Anzeige

Thomann Battery Charger Pro Test

09_Thomann_Battery_Charger_Pro
Thomann Battery Charger Pro: ein echter No-Brainer

Details

Ein kompakter Karton und ein spartanischer Lieferumfang begleiten den Thomann Battery Charger Pro. Neben dem Gerät befinden sich lediglich ein externes 12 Volt Netzteil und eine einseitige Produktbeschreibung (Benutzerhandbuch wäre zu viel gesagt) in der Umverpackung.

Fotostrecke: 4 Bilder Auspackstrecke Thomann Battery Charger Pro
Fotostrecke

Die Ladestation selbst gibt sich ebenfalls herrlich analog: Für den Betrieb sind weder ein Firmware-Update noch der Download einer dedizierten App nötig. Im Grunde ist man mit drei Schritten mitten im Geschehen. Zunächst verbinde ich das externe Netzteil auf der Rückseite des Aufladers. Dabei fällt mir positiv auf, dass sich der Stecker des Netzteils mit der Netzteilbuchse verschrauben lässt. Ein Pluspunkt für die Betriebssicherheit. 
Als nächstes setzte ich die Akkus im AA-Format in die vorderen Ladevorrichtungen ein und betätige den grün leuchtenden Netzschalter auf der Frontseite. Laut Beschreibung sind die Akkus spätestens nach 6,5 Stunden geladen und können zur Verwendung entnommen werden.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.