Anzeige

So treibst du den Tontechniker garantiert in den Wahnsinn!

Wie man sich in seiner Band unbeliebt macht, wissen wir inzwischen. Aber auch im Studio lauern in jeder Ecke Fettnäpfchen. Worauf sollte man als Musiker bei der Kommunikation mit dem Tontechniker achten? Wir haben für euch eine kleine Liste mit Aussagen zusammengestellt, die ihr euch gegenüber dem Sound-Engineer auf jeden Fall sparen solltet!

(Fotolia: alexandrulogel)
(Fotolia: alexandrulogel)
1. Der Mix ist so lala. Ich bin nicht laut genug.
2. Der ganze Song muss mehr glitzern.
3. Die Drums müssen viel analoger klingen.
4. Kannst du das ein bisschen… grüner klingen lassen?
5. Der Mix muss so klingen: 20 % AC/DC, 40 % David Guetta, 30% Metallica und 30 % Cro.
6. Der Mix ist super! Können wir das trotzdem nochmal alles aufnehmen?
7. Ich weiß nicht… Das letzte Metallica-Album klang irgendwie fetter, als das, was du hier ablieferst. Immerhin zahlen wir dir 200 Euro: Nur für EIN Album!
8. Mehr als zwei Stunden für EINEN Mix? Was machst du die ganze Zeit? Zocken?
9. Ich stell mein Bier mal eben hier auf die Neve. Stört dich nicht, oder?
10. Wenn der Song ein Hit wird, kann ich dich bezahlen.

Vielleicht bist du aber auch selbst Tontechniker und verbringst einfach zu viel Zeit im Studio. Einfach zwischendurch mal an die Frische Luft gehen und durchatmen, denn die nächste Recording-Session kommt bestimmt! 😉
Mehr Sprüche, die sich Tontechniker von Musikern anhören müssen, findest du hier.

Hot or Not
?
(Fotolia: alexandrulogel)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Philipp Ernst

Kommentieren
Profilbild von Veve

Veve sagt:

#1 - 05.11.2015 um 13:40 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich hätte da noch einen Spruch:
(nach 10 Stunden im Studio)
"Ach es ist doch erst halb 2 Uhr nachts, lass uns noch eben den Gesang aufnehmen!"

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Damon Albarn vs. Taylor Swift: Streit um Songwriting oder Clickbait-Wahnsinn?

Magazin / News

Damon Albarn behauptet Taylor Swift schreibe ihre Songs nicht selbst und kassiert dafür einen Shitstorm. Jetzt schiebt er die Schuld auf ein Zeitung.

Damon Albarn vs. Taylor Swift: Streit um Songwriting oder Clickbait-Wahnsinn? Artikelbild

Schreibt Taylor Swift ihre Songs selbst? Diese Frage beschäftigt seit dem Wochenende große Teile des Internets. Damon Albarn sagt nein. Swift und viele ihrer Kollaborateure halten dagegen. Jetzt rudert der Blur-Frontmann zurück und schiebt der Zeitung Los Angeles Times die Schuld über seine unbedachte Aussage in die Schuhe. 

9 Ansagen, die jedem Live Engineer garantiert die Arbeit erleichtern

Feature

Die passende Lösung samt markigem Spruch auf Lager zu haben, kann dem Engineer im Live-Betrieb Zeit sparen und Nerven schonen. Hier neun Beispiele.

9 Ansagen, die jedem Live Engineer garantiert die Arbeit erleichtern Artikelbild

Sowohl als Musiker, die auf der Bühne stehen, wie auch als Live Engineer kennen wir wohl alle die Situationen, in denen beide Seiten dank ihrer unterschiedlichen Motivationen aneinandergeraten. Während des Soundchecks möchte der Gitarrist die gesamte Preset-Sammlung seines Floorboards checken und der Schlagzeuger unbeeindruckt vom Zeitplan im Monitoring jedes einzelne Tom auf optimalem Lautstärkeniveau wissen. Sänger trällern unbeeindruckt vom Arbeitsziel des Engineers ins Mikro und Bassisten stehen beim kurzfristigen Neuverlegen von Kabeln beharrlich im Weg, weil sie in ihr Instrument vertieft nochmal schnell den neusten Song ihrer Band proben.

Bonedo YouTube
  • Analog FX SER-2020 semi-modular Synthesizer Sound Demo (no talking) with Empress Reverb
  • Novation FLkey 37 Workflow Demo
  • SSL UF-8, Presonus Faderport 8 & Behringer Xtouch – DAW-Controller Motorfader Noise (Lärmvergleich)