Anzeige

Sela SE 099 Bass Cajon Test

Fazit

Das Sela Bass Cajon ist wahrlich kein Allrounder, da ihm dafür die Handlichkeit fehlt und der Sound insgesamt etwas trockener und straffer definiert sein müsste. Wer jedoch schon ein Cajon besitzt und noch eine tieffrequente Ergänzung sucht, sei es für den extra Bass-Kick oder als Bassdrum-Substitut in einem kleinen Percussion-Setup, wird sich mit der breiten Kiste schnell anfreunden können – nicht zuletzt auch wegen des fairen Preises.
Dank seiner zwei Spielflächen und des ebenso einfachen wie flexiblen Snare Systems bietet das Bass Cajon viele klanglich reizvolle Optionen für den Hand- und/oder Pedalbetrieb. Dabei produziert die Vorderseite eine voluminösen, tiefen Bass, die Rückseite dagegen einen kontrollierteren, holzigen Sound mit deutlich weniger Snare-Anteil.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • Tiefer, voluminöser Bass
  • Vielseitige Sound- und Spieloptionen
  • Fairer Preis
  • Hochwertige Verarbeitung
Contra
  • Kein Allrounder
Artikelbild
Sela SE 099 Bass Cajon Test
Für 189,00€ bei
Keine leeren Versprechungen: Selas Bass Cajon macht seinem Namen alle Ehre.
Keine leeren Versprechungen: Selas Bass Cajon macht seinem Namen alle Ehre.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Sela
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Modellbezeichnung: SE 099 Bass Cajon
  • Maße: 47 x 47 x 30 cm (B x H x T)
  • Gewicht: 6,7 kg
  • Korpus: Birke Multiplex, 15 mm, 11 Lagen
  • Schlagfläche vorne: Hard Splash mit Edelfurnier, 3mm
  • Schlagfläche hinten: Birke, 5 mm, 5 Lagen
  • Gummifüße
  • Besonderheiten:
  • Snare System herausnehmbar
  • Clap Corners
  • Verkaufspreis (Mai 2018): 198,00 Euro
Hot or Not
?
Federsee_Family

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Sven von Samson

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Meinl Pickup Alpine Series Djembe, Snarecraft Cajon und Professional Cajon Snare Test
Drums / Test

„Einstöpseln und los geht’s“ lautet die Devise bei Meinls Pickup Snarecraft Cajon, Professional Pickup Cajon Snare und Pickup Djembe.

Meinl Pickup Alpine Series Djembe, Snarecraft Cajon und Professional Cajon Snare Test Artikelbild

Auch Trommeln müssen gelegentlich verstärkt werden. Um das für Trommlerinnen und Trommler besonders einfach zu machen, stattet Meinl einige seiner Instrumente mit Piezo Pickups und einer mehr oder weniger aufwändigen Lautstärke- und Klangregelung aus, sodass nur noch ein einfaches Instrumentenkabel benötigt wird, um sich mit Mischpult, Interface oder DI-Box zu verbinden. Wie das im Falle der 12“ Alpine Djembe, dem Snarecraft Cajon und der Cajon Snare funktioniert und klingt, offenbart dieser Test.

DG De Gregorio Cajon Fenix De Luxe Test
Drums / Test

552 Euro steht auf dem Preisschild des DG De Gregorio Fenix De Luxe Cajons mit massivem Mahagonikorpus, vier Saiten und einem Schlagflächenfurnier aus ansprechender Olivesche. Hier erfahrt ihr, was es kann.

DG De Gregorio Cajon Fenix De Luxe Test Artikelbild

In diesem Test haben wir es mit einem der absoluten Topmodelle der spanischen Cajonfirma DG De Gregorio zu tun. Das Cajon Fenix De Luxe besitzt einen Korpus aus massivem Sipo-Mahagoni, eine Schlagfläche aus Birkenschichtholz mit dekorativem Oliveschen-Furnier und vier individuell stimmbare Saiten. Doch das ist noch nicht genug der Luxusausstattung, denn während des Tests entpuppten sich noch ein paar weitere Besonderheiten im Inneren des gut 550 Euro teuren Edelcajons.

Schlagwerk CP402 High Five Kids Cajon Test
Drums / Test

Mit dem CP402 High Five Kids Cajon verspricht Schlagwerk schon den kleinsten Cajoneras und Cajoneros ein hochwertiges Instrument, das den ausgewachsenen Modellen in nichts nachsteht.

Schlagwerk CP402 High Five Kids Cajon Test Artikelbild

Damit auch Kinder oder klein gebaute Cajon-Begeisterte bequem spielen können, gibt es die beliebten Kistentrommeln auch in adäquaten Größen. Ganz neu ist das High Five Kids Cajon mit einem 36 Zentimeter niedrigen Birkenkorpus und bunt bedruckter Schlagfläche. Ob es sich beim CP402 High Five um eine knapp 90 Euro teure Spielzeugtrommel oder ein ernstzunehmendes Instrument handelt, interessiert auch unseren Testautor.

Meinl Artisan Tango Line Cajon Grey Eucalyptus Test
Drums / Test

Meinls Tango Cajon Grey Eucalyptus ist das Einstiegsmodell in die Artisan Edition und Hauptdarsteller dieses bonedo-Tests.

Meinl Artisan Tango Line Cajon Grey Eucalyptus Test Artikelbild

Unter der Bezeichnung „Artisan“ laufen bei Meinl die besonders hochwertigen Percussion-Instrumente, die in Handarbeit in den Ländern entstehen, in denen sie auch am meisten gespielt werden. So kommen die Artisan Cajones aus Spanien, wo sie in der Firma von José „Pepote“ Hernández gebaut werden. Das günstigste Instrument aus der Artisan Edition ist das Tango Line Cajon Grey Eucalyptus, das aktuell 185 Euro kostet und sich damit für fortgeschrittene Trommlerinnen und Trommler anbietet, die auf der Suche nach einem „etwas besseren“ Cajon sind.

Bonedo YouTube
  • Millenium | Rookie E-Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | Aja Cymbals | Sound Demo (no talking)
  • Pearl | Jupiter COB | Vintage Brass Snares (no talking)