ANZEIGE

Das Ende von Rage Against The Machine? Rockband wird laut Drummer Brad Wilk nicht mehr live auftreten

Es gibt traurige Neuigkeiten von RATM: Die Band wird laut Schlagzeuger Brad Wilk nicht mehr gemeinsam auf der Bühne stehen. Weitere Aussagen von Tom Morello deuten sogar auf ein vollständiges Ende von Rage Against The Machine hin.

© Wikipedia Penner

Also eines kann man den Rockern von RATM nicht vorwerfen: Langweile. Die Band hat sich bereits 2000 und 2011 aufgelöst und 2019 zum ingesamt dritten mal zusammengeschlossen. Bei der letzten Wiedervereinigung war eine große Reunion-Tour geplant. Zwischen Vorstellung und Realität klaffte in den letzten Jahren allerdings eine große Lücke. Viele Verschiebungen und Absagen aufgrund der Pandemie, der schweren Verletzung an der Achillessehne von Sänger Zack de la Rocha und eine Krebserkrankung von Bassist Tim Commerford sorgten für fragende Gesichter.

Neue Musik erwarten die Fans schon lange nicht mehr – das letzte Album Renegades erschien 2000. Die letzte Hoffnung waren also Live-Shows, die es nun auch nicht mehr geben wird. Wie Drummer Brad Wilk auf Social Media mitteilte, sind keine weiteren Konzerte geplant. “Ich weiß, dass viele Leute darauf warten, dass wir neue Tourdaten für all die abgesagten RATM-Shows bekannt geben. Ich möchte die Leute und mich selbst nicht weiter auf die Folter spannen”, startet Wilk das Statement. “Es gab zwar einige Mitteilungen, dass dies in der Zukunft passieren könnte, aber ich möchte euch wissen lassen, dass RATM (Tim, Zack, Tom und ich) nicht mehr auf Tour gehen oder live spielen werden.” Dann fährt er etwas wehmütig fort: “Es tut mir leid für diejenigen von euch, die darauf gewartet haben, dass dies geschieht. Ich wünschte wirklich, es wäre…”

Hall of Fame ist kein Grund zum Feiern

Im November 2023 wurde RATM in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen. Statt diese Würdigung gemeinsam zu feiern, war Tom Morello das einzige Mitglied, das bei der dazugehörigen Veranstaltung vor Ort war. Dort richtete er bereits einige vielsagende Worte an die Fans und das Publikum. “Ich bin dankbar für die musikalische Chemie, die ich das Glück hatte, mit Brad Wilk, Tim Commerford und Zack de la Rocha teilen zu dürfen. Wie die meisten Bands haben wir verschiedene Perspektiven, was die meisten Dinge angeht, darunter die Aufnahme in die Rock Hall”, beginnt Morello seine Dankesrede. Innerhalb der Band gab es zuvor Meinungsverschiedenheiten zu der bevorstehenden Aufnahme.

In seiner Rede fordert er die Fans auf, aktiv zu werden: “Wartet nicht auf uns. Rage ist nicht hier, aber ihr seid hier. Die Aufgabe, die wir uns gestellt haben, ist noch nicht beendet. Jetzt seid ihr diejenigen, die aussagen müssen.” Danach beendet er die Rede mit den Worten “Geschichte, wie Musik, ist nicht etwas, das passiert. Sie ist etwas, das man macht.” Morello teilte diese Worte am 5. Januar auf seinem Instagram-Kanal und postete dazu seine Rede von der Zeremonie. Das Ende scheint nach diesen Statements besiegelt, aber es wäre nicht RATM, wenn in Zukunft nicht noch irgendetwas unvorhergesehenes passiert.

Hot or Not
?
RAMTendeFB Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • A/B Looping with the Sheeran Looper + #shorts #acousticguitar #looperpedal
  • Tama | Superstar 50th Anniversary Set | Sound Demo
  • Zoom M4 MikTrak review: drums, guitar, vocals… and several animals in the zoo!