hot or Not
?
(Quelle: youtube.com / Rulof Maker / https://youtu.be/9AjnHXERRqk)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Mark King spielt wieder seinen alten Jaydee-Bass!

Bass / Feature

Back to the future: Bei der 2021er-England-Tournee von Level 42 wurde Mark King mit eben jenem Bass gesehen, welchen er schon zu Beginn einer Karriere in den frühen 1980er-Jahren spielte: seinem legendären Jaydee Supernatural Classic Series 1!

Mark King spielt wieder seinen alten Jaydee-Bass! Artikelbild

Im Laufe der Jahrzehnte wurde der unangefochtenen Slapgott der 1980er-Jahre., Mr. Mark King, mit einer Vielzahl verschiedener E-Bässe gesehen. Erlesene Instrumente von Companies wie Alembic, Status oder Fender begleiteten den Tieftöner und Sänger der Band Level 42, der den Ehrgeiz von Tausenden von Bassist*innen erweckte, sich einmal an diesem coolen Instrument mit vier Saiten zu versuchen. Bei der 2021er-England-Tournee von Level 42 wurde Frontmann King jedoch mal wieder mit eben jenem Bass gesehen, welchen er schon zu Beginn einer Karriere in den frühen 1980er-Jahren spielte: die Rede ist von seinem legendären Jaydee Supernatural Classic Series 1!

Steve Vai musste sich einer Hand-Operation unterziehen

Magazin / Feature

Steve Vai arbeitet derzeit – unter anderem – an einem Akustikalbum mit Gesang. Bei einem besonders schwierigen Akkord überanstrengte der Musiker seine Sehnen im Daumen und musste sich anschließend unters Messer legen.

Steve Vai musste sich einer Hand-Operation unterziehen Artikelbild

Gitarrenvirtuose Steve Vai muss seine Hand nach einem kleinen operativen Eingriff erst einmal schonen. Bei einem kniffligen Akkord überanstrengte der Musiker wohl seine Sehnen im Daumen - ein sogenannter schnellender Finger war die Folge.

Netz-Fundstück: Grooviges Bass-Solo mit einer Saite

Magazin / Feature

Erst die Begrenzung fördert die Kreativität. Dieser Gitarrist spielt ein geniales Bass-Solo mit nur einer Saite.

Netz-Fundstück: Grooviges Bass-Solo mit einer Saite Artikelbild

Dieser Gitarrist bekommt mit einem String mehr Groove zusammen, als so manche Band.  "Erst die Begrenzung fördert die Kreativität." Diesen Spruch hört man egal ob Designer, Architekt oder Musikproduzent öfter. Denn es braucht keine zehn Synthesizer und 50 Plugins um eine groovige Bassline zu erzeugen. Manchmal reicht sogar eine einzelne Saite auf einem Bass.  Für den Youtuber "CharlesBerthoud" wurde die Begrenzung letztlich zu einer Challenge: Mit einem Gitarren-String ein geniales Bass-Solo zaubern. Seht selbst!  

Bonedo YouTube
  • J. Rockett Audio Designs The Jeff Archer - Sound Demo (no talking)
  • Leploop V3 Sound Demo (no talking)
  • Zultan | Q Thin Crashes 18" 19" 20" | Sound Demo (no talking)