Anzeige

Video: Duallist Bassdrum-Pedals

In schönstem schottischen Englisch erklärt Kevin von “The Duallist” nicht nur seine Dual-Pedale, sondern auch gleich noch die Triple-Version. Wenn ihr wissen wollt, wie ihr “bugga-bugga-bugga, ba-bamm, ba-bamm, ba-bamm, dadadadadada” auf der Bassdrum spielen könnt: Hier ist die Lösung!
Weitere spannende News in unserem Musikmesse Frankfurt 2012 Report (hier klicken!)

In schönstem schottischen Englisch erklärt Kevin von “The Duallist” nicht nur seine Dual-Pedale, sondern auch gleich noch die Triple-Version. Wenn ihr wissen wollt, wie ihr “bugga-bugga-bugga, ba-bamm, ba-bamm, ba-bamm, dadadadadada” auf der Bassdrum spielen könnt: Hier ist die Lösung!
Weitere spannende News in unserem Musikmesse Frankfurt 2012 Report (hier klicken!)

Hot or Not
?
duallistBASSPEDALS Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Low Boy Custom Bassdrum Beater Test  

Test

Mit den acht Low Boy Custom Schl&auml;geln testen wir uns heute durch das Standardsortiment des US-amerikanischen Schlagzeugzubeh&ouml;r-Herstellers. In den Anfangstagen des Schlagzeugs wurden die Fu&szlig;pedale meistens mit Beatern aus Holz oder Kork best&uuml;ckt, welche dann mit Lammwolle oder Leder bezogen wurden. Ab den 80er Jahren setzte sich allerdings bei fast allen Herstellern eine Standardkonstruktion aus &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/video-duallist-bassdrum-pedals/">Continued</a>

Low Boy Custom Bassdrum Beater Test   Artikelbild

Mit den acht Low Boy Custom Schlägeln testen wir uns heute durch das Standardsortiment des US-amerikanischen Schlagzeugzubehör-Herstellers. In den Anfangstagen des Schlagzeugs wurden die Fußpedale meistens mit Beatern aus Holz oder Kork bestückt, welche dann mit Lammwolle oder Leder bezogen wurden. Ab den 80er Jahren setzte sich allerdings bei fast allen Herstellern eine Standardkonstruktion aus Hartplastik und Filz durch. Der Klang der Bassdrum wurde in erster Linie ihren Dimensionen, später auch dem verwendeten Kesselmaterial und der Fellbestückung zugeschrieben. Die Erkenntnis, dass die Bauart des Schlägels einen großen Einfluß auf den Sound und das Spielgefühl hat, schien sich hingegen erst in den letzten Jahren zunehmend durchzusetzen. Laut Eigenwerbung war daran die kleine Firma Low Boy Custom Beaters aus dem US-Bundesstaat Colorado nicht ganz unschuldig. 

Drum Day LA 2021: DW stellt Carbon Fiber Edge Snare und Colorboard Pedals vor

Drums / News

DW präsentiert die neuen 14“x5,5“ Carbon Fiber Edge Snaredrums mit Hybridkesseln aus Carbon und Aluminium. Für die Herstellung der Holzkessel wurde ein neues Verfahren namens PurpleCore entwickelt.

Drum Day LA 2021: DW stellt Carbon Fiber Edge Snare und Colorboard Pedals vor Artikelbild

Als Ersatz für die ausgefallene NAMM 2021 entschloss man sich bei Drum Workshop (DW) dieses Jahr dazu, im Rahmen des „Drum Day LA 2021“ die neuen Produkte von DW, PDP, Gretsch und LP per Videostream zu präsentieren. Im Video ist außerdem eine umfangreiche Werksführung mit John Good und einigen DW-Endorsern zu sehen.  DW kommt 2021 wieder mal mit einer Neuerung bezüglich der Kesselkonstruktion um die Ecke. Hinter der Bezeichnung „PurpleCore“ verbirgt sich ein Kessel, der sich fast ausschließlich Vertical Ply Lagen zusammensetzt. Ein Purpleheart-Kern, bestehend aus einer inneren Horizontal-Ply-Lage, umschlossen von zwei Vertical Ply Lagen, wird kombiniert mit sechs Vertical-Ply-Lagen aus Cherry, Maple oder Mahogany. Die neuartige Konstruktion soll vor allem die tiefen Kesselfrequenzen begünstigen. Die im letzten Jahr vorgestellten Carbon Fiber Snaredrums wurden um die 14“x5,5“ Ultralight Carbon Fiber Edge Snare ergänzt, ein Modell mit einem Hybridkessel aus Carbon und Aluminium. Ebenfalls neu im Programm sind die von Tamas Octobans inspirierten Design Series Rata Toms mit sechs Zoll Durchmesser in den Längen 10, 12, 14 und 16 Zoll. Die mattschwarzen Kessel sind aus Acryl gefertigt. Neue Finishes gibt es in den Serien Performance (Gold Mist + Charcoal Metallic) und Design (Deep Blue Marine, Silver Slate Marine und Piano Black Ltd.), und mit dem Aura Internal LED System hat man sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Das Beleuchtungssystem sorgt im Inneren von Acryltrommeln mit holzähnlicher Struktur für spektakuläre optische Effekte.  Auch auf dem Hardware-Sektor hat sich einiges getan. Die 3P Butt Plate mit dreistufiger Einstellung der Snareteppichspannung ist unter der Bezeichnung 5P Butt Plate nun mit fünfstufiger Rasterung erhältlich. Die MFG Machined Pedals gibt es nun als Colorboard Pedals in den Farben Graphite, Cobalt und Gun Metal. Die Oberflächen der neuen Versionen sind leicht angeraut. Zudem gibt es jetzt auch für die MFG Pedale (Fußmaschinen und Hi-Hat-Pedale) eine XF-Option mit verlängerten Trittplatten. Diese Footboards sind auch einzeln zum Nachrüsten der herkömmlichen Pedale erhältlich. Weitere Infos unter www.dwdrums.com

Dieses Video geht voll durch die Hecke!

Drums / Feature

Mit Heckenschere, Schaufel und Motorsäge unterwegs in Sachen Groove! Dominik Schads neues Video vertreibt den Herbstblues und macht Lust auf körperliche Betätigung!

Dieses Video geht voll durch die Hecke! Artikelbild

Dominik Schad, Mitglied des ansonsten weltweit tourenden Stomp-Ensembles, hat gerade etwas Zeit für andere Dinge im Leben, zum Beispiel die heimische Gartenarbeit. In diesem kreativ gefilmten, vertonten und natürlich überragend getrommelten Video für die Plattform Galanet / Jobseeds, kann er seine jahrelange Erfahrung als Trommler und Body Percussionist voll ausleben.

Video-Interview mit dem legendären R&B Drummer James Gadson

Drums / Feature

James Gadson spielte mit Legenden wie Bill Withers, gab dem jungen Michael Jackson Gesangsunterricht und trommelte unzählige Motown-Hits ein. Wir trafen den legendären Drummer in seinem Studio in Los Angeles.

Video-Interview mit dem legendären R&B Drummer James Gadson Artikelbild

James Gadson ist eine der absoluten Ikonen des Drummings, dessen Werk sich über Generationen erstreckt und verschiedene Genres umspannt. Mit seinem unnachahmlichen Feel hat er Hits von legendären Künstlern eingespielt, die Musikgeschichte schrieben, darunter Marvin Gaye, Bill Withers, Paul McCartney, Quincy Jones, Herbie Hancock, D'Angelo und Beck, um nur einige davon zu nennen. Sein kreatives und songdienliches Spiel machte ihn jahrzehntelang zu einem der gefragtesten Studiomusiker, der er bis ins hohe Alter geblieben ist. 

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 6 | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | AEON Cymbal Series | Sound Demo (no talking)
  • DrumCraft | Series 4 - 2Up 2Down | Drumset | Sound Demo (no talking)