Anzeige
ANZEIGE

Yamaha DTX450K Compact E-Drum Set Test

Fazit

„Einschalten und loslegen“ ist genau das, was sich Drummer wünschen, die wenig Interesse daran haben, tiefer in die E-Drum Materie einzusteigen. Hier kann das Yamaha DTX450K Compact E-Drum Set mit seinen ausgezeichneten Plug ‚n‘ Play-Eigenschaften punkten. Zehn Preset Kits sowie zehn Play-Along-Songs sind zwar nicht üppig, aber dank einer guten und vor allem praxisgerechten Auswahl ist für jeden etwas dabei. Wer mag, kann die Preset Kits mit eigenen Zusammenstellungen aus den 169 internen Sounds überschreiben. Ein Handbuch ist aufgrund des fehlenden Displays hierfür allerdings unerlässlich. Wer fleißig zu Hause üben will, wird die umfangreichen Trainingsfunktionen begrüßen, die bei dem einen oder anderen Trommler sicher einen ungeahnten Ehrgeiz wecken können. Ernüchterung ist allerdings vorprogrammiert, wenn es um wirklich ausdrucksvolles Spiel geht, denn das ist aufgrund der variationsarmen Sounds kaum möglich. Ein weiteres Manko ist die unflexible Konstruktion des Racks, die nur begrenzte Einstellmöglichkeiten zulässt. Das Yamaha DTX450K eignet sich in erster Linie für übefreudige Heimtrommler, die ein funktionierendes, praxistaugliches Kit suchen und dabei Wert auf kompakte Abmessungen legen.

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,5 / 5
Pro
  • gut abgestimmte Preset Kits
  • praxisgerechte Übe-Songs
  • umfangreiche Trainingsfunktionen
  • kompakte Abmessungen
Contra
  • eindimensionale Sounds
  • unbefriedigende Foot Splash Funktion des Hi-Hat Controllers
  • wenig Flexibilität beim Aufbau
  • umständliche Bedienung durch fehlendes Modul Display
Artikelbild
Yamaha DTX450K Compact E-Drum Set Test
Für 465,00€ bei
Das Yamaha DTX450K ist ein solides Übungs-Set für Zuhause.
Das Yamaha DTX450K ist ein solides Übungs-Set für Zuhause.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Yamaha
  • Bezeichnung: DTX450K Compact E-Drum Set
  • Modul
  • Anzahl der Drumkits: 10
  • Anzahl der Sounds: 169
  • Anzahl der Songs: 10
  • Effekte: Hall (9 Typen)
  • Metronom: Tempo 30 bis 300, 6 Sounds
  • Trainingsfunktionen: 10
  • Tap Tempo Funktion
  • Auto Power Off Funktion
  • Anschlüsse:
  • 9 x Pad In für Trigger Pads
  • 1 x Aux In (Miniklinke)
  • 1 x Phones / Output (Klinke)
  • 1 x USB-Port
  • Netzteilanschluss (12 Volt)
  • Pads
  • KP65 Bassdrum: 6,5“ (1 Zone)
  • Toms: 7,5“ (1 Zone)
  • TP70S Snaredrum: 7,5“ (3 Zonen)
  • Crash-Becken: 10“ (1 Zone)
  • Ride-Becken: 10“ (1 Zone, 2 Soundvariationen)
  • Hi-Hat: 10“ (1 Zone)
  • Material der Spielflächen: Gummi
  • Rack
  • FP 6110A Bassdrum-Pedal
  • HH 65 Hi-Hat Controller
  • Zubehör: Vierkantschlüssel, Klettbänder, Setup-Anleitung
  • Herkunftsland: China
  • Preis (UVP): EUR 707,-
Hot or Not
?
Das Yamaha DTX450K ist ein solides Übungs-Set für Zuhause.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars-Oliver Horl

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Yamaha stellt die neuen Oberklasse E-Drum-Serien DTX8 und DTX10 vor
Drums / News

Yamaha erweitert seine E-Drum-Palette um die Oberklasse-Serien DTX8 und DTX10. Die Kits sind wahlweise mit Yamaha's TCS-Pads oder Mesh Heads erhältlich.

Yamaha stellt die neuen Oberklasse E-Drum-Serien DTX8 und DTX10 vor Artikelbild

Nachdem Yamaha letztes Jahr mit der Vorstellung der DTX6-E-Drum-Reihe für eine Überraschung sorgte, wird die Palette nun mit den Serien DTX8 und DTX10 nach oben hin erweitert. In jeder Serie gibt es zwei Modellvarianten, von denen eine mit TCS (Textured Cellular Silicone) Pads und die zweite mit Mesh Heads ausgestattet ist. Die DTX-8 Kits basieren auf dem bereits für das DTX6 verwendeten DTX-PRO Modul, dessen zentrales Feature die "Kit Modifier"-Funktion ist, welche es ermöglicht, wichtige Klangparameter spontan und intuitiv zu verändern. Sowohl die Snare als auch die drei Toms verfügen über Birkenholzkessel und sind mit 10 (Toms) bzw. 12 Zoll (Snare) Durchmesser größer als die TCS-Pads des DTX-6. Als Bassdrum kommt das KP90 Kick Pad zum Einsatz. Sowohl die 13" Crash Pads als auch das 15" Ride bieten drei Triggerzonen, bei der 13" Hi-Hat sind es zwei. Die Hardware besteht aus einem Rack mit Beckenhaltern, einem Snareständer und einer Hi-Hat-Maschine. Das Spitzenmodell DTX-10 beinhaltet größere Tom-, Bassdrum- und Cymbal Pads, ein erweitertes Racksystem und das neu entwickelte DTX-PROX Soundmodul. Vom PRO-Modell unterscheidet es sich durch eine Bluetooth-Funktion, acht Einzelausgänge und eine erweiterte Bedienoberfläche. Hierzu gehören beispielsweise Kanalfader sowie einer Mixer-Funktion für die Ein- und Ausgänge. Witerhin finden sich im DTX10 mehr Sounds, mehr Kits und eine deutlich größere Speicherkapazität für importierte Samples. Mehr Infos gibt's bei yamaha.com

Simmons SD1200 E-Drum Set Test
Drums / Test

Vor einigen Jahren tauchte nach langer Zeit der Name Simmons wieder auf dem E-Drum-Sektor auf. Wie viel das aktuelle Simmons SD1200 E-Drumset mit den Klassikern der Firmenhistorie zu tun hat, klären wir in diesem bonedo-Test.

Simmons SD1200 E-Drum Set Test Artikelbild

Das Simmons SD1200 E-Drum Set trägt einen Markennamen, der jedem Kenner der E-Drum-Historie ein Begriff sein sollte. Technisch haben die aktuellen Drums zwar nicht mehr viel mit den Urahnen zu tun, aber Kernelemente der klassischen Simmons-Kits wurden dennoch übernommen. Der Markenname gehört mittlerweile dem Guitar Center / USA, allerdings ist Firmengründer Dave Simmons aktuell wieder in die Produktentwicklung integriert. Aus dem derzeit erhältlichen Programm, welches die Modelle SD200, SD600 und SD1200 umfasst, beschäftigen wir uns in diesem Testbericht mit dem Spitzenmodell, das für rund 670 Euro zu haben ist. 

EFNOTE 7 E-Drum Set Test
Drums / Test

Das EFNOTE 7 ist das neue Spitzenmodell des auf die Herstellung von hochklassigen E-Drums spezialisierten Herstellers EFNOTE. Was es kann, erfahrt ihr hier.

EFNOTE 7 E-Drum Set Test Artikelbild

Hinter der schlichten Bezeichnung EFNOTE 7 verbirgt sich ein elektronisches Drumset der preislichen Oberklasse, das viele Merkmale des EFNOTE 5 trägt, aber gegenüber diesem auch eine klare Weiterentwicklung darstellt. Besonders wichtig war es dem Hersteller, dass das neue Topmodell nicht nur klingt, sondern auch aussieht wie ein akustisches Drumset. Das zumindest darf mit den vier Holzkesseln in Silver-Sparkle-Optik schon einmal als gelungen betrachtet werden.

Bonedo YouTube
  • Ludwig | Universal Walnut Beech Mahogany Cherry | Wood Snares | Comparison (no talking)
  • Millenium | Rookie E-Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | Aja Cymbals | Sound Demo (no talking)