Anzeige
ANZEIGE

Yamaha P-105 Test

Fazit

Als günstiges Stagepiano macht das Yamaha P-105 eine gute Figur und punktet mit einer anständigen Tastatur, praktischen Lautsprechern und soliden Sounds in einem handlichen und leichten Gehäuse. Auch die Stereoausgänge rücken den Fokus des Instruments in Richtung Bühne. Kleine Abstriche muss man bei der Verarbeitung machen, denn das geringe Gewicht und der niedrige Preis sind auch das Resultat einer Kosten sparenden Kunststoff-Bauweise. Das optionale Holzgestell, das das P-105 in ein Heimpiano verwandelt, können wir aufgrund des fragwürdigen Pedal-Designs und der etwas kippligen Konstruktion nicht uneingeschränkt empfehlen. Stattdessen überzeugt das P-105 als transportables Instrument mit einem durchsetzungsfähigen Klavierklang und vergleichsweise umfangreichen Anschlussmöglichkeiten mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis – so wie schon sein Urvater P-80.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • leicht und transportabel
  • gute Tastatur mit graduierter Gewichtung
  • Stereoausgänge
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
Contra
  • mitgeliefertes Sustainpedal ist nur ein Provisorium
  • Plastikgehäuse vermittelt keine edle Haptik
  • Notenpult wirkt instabil
Artikelbild
Yamaha P-105 Test
Für 585,00€ bei
Das transportable Yamaha P-105 ist vor allem für die Bühne interessant. Den Unterbau können wir nicht wirklich empfehlen.
Das transportable Yamaha P-105 ist vor allem für die Bühne interessant. Den Unterbau können wir nicht wirklich empfehlen.
  • Bauform: „Keyboard-Bauform“, Ständer und Pedaleinheit optional erhältlich
  • Farben: schwarz (B), weiß (WH)
  • Tastatur: GHS (Graded Hammer Standard)
  • Anschlagdynamik: 3 Stufen, aus
  • Pedale: Sustain-Fußtaster
  • Klangfarben: 14 (darunter 2 Flügelklänge)
  • Piano-Klangerzeugung: Pure CF Sound Engine
  • Ausstattung der Flügelklänge: Dämpferresonanzen
  • Polyphonie: 128 Stimmen
  • Layer: ja
  • Split: ja
  • Duett-/Vierhand-Modus: ja
  • Effekte: Hall (4 Typen)
  • Metronom: ja
  • Rhythmen: 10 Drumpatterns, 10 „Pianist Styles“
  • Interne Songs: 14 Demo-Songs + 50 Preset-Songs
  • MIDI-Recorder: 2 Spuren, 1 Song (ca. 11000 Noten)
  • Audio-Recorder: nein
  • Audio-Wiedergabe: nein
  • Anschlüsse: 2x Kopfhörer, Stereo-Ausgang (2x Klinke), Sustainpedal, 3-fach Pedaleinheit, USB-to-Host
  • Lautsprecher: 2 x 12cm, 2 x 5cm
  • Verstärkungsleistung: 2 x 7W
  • Abmessungen (BxTxH): 1326 x 295 x 163 mm
  • Gewicht: 11,6 kg
  • Lieferumfang: Bedienungsanleitung, Netzteil, Notenablage, Fußschalter
  • Optionales Zubehör: Ständer L-85, Pedaleinheit LP-5A
Hot or Not
?
Das transportable Yamaha P-105 ist vor allem für die Bühne interessant. Den Unterbau können wir nicht wirklich empfehlen.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christopher Noodt

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NAMM 2021: Yamaha CLP-725 - Neues Modell in der Yamaha Clavinova-Serie
Keyboard / News

NAMM 2021: Yamaha ergänzt die 700er Clavinova-Digitalpiano-Serie um das Modell CLP-725, welches eine Reihe interessanter Features zu bieten hat.

NAMM 2021: Yamaha CLP-725 - Neues Modell in der Yamaha Clavinova-Serie Artikelbild

Yamaha ergänzt die 700er Clavinova-Digitalpiano-Serie um das Modell CLP-725, welches eine Reihe interessanter Features zu bieten hat. Mit der Einführung des CLP-725 schafft Yamaha eine Ergänzung der erfolgreichen Clavinova Digitalpiano-Serie CLP-700 Serie auf dem Markt. Als Teil der Clavinova Piano-Serie bietet auch das CLP-725 Highlights wie den CFX-Flügel und Bösendorfer Imperial Samples, CFX binaural Sampling, GrandTouch-S™ Tastatur und Grand Expression Modeling. Äußerlich elegant gestaltet fügt es sich in die Reihe der weiteren CLP-700 Modelle ein. Sowohl mit dem Notenhalter in der einheitlichen Clavinova-Form, als auch mit dem neu gestalteten Bedienfeld

Yamaha Clavinova Space App - Yamaha Digitalpianos zu Hause virtuell stellen
Keyboard / News

Yamaha veröffentlicht mit der Clavinova Space App die Möglichkeit per Augmented Reality die Positionierung von Yamaha Digitalpianos im eigenen Heim auszuprobieren.

Yamaha Clavinova Space App - Yamaha Digitalpianos zu Hause virtuell stellen Artikelbild

Yamaha veröffentlicht mit der Clavinova Space App die Möglichkeit per Augmented Reality die Positionierung von Yamaha Digitalpianos im eigenen Heim auszuprobieren.  Mithilfe von AR-Technologie sieht man in Echtzeit, wie Yamaha Digitalpinaos

Yamaha PSR-A5000 Test
Keyboard / Test

Yamaha veröffentlicht mit dem PSR-A5000 den Nachfolger des bewährten PSR-A3000 Oriental-Keyboards, das in der Neuauflage viele musikalische und technische Neuerungen bringt. Wir haben das Keyboard getestet.

Yamaha PSR-A5000 Test Artikelbild

Das vor kurzem vorgestellte Yamaha PSR-A5000 ist ein Entertainer-Keyboard mit Begleitautomatik, dessen Fokus auf der Interpretation orientalischer Musik liegt, mit Schwerpunkt auf musikalischen Genres arabischer, türkischer und nordafrikanischer Kulturkreise. Das PSR-A5000 basiert im Prinzip auf der Technik des Arranger-Keyboards PSR-SX900, das eine Klasse unterhalb des Spitzenmodells Yamaha Genos angesiedelt ist. Mit einem Angebot an 1.161 Voices (davon 299 orientalische Instrumente) und 454 Styles (inkl. 260 orientalischen Styles) nebst vieler neuer Funktionen, möchte Yamaha an die Tradition des Oriental-Keyboards anknüpfen und den Vorgängern aus der PSR-A-Serie einen würdigen Nachfolger bieten.

Yamaha PSR-E373 Test
Keyboard / Test

Yamaha präsentiert mit dem PSR-E373 den Nachfolger des bewährten PSR-E363, beides Einsteiger-Keyboards im unteren Preissegment. Wir haben untersucht wo die Unterschiede liegen.

Yamaha PSR-E373 Test Artikelbild

Yamaha stellt mit dem PSR-E373 den Nachfolger des bewährten Einsteiger-Keyboards PSR-E363 vor, das im Marktsegment der preiswerten Home-Keyboards um die 200 € einen neuen Standard setzen möchte. Vor allem wirbt man damit, den Klang deutlich verbessert zu haben. Ähnlich wie bei den größeren Modellen hat das Keyboard nun viele DSP-Effekte und sogar elf “Super-Articulation-Lite-Voices” an Bord, mit denen man die besonderen Spielweisen von Naturinstrumenten imitieren kann. Neben dem PSR-E373 mit 61 Tasten bietet Yamaha mit dem PSR-EW310 auch eine Version mit 76 Tasten, für die man etwa 100 € mehr investieren muss.

Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth