Anzeige

Al Schmitt gestorben

Wie verschiedenen Quellen zu entnehmen ist, ist der bekannte Tontechniker und Produzent Al Schmitt verstorben. 

Bildquelle: Sourjack89, CC BY-SA
Bildquelle: Sourjack89, CC BY-SA


Schmitt kann man getrost als Legende bezeichnen. Er hat über Jahrzehnte gewirkt und zwanzig (!) Grammys erhalten – den ersten 1962 für eine Henry-Mancini-Produktion. Im Laufe der Jahre hat Schmitt als Produzent für Toto, Chick Corea, Ray Charles, Paul McCartney, George Benson, Steeley Dan, Neil Young, Al Jarreau und vielen anderen gearbeitet. Sogar “After Bathing at Baxter’s” und “Crown of Creation” gehen auf seine Kappe. Als Engineer nahm er die größten Größen auf: Thelonious Monk, Bob Dylan, Madonna, Michael Jackson und sogar Elvis Presley.
Al Schmitt wurde 91 Jahre alt.

Hot or Not
?
Bildquelle: Sourjack89, CC BY-SA

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Nick Mavridis

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Tontechnik-Legende Rupert Neve gestorben

Bass / Feature

Ohne ihn wären die Tontechnik- und wohl auch die Musikwelt sicher gänzlich anders: Rupert Neve ist verstorben.

Tontechnik-Legende Rupert Neve gestorben Artikelbild

Wohl so gut wie jeder Mensch auf der Welt hat schon zig-fach Musik gehört, deren Signale durch seine Schaltungen gelaufen sind: Sir Rupert Neve gilt als einer der einflussreichsten Wegbereiter für die Tontechnik.

Howard Alexander Dumble gestorben

Gitarre / Feature

Mit Alexander Dumble verlor die Welt im Januar 2022 den wohl sagenumwobensten Boutique-Amp-Hersteller der Gitarrengeschichte.

Howard Alexander Dumble gestorben Artikelbild

Mit Alexander Dumble verlor die Welt im Januar 2022 den wohl sagenumwobensten Boutique-Amp-Hersteller der Gitarrengeschichte. Dumble galt als zurückgezogener Eremit aus Los Angeles, der qualitative hochwertige Röhren-Amps in geringer Stückzahl produzierte und mit seinem Steel String Singer und dem Overdrive Special den Trademark-Sound vieler Gitarristen von Stevie Ray Vaughan über Robben Ford, bis hin zu John Mayerprägte.

"Ohne Impfung wäre ich gestorben" Billie Eilish erzählt von Corona-Erkrankung

Magazin / News

Billie Eilish erzählt nach einer über zwei Monaten andauernden Corona-Infektion, dass sie ohne Impfung wohl an dem Virus gestorben wäre.

"Ohne Impfung wäre ich gestorben" Billie Eilish erzählt von Corona-Erkrankung Artikelbild

Dass auch ein junges Alter oder körperliche Fitness nicht vor einer schweren Corona-Erkrankung schützen, dürfte mittlerweile auch in der breiten Masse angekommen sein. Jüngst erwischte es sogar zwei Profi-Fussball der FC Bayern München, die wegen einer Infektion mehrere Wochen keinen Sport machen konnten. Teenie-Star Billie Eilish berichtet nun ebenfalls von einer sehr schwerwiegenden Erkrankung. Der Impfung verdanke sie ihr Leben. 

Jazzgitarrist Pat Martino im Alter von 77 Jahren gestorben

Gitarre / News

Pat Martino galt als Wunderkind, das bereits mit 15 Jahren mit den Größen der Jazz-Szene spielte. Zwei Notoperationen im Jahre 1980 hinterließen bei ihm einen weitreichenden Gedächtnisverlust. Dennoch stand er bereits 1984 wieder auf der Bühne. Nun ist der Gitarrist im Alter von 77 Jahren gestorben.

Jazzgitarrist Pat Martino im Alter von 77 Jahren gestorben Artikelbild

Der Gitarrist Pat Martino ist am 1. November in seiner Heimat Philadelphia im Alter von 77 Jahren gestorben. Er lebte bis zuletzt im selben Haus, in dem er auch aufgewachsen war. 1980 war ein Wendepunkt in seinem Leben, als zwei Notoperationen nötig wurden, um ein Gehirn-Aneurysma zu entfernen. Dabei erlitt er einen weitreichenden Gedächtnisverlust und verlor zeitweilig den Zugang zu seinen musikalischen Fähigkeiten. 

Bonedo YouTube
  • Roland E-4 AIRA Compact Voice Tweaker - Basic Demo (no talking with German talking)
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT