Anzeige
ANZEIGE

Presonus PD-70 – Mikrofon für Broadcasts, Podcasting und Live-Streaming

Für den wachsenden Markt an dynamischen Mikrofonen für Sprachanwendungen wie Podcasts, Live-Streaming oder traditionelle Rundfunkanwendungen schickt Presonus das PD-70 ins Rennen. Es soll für eine saubere und unverfälschte Sprachabnahme mit einem transparenten, warmen Klangcharakter sorgen.

(Foto: © Presonus)
(Foto: © Presonus)


Das PD-70 kommt mit einer integrierten Halterung, die eine sichere Positionierung während der Aufnahme gewährleisten soll. Die Nierencharakteristik und der Frequenzgang von 50 Hz – 20 kHz sind auf die Sprachabnahme abgestimmt und der Windschutz unterdrückt Griff- und Nebengeräusche wirksam.
Features:

  • Dynamisches Broadcast-Mikrofon
  • Nierencharakteristik
  • Optimiert für Podcast- und Radioanwendungen
  • Funktioniert mit jedem Audio-Interface mit integriertem Mikrofon-Preamp
  • Klarer Sound über den gesamten Frequenzbereich
  • Robuste Konstruktion
  • Integrierte Halterung und Windschutz

Mehr Details unter www.presonus.com

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
(Foto: © Presonus)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Presonus PD-70 Test
Recording / Test

Von Presonus gibt es nun auch ein Sprechermikrofon. Wir hatten das PD-70 zum Review.

Presonus PD-70 Test Artikelbild

Als Presonus das Sprechermikrofon PD-70 vorgestellt hatte, dachte ich mir „Na guck, ein weiterer Schritt von Presonus zum Audio-Komplettausstatter“.

Presonus Revelator io24 - USB Audiointerface mit Streaming Features
Recording / News

Aufnehmen, Mischen, Streamen - mit dem Presonus Revelator io24 präsentiert die amerikanische Hersteller ein neues Audio-Interface, das laut Hersteller explizit für Recording und Streaming geeignet sein soll.

Presonus Revelator io24 - USB Audiointerface mit Streaming Features Artikelbild

Mit dem Presonus Revelator io24 - USB Audiointerface schielt der amerikanische Hersteller auf den wachsenden Streaming-Markt und will Musikern, Producern und Podcastern ein Gerät an die Hand geben, das sowohl für Aufnahmen als auch für Streaming entwickelt wurde.

Presonus zeigt die Revelator Familie mit io44 Interface und USB-Mikrofon
Recording / News

Presonus erweitert sein Portfolio mit der neuen Revelator Serie, bestehend aus einem dynamischen und einem Kondensator-Mikrofon sowie den zwei USB-Audio-Interfaces io44 und io24.

Presonus zeigt die Revelator Familie mit io44 Interface und USB-Mikrofon Artikelbild

Presonus präsentiert mit der Revelator-Serie zwei neue Mikrofone und zwei USB-Audio-Interfaces. Da wären zum Einen das Revelator Dynamic USB Microphone und das Revelator USB Condenser Microphone, zu denen sich die beiden passenden Audio-Interface io24 und io44 gesellen.

the t.bone PS 100 und SC 460 USB: Preiswerte USB-Mikros für Podcasting
Recording / News

Mit PS 100 und SC 460 USB hat the t.bone zwei USB-Mikrofone am Start, die sich für Podcasting, Streaming, Recording und Online-Unterricht eignen.

the t.bone PS 100 und SC 460 USB: Preiswerte USB-Mikros für Podcasting Artikelbild

USB-Mikros sind im Augenblick ja sehr gefragt – Streaming und Podcasting dürften neben Home-Recording die wesentlichen Gründe dafür sein. Dass viele im Augenblick im Homeoffice arbeiten oder Zoom-Konferenzen mit den Liebsten machen, spielt bestimmt auch eine Rolle. Es gibt also vielfältige Gründe für eine Anschaffung und wie so oft spielt der Preis dabei eine Rolle. Die Thomann-Eigenmarke the t.bone hat mit PS 100 und SC 460 USB zwei relativ günstige Mikros im Programm.

Bonedo YouTube
  • EV Everse 8 Review
  • Cableguys ShaperBox 3 Demo (no talking)
  • Logitech For Creators Blue Sona Review