Anzeige

Apogee bringt legendären Symphony Sound auf den Desktop

Apogee Symphony Desktop
Apogee Symphony Desktop

Apogee portiert den legendären Sound des in 2018 vorgestellten Symphony I/O Mk II auf den Desktop. Herausgekommen ist ein kompaktes 10×14 Audiointerface mit modernsten analogen und digitalen Bauteilen, ausgewählt von kritischen Ohren, gemacht für Musiker und Produzenten, die Wert auf  Top-Sound und Top-Performance legen. Und dieses Interface ist ab sofort erhältlich.

Apogee Symphony Desktop Audiointerface

Angefangen bei der Signalwandlung über die 75 dB Mikrofonverstärker mit variabler Impedanzanpassung und Advance-Stepped-Gain-Architecture über die diversen Mikrofonvorverstärker-Emulation mit Apogee Alloy, den Hardware-DSPs und nativen Plug-in-Effekten, ist das Symphony Desktop wohl eine der besten kompakten Desktop-Lösungen am Markt, wenn es ums Aufnehmen, Overdubben und Mischen geht.

Apogee Symphony ermöglicht die simultane Audioverarbeitung von 10 Ein- und 14 Ausgangskanälen mit einer Auflösung von bis zu 24 Bit/192 kHz und verfügt am Eingang über je zwei XLR- und Combobuchsen (Mic/Line) sowie einen 6,35 mm Klinkeneingang (Hi-Z). Ausgangsseitig stehen zwei 6,35 mm Klinkenbuchsen bereit. Dazu kommen digitale Ein- und Ausgänge in Form zweier optischer Toslinks (ADAT, S/PDIF) und die USB-Ports (A/C). An der Vorderseite befinden sich zwei Kopfhörerausgänge als Standard- und Miniklinke.

Kontrollieren lässt sich die Session über das intuitive Touchscreen-Display, das Zugriff auf alle benötigten Parameter gibt. Steuern lässt sich das Symphony zudem auch via Control-App für den Computer bzw. das Control-Plug-in in der DAW. Ein kompakter Recording-Begleiter für den anspruchsvolle Nutzer, der nicht nur auf dem Schreibtisch, sondern auch als mobiler Reisebegleiter eine gute Figur abgibt. Nachstehend die wichtigsten Features im tabellarischen Überblick.

Features

  • Gleichzeitige Audioverarbeitung von 10 Ein- und 14 Ausgangskanälen
  • Hochauflösende und unverfälschte Klangqualität dank aktueller Bauteile und eines modernen Schaltungsdesigns
  • AD/DA-Auflösung mit bis zu 24 Bit/192 kHz
  • Zwei Advanced Stepped-Gain-Mikrofon-Preamps, bis zu 75 dB Verstärkung, variable Impedanz
  • Ein Instrumenteneingang mit variabler Impedanz
  • Interner Hardware-DSP zur Berechnung der Apogee FX Rack-Plug-ins
  • Flexible und latenzfreie Plug-in-Integration: Print, Monitor und DualPath-Link
  • Apogee Alloy Mikrofonvorverstärker-Emulation (analoge Verarbeitung und digitales Modeling)
  • Analoge Eingänge: 2x XLR und 6,35 mm Combobuchse (Mic/Line), 1x 6,35 mm Klinke (Hi-Z)
  • Analoge Ausgänge: 2x 6,35 mm Klinke (Monitor)
  • Zwei frei zuweisbare Kopfhörerausgänge: 1x 6,35 mm Klinke, 1x 3,5 mm Miniklinke
  • Digitale Ein- und Ausgänge: 2x Optical Toslink (ADAT, S/PDIF)
  • Computeranschluss: USB über Typ C Anschluss
  • Dynamisches Touchscreen-Display
  • Software-Steuerung: Symphony Desktop-Control-Anwendung
  • Kompatibilität:
  • macOS 10.12 oder höher, Quad Core i7 Prozessor oder höher
  • PC: Windows 10 Anniversary Update oder höher, Quad Core i7 Prozessor oder höher

Mitgelieferte Apogee FX Plug-ins

  • Symphony ECS Channel Strip als native und Hardware-DSP-Versionen
  • EQ
  • Compressor
  • Saturation
  • Symphony Reverb – native Version

Enthaltene Mikrofonvorverstärker-Emulationen

  • British Solid State
  • American Tube

Lieferumfang

  • Symphony Desktop
  • 12 V Gleichstromnetzteil
  • USB-Kabel Typ C auf Typ A
  • USB-Kabel Typ C auf Typ C
  • Kurzanleitung

Preis und Verfügbarkeit

Apogee Symphony Desktop erhaltet ihr ab sofort hier bei Thomann.de (Affiliate) zum Preis von 1.466,- Euro.

Weitere Informationen

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
apogee-sio-desktop-lifestyle-01-9y1a0351-2400-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

NAMM 2021: Apogee und Bob Clearmountain Symphony ECS Channel Strip

Recording / News

Apogee veröffentlicht in Zusammenarbeit mit Bob Clearmountain ein neues Mix-Plug-in namens Symphony ECS Channel Strip mit Presets des Mixmeisters.

NAMM 2021: Apogee und Bob Clearmountain Symphony ECS Channel Strip Artikelbild

Die Firma Apogee veröffentlicht in Zusammenarbeit mit Bob Clearmountain ein neues Plug-in namens Symphony ECS Channel Strip. Neben Spaces und Domain ist das der dritte virtuelle Effekt aus dem Studio des Musikproduzenten, Mix- und Mastering-Profis. Und dieser bietet euch auf einer Benutzeroberfläche einen umfangreichen Equalizer, Kompressor und Saturation.

Mojave MA-37 - die moderne Version des legendären Sony C-37a?

Recording / News

Futuristisches Mikrofon im Retro-Look - Mojave präsentiert mit dem MA-37 eine moderne Interpretation des legendären Sony C-37a, das vor allem im der goldenen Hollywood-Zeit als unverwüstliches Arbeitstier galt.

Mojave MA-37 - die moderne Version des legendären Sony C-37a? Artikelbild

Das Sony C-37a gehört zu den sagenumwobenen Vertretern der Röhrenmikrofone, die sich einen festen Platz in der Recordinggeschichte gesichert haben. Popularität gewann es vor allem in den 1950er und 1960er Jahren, als es in vielen Hollywood-Produktionen eingesetzt wurde und sich als zuverlässiges Arbeitspferd erwies. Bis heute gilt es unter Mikrofonnutzern als "Geheimwaffe" und scheut auch den Vergleich mit Neumann nicht.

Sennheiser bringt Studiokopfhörer HD 400 PRO auf den Markt

Recording / News

Wer einen professionellen Kopfhörer für das Mixing, Editing und Mastering sucht, für den könnte der neue Sennheiser HD 400 PRO interessant sein, denn der setzt auf eine natürliche und präzise Klangwiedergabe.

Sennheiser bringt Studiokopfhörer HD 400 PRO auf den Markt Artikelbild

Sennheiser stellt mit dem Studio-Referenzkopfhörer HD 400 PRO einen neuen professionellen Kopfhörer für das Mixing, Editing und Mastering vor. Seine leichte, offene Bauweise und die weichen Velours-Ohrpolstern sollen auch lange Sessions ermöglichen. Zwei steckbare, einseitige Kabel – ein Wendelkabel und ein Standardkabel – passen den HD 400 PRO an unterschiedliche Nutzungsgewohnheiten an.

Bonedo YouTube
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT
  • AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ Headphone