Anzeige

Christophe Tornieri Block Dashboard konfiguriert ROLI Blocks via iOS

Christophe Tornieri Block Dashboard konfiguriert ROLI Blocks via iOS
Christophe Tornieri Block Dashboard konfiguriert ROLI Blocks via iOS

Der iOS-Entwickler Christophe Tornieri präsentiert uns mit Block Dashboard eine App, die losgelöst von einem Rechner unsere ROLI Blocks Elemente konfigurieren kann. Und das so, wie wir es von der eigentlichen Software gewohnt sind. Der Vorteil ist definitiv die Mobilität, die wir eigentlich auch mit den kleinen Controllern genießen wollen.

Block Dashboard stellt die Blocks mobil ein

Mit Block Dashboard gibt es endlich eine Möglichkeit, alle ROLI Blocks Controller mobil über ein iDevice einzustellen. So lassen sich den einzelnen Funktionen unterschiedliche Parameter zuweisen. Die Blocks werden so noch vielseitiger und steuern zum Beispiel auch andere Klangerzeuger auf der Bühne. Im Moment wird der ROLI Lightpad Block M, ROLI Seaboard Block und ROLI Seaboard Rise von der kleinen App unterstützt. Sogar im Verbund und parallel im Gebrauch mit einer DAW ist eine Echtzeit-Konfiguration möglich.

Einstellen könnt ihr MPE-Parameter, MIDI-Kanäle, MIDI-CC Daten, Anschlagstärke, Druck-Arten-Daten, Spielweisen (Strike, Press, Glide, Slide, Lift), Skalen und Chord Modi. Für das Lightpad Block lassen sich noch die Block Modi 5×5, 4×4, 3×3, 2×2 festlegen. Die App soll weiterhin Updates mit neuen Funk

Preis und Spezifikationen

Christophe Tornieri Block Dashboard erhaltet ihr im Apple iTunes Store zu einem Preis von 2,29 Euro. Die App läuft auf iOS 12.2 oder höher und ist mit einem iPhone, iPad und iPod touch kompatibel. Sie belegt 2,3 MB auf eurem iDevice. Im Moment unterstützt das Tool keine Presets und speichert auch beim Verlassen keine Daten ab. Ihr benötigt für diese App natürlich mindestens ein ROLI Blocks Element.

Mehr Infos

Hot or Not
?
christophe-tornieri-block-dashboard-01-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Roland Fantom Model Expansion - Neue Synthesizer-Klassiker via Firmware Update 2.1

Keyboard / News

Roland spendiert der Fantom-Serie ein kostenloses Set an Vintage-Synths per Firmware 2.1 und Model-Expansion, darunter JX-8P, Jupiter-8, Juno-106 und SH-101.

Roland Fantom Model Expansion - Neue Synthesizer-Klassiker via Firmware Update 2.1 Artikelbild

Roland spendiert der Fantom-Serie ein Set an Vintage-Synths per Model-Expansion, darunter JX-8P, Jupiter-8, Juno-106 und SH-101. Durch den Model Expansion-Support erweitert Roland per Firmware 2.1 die Workstations der Fantom-Serie um ein komplettes Pack an Synthesizer-Klassikern, die das Potenzial sowie das Klangspektrum der Fantoms nochmal vergrößern.

Einfrieren und auseinandernehmen mit Folktek Alter X / Y via Indiegogo bestellbar

Keyboard / News

Folktek kündigt zwei neue Pedaleffekte mit verdichtenden und zerlegenden interessanten Effekten mit Namen Alter X und Alter Y an. Sie sind deutlich günstiger als erwartet.

Einfrieren und auseinandernehmen mit Folktek Alter X / Y via Indiegogo bestellbar Artikelbild

Alter X und Alter Y sind zwei Pedale von Folktek mit einer Reihe von Effekt-Funktionen und CV-Eingängen. Folktek sind für besondere und eher ungewöhnliche Geräte bekannt. Die meisten haben goldene Verzierungen und Aufdrucke und sind eher keine „Standards“.

Sony Motion Sonic – Bewegungscontroller-Armband via Crowdfunding

Keyboard / News

Crowdfunding aus Japan: Der Bewegungscontroller Sony Motion Sonic will deine Effektsteuerung mittels Bewegungen mit Hand zu einer Performance machen.

Sony Motion Sonic – Bewegungscontroller-Armband via Crowdfunding Artikelbild

Hast du schon einmal mit Bewegungscontrollern wie dem Source Audio Hot Hand rumprobiert? Etwas ganz ähnliches wird es demnächst von Sony geben, den Motion Sonic Controller. Der wird via Indiegogo Crowdfunding finanziert und soll März 2022 ausgeliefert werden. Mit einem Haken.

Dreadbox Typhon Firmware 4.0 - MIDI und Audio jetzt via USB übertragen

Keyboard / News

Die neue Firmware (Beta) in Version 4.0 gestattet dem analogen Mono-Synth Typhon aus dem Hause Dreadbox jetzt MIDI und Audio via USB zu übertragen, wodurch das Einsatzgebiet des Synthesizers nun noch flexibler wird.

Dreadbox Typhon Firmware 4.0 - MIDI und Audio jetzt via USB übertragen Artikelbild

Die neue Firmware (Beta) in Version 4.0 gestattet dem analogen Mono-Synth Typhon von Dreadbox jetzt MIDI und Audio via USB zu übertragen, wodurch das Einsatzgebiet des Synthesizers nun noch flexibler wird. Klein, aber oho zeigt sich der analoge und monophone Typhon-Synthesizer, der in Kooperation zwischen Dreadbox und Sinevibes entstanden ist und der mittlerweile eine große Anhängerschaft gewonnen hat. Mittels einer neuer noch in der Beta-Version vorliegenden Firmware 4.0 werden dem analogen Desktop-Synthesizer gleich zwei neue Eigenschaften implementiert: Zum einen die MIDI-Übertragung via USB, wodurch der Synthesizer zu einem MIDI/USB-Gerät wird. Diese Funktion kann parallel zum 5-Pol DIN MIDI-Anschluss arbeiten, wobei sich die Portkonfigurationen aus den globalen Einstellungen auswählen lassen. Zum anderen gestattet die neue Firmware auch Audio via USB zu übertragen. Diese Funktion ermöglicht es Typhon, als Audioeingang zu fungieren und direkt von einem Rechner, ohne Verwendung einer Soundkarte aufgenommen zu werden. Diese Funktion wurde hinzugefügt, um Masseschleifen zwischen dem Audio-Interface und dem Synthesizer zu verhindern. Zudem gibt es allgemeine Optimierungen der Betriebsroutinen. Die neue Dreadbox Typhon Firmware 4.0 ist ab sofort in einer Beta-Version verfügbar und kann von dieser Webseite heruntergeladen werden.

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)