Anzeige

Rocktron ValveSonic Black Plate Plus – 19“ Tube Guitar Preamp

In den 80er Jahren gab es kaum ein Rack, in dem nicht ein 19″-Gerät von Rocktron zu sehen war. Die riesigen Racks der Gitarristen sind heute deutlich kleiner  geworden oder gar ganz verschwunden und durch Modeling-Amps oder sogar VST-PlugIns ersetzt worden.
Entgegen dem Trend setzt Rocktron weiterhin auf die 19″-Bauweise und stellt mit dem ValveSonic Black Plate + einen neuen Röhren-Preamp für Studio und Live vor.

(Bild: © Rocktron)
(Bild: © Rocktron)

Der Rocktron ValveSonic Black Plate + bietet mit vier Röhren eine große klangliche Vielseitigkeit und fängt den Ton der legendären amerikanischen Combos ein, die für ihren makellosen Clean-Sound und sanften Overdrive bekannt sind – von den “Hybrid Tweeds” der 50er Jahre bis zum klassischen “Black Plate Panel” der 60er Jahre.

Rocktron ValveSonic Black Plate Plus
Rocktron ValveSonic Black Plate Plus

Der ValveSonic Pre-Amp bietet Musikern zusätzlich die Hot-Rod-Sounds der klassischen kalifornischen Verstärker. All dies in einem einzigen Vorverstärker! Der 1-2-Schalter beeinflusst den Input der Tube-Stage im Vorverstärker. Schaltet man auf ‚1’ bietet das Gerät den moderneren Hot-Rodded-Input, der für die klassischen Verstärker im „California-Stil“ verwendet wird. Schaltet man auf ‚2’ bietet das Gerät die klassischen Sounds der „Tweed“- und „Black Face Panel“-Amps.
Lieferbar ab sofort!
Der empfohlene Verkaufspreis (EVP) für den Rocktron ValveSonic Black Plate + 19“ Tube Guitar Preamp beträgt inkl. Mwst. Euro 1.199,00.
Weitere Informationen unter www.rocktron.com

Hot or Not
?
(Bild: © Rocktron)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Mooer Preamp Model X2: Preamp + Boxen Emu in einem Effektpedal

Gitarre / News

14 Verstärker mit je 2 Kanälen und 3 Boxen kannst du mit dem Mooer Preamp Model X2 auf dein Pedalboard schnallen – frei editierbar im PC-Editor.

Mooer Preamp Model X2: Preamp + Boxen Emu in einem Effektpedal Artikelbild

Erst gestern hatte Mooer das Cab X2 angekündigt. Passend dazu wurde heute das Mooer Preamp Model X2 angekündigt, mit dem du 14 digital emulierte Verstärker mit je 2 Kanälen und 3 Boxen auf die Bühne mitnehmen kannst.

Carl Martin Ampster Tube Guitar Amp Test

Test

Der Carl Martin Ampster ist eine clever konstruierte Röhrenvorstufe im Pedalformat mit tollem Sound, Speakersimulation und jeder Menge Anschlussmöglichkeiten.

Carl Martin Ampster Tube Guitar Amp Test Artikelbild

Mit dem Carl Martin Ampster stellt der dänischen Pedalhersteller eine Vorstufe im Pedalformat vor, die sowohl bei Recording- als auch Live-Anwendungen ihre Trümpfe ausspielen kann. Damit bietet sie ein ganz klares Gegengewicht zu den unzähligen digitalen Modelern, denn das handliche Amp-Pedal setzt auf eine komplett analoge Bauweise und ist sogar mit einer 12AX7 Preamp-Röhre bestückt.

Blackface meets Tube Screamer: Crazy Tube Circuits Crossfire

Gitarre / News

Laut Pedalhersteller Crazy Tube Circuits werden im Crossfire der ikonischste Amp und das ikonischste Effektpedal miteinander kombiniert. Das Video spricht für sich!

Blackface meets Tube Screamer: Crazy Tube Circuits Crossfire Artikelbild

Kurz vor Jahresende kommt Crazy Tube Circuits mit dem Crossfire Effektpedal ums Eck – einer Kombination aus zwei wirklich geschichtsträchtigen Sounds der Rockgeschichte. Wie immer ist es Made in Griechenland und klingt im Video wirklich lecker.

Mooer Preamp Model X & Mooer CAB X2 Test

Gitarre / Test

Mooer Preamp Model X und Cab X2 stehen für digitale Amp- und Boxensimulationen und überzeugen auf ganzer Linie - trotz Hosentaschenformats und kleinem Preis.

Mooer Preamp Model X & Mooer CAB X2 Test Artikelbild

Mit dem Mooer Preamp Model X und dem Cab X2 erweitert der chinesische Hersteller seine X2-Serie um zwei Spezialisten für digitale Amp- und Boxensimulationen. Während sich das Cab mit 11 voreingestellten Impulsantworten, Filter-Sektion und Stereo-In- und Outputs ausschließlich um die Simulation von Gitarren- und Bassboxen kümmert, handelt es sich beim Preamp Model X um einen digitalen Vorverstärker mit 14 Amp-Modellen und je zwei fußschaltbaren Kanälen, der sowohl vor einer Endstufe als auch im Stand-alone-Modus mit drei wählbaren Impulsantworten betrieben werden kann.Beide Pedale des chinesischen Herstellers sind dabei in der Lage, IRs von Drittanbietern zu laden, verfügen über 14 Preset-Speicherplätze und lassen sich via USB mit einem Softwareeditor verwalten und erweitern. Hierzu stellt Mooer auf seiner Homepage (www.mooeraudio.com)

Bonedo YouTube
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)